Westfalenliga Winterrunde, 5. Spieltag

Die Verfolger haben sich in Position gebracht

Anastasia Meglinskaya fuhr mit den Hernerinnen einen ungefährdeten Sieg ein. © TC GW Herne

Während jeweils der Tabellenführer bei den Damen (TC Union Münster) und Herren (TuS Ickern) am 5. Spieltag der Westfalenliga spielfrei hatten, nutzten die Verfolger ihre Chance, um den Spitzenteams nochmal auf die Pelle zu rücken. Unser Bericht zum 5. Spieltag. 

Damen

Die Damen des TC Deuten haben einen Schritt Richtung Titelshowdown mit den Damen des TC Union Münster gemacht. Dabei konnten die Münsteranerinnen am spielfreien Wochenende die Füße hochlegen und gleichzeitig ihrer Zweitvertretung in Deuten die Daumen drücken. Fast hätte es was gebracht, denn die Unionerinnen waren angetreten, um der ersten Mannschaft ernsthafte Schützenhilfe zu leisten. Am Ende wanderten immerhin zwei Matches auf die Seite des TC Union 2. Hauptverantwortlich dafür: Eileen Aranas-Roth, die im Einzel an Position 1 Anna Beßer deutlich besiegte und auch im Doppel an der Seite von Tatiana Silbereisen punktete. Deutens wichtigen Sieg brachten am Ende Eva Bennemann und Anne Elisa Zorn mit ihrer Nervenstärke und einer wahnsinnigen Aufholjagd im Doppel unter Dach und Fach – 4:6, 6:4, 10:7. Bei diesem Ergebnis muss erwähnt werden, dass die Paarung Bennemann/Zorn einen 3:7-Rückstand im Matchtiebreak noch in einen Sieg verwandelten. Vorausgesetzt Deuten und Münster 1 gestalten ihre kniffeligen Aufgaben am 6. Spieltag (12. Februar) erfolgreich, wartet voraussichtlich am 25. Februar ein echtes Endspiel in Münster.

Jeweils deutliche Siege erspielten sich die Damen des Tennispark Bielefeld 1 (6:0 gegen TC Parkhaus Wanne-Eickel) und des TC GW Herne (6:0 gegen Tennispark Bielefeld 2). Damit steht der Abstieg der Bielefelder Zweitvertretung in die Verbandsliga bereits fest.

Bild: v.l. Anne Elisa Zorn, Pauline Hirt, Anna Beßer und Eva Bennemann holten den wichtigen Sieg für Deuten

Herren

Apropos Füße hochlegen: Das konnte auch der TuS Ickern bei den Herren. Der Tabellenführer musste mitansehen, wie der TC Parkhaus Wanne-Eickel und der TC Iserlohn nochmal ihren Hut in den Ring um den Titelkampf geschmissen haben. Wanne-Eickel besiegte den nicht in Bestbesetzung angetretenen Vorjahressieger TC BW Halle überraschend deutlich mit 6:0, bei dem das Spitzenspiel zwischen Marcel Zielinski und Lennart Zynga im ersten Satz beste Unterhaltung bot. Zielinski siegte am Ende 7:6, 6:2.

Auch der TC Iserlohn entledigte sich seiner Pflichtaufgabe beim TC Herford mit 4:2. Trotzdem hält der TuS Ickern alles noch in den eigenen Händen. Ein Sieg am 11. Februar beim TC Iserlohn und alle Rechenspiele um die Meisterschaft lösen sich zugunsten der Castrop-Rauxeler auf.

Einen Bigpoint im Kampf um den Klassenerhalt feierte hingegen der Dorstener TC mit einem 5:1 gegen den TC BW Soest.  

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START theLeague BEZIRKE KONTAKT