65. Westfälische Jugendmeisterschaften in Bochum

Anna Beßer nicht zu bremsen

 

Anna Beßer und Max Schönhaus sind zwei der zahlreichen Titelträger bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften. © WTV

Im Damenbereich des Westfälischen Tennis-Verbands ist Anna Beßer derzeit das Maß aller Dinge. Die 17-jährige, die für den TC Deuten aufschlägt, holte in den letzten Wochen praktisch das Triple. Zunächst gewann sie im Münsterland die Bezirksmeisterschaften in der offenen Altersklasse und wurde zudem kürzlich Westfalenmeisterin bei den Damen. Nun folgte das I-Tüpfelchen mit dem Gewinn der U18-Konkurrenz im Einzel und Doppel. Zum Shooting Star des Turniers wurde der 14- jährige Max Schönhaus, der in der Altersklasse U16 ebenfalls sowohl das Einzel als auch das Doppel gewann. 

 

Insgesamt 135 Jugendliche erspielten an sechs Turniertagen ihre jeweiligen Westfalenmeister. Während in Konkurrenzen U14, U16 und U18 neben dem Einzeln, die als 16er-Feld stattfanden, auch noch Doppel ausgetragen wurden, spielte die Altersklasse U12 anstelle des Doppels ein 32er-Feld samt Nebenrunde. 

 

Obwohl das Turnier in der Augustmitte stattfand, waren sommerliche Temperaturen an den meisten Turniertagen Seltenheit und die beiden Tennisanlagen des TC Rechen und der TG Bochum 49 wurden immer wieder von kräftigen Regenschauern heimgesucht. Um so zufriedener zeigte sich Gerti Straub, WTV-Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport, dass das Turnier trotz der schwierigen Verhältnisse rechtzeitig beendet werden konnte. Letztendlich waren es die Juniorinnen U16, Jasmina Abdou und Darja Grigorieva, die am Finaltag gegen 19 Uhr den letzten Ball über das Netz schlugen. 

Juniorinnen U12: 

Im jüngsten Mädchen-Feld gab es bereits in der ersten Runde einige umkämpfte Begegnungen und dieser Trend setzte sich auch im Laufe des Turniers fort. Gleich drei der vier Viertelfinals gingen über die volle Distanz von drei Sätzen – ohne Match-Tiebreak. Für Aufsehen sorgte vor allem Maja Schweika (TC Blau-Weiß Halle), die als Nummer sechs ins Turnier ging und deutlich gegen die Nummer zwei des Feldes, Marie Riedel (TC Rot-Weiß Geseke) gewann. Im Finale traf sie auf die Nummer eins, Ariane Paulus (TC Halden 2000), die auch den deutlich besseren Start erwischte, doch Maja Schweika drehte das Spiel und wurde mit 0:6, 6:4, 6:2 Westfalenmeisterin. 

Junioren U12: 

Analog zu den Mädchen gab es auch bei den Jungs von Beginn an einen Reigen an vielen umkämpfen Begegnungen, wenngleich sich zumindest die gesetzten Spieler in ihren Auftaktspielen klar behaupten konnten. Außerdem fand in der Disziplin der Junioren U12 das längste Spiel des Turniers statt. Im Halbfinale gewann Mark Otto (TuS Ickern) gegen Jannik Sötebier (TC Blau-Weiß Halle) nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit mit 5:7, 6:4, 7:5. Leider fehlte Otto nach dieser Partie die Kraft, um der Nummer eins des Feldes, Marlon Menzler (TC Herford) Paroli bieten zu können. Menzler, der lediglich im Halbfinale einen Satz abgab, setzte sich im Finale deutlich mit 6:2, 6:0 durch.

Juniorinnen U14: 

Erwartungsgemäß erreichten die beiden topgesetzten Spielerinnen Lisann Brinkmann (Tennispark Bielefeld) und Eva Bennemann (TC Deuten) das Endspiel. Beide hatten bereits in der Vorwoche bei den Westfalenmeisterschaften der Damen in Hamm für Furore gesorgt und das Semifinale erreicht. Auch in Bochum gingen beide ihren Weg und standen sich ohne vorherigen Satzverlust im Finale gegenüber. Eva Bennemann zeigte sich in stabilerer Verfassung und ging mit 6:1, 6:4 als verdiente Siegerin vom Platz. 

Junioren U14: 

Wie bei den Juniorinnen setzten sich auch hier die Nummer eins und zwei der Setzliste, Julius Haus (TC Grün-Weiß Bochum) und Oliver Majdandzic (Oeynhausener TC), auf dem Weg ins Endspiel durch. 

Haus profitierte im Halbfinale von der Aufgabe seines Gegners Kian Azadi (TuS Ickern), Majdandzic musste bereits in seinem zweiten Spiel im Spiel gegen Fabio Felsner (TC Rot-Weiß Stiepel) um den Einzug in die nächste Runde bangen, gewann aber mit 7:5 im dritten Satz. Das Endspiel der Junioren U14 war das einzige, das über drei Sätze lief und letztendlich hatte Majdandzic mit 2:6, 6:2, 6:3 die Nase vorn. 

Juniorinnen U16: 

Einige hart umkämpfte Begegnungen boten auch die Juniorinnen U16. Vom Pech verfolgt war die Nummer zwei der Setzliste, Friederike Nolte (TC Union Münster), die in ihrem ersten Spiel bereits nach kurzer Zeit aufgeben musste. Die Nummer eins des Feldes, Jasmina Abdou (TC Herford) musste im Halbfinale gegen Palina Mannapova (TuS Ickern) über drei Sätze gehen, um das Finale zu erreichen. Vom Ausfall Noltes in der unteren Hälfte profitierte die ungesetzte Darja Grigorieva (MTA Tennis Club), die durch einen 7:5, 2:6, 6:1-Erfolg über Talia Wunneberg (TC Rot-Weiß Schwerte) ebenfalls ins Endspiel einzog. In diesem wurde Abdou ihrer Rolle als Favoritin gerecht und gewann 7:5, 6:2. Es war zugleich das eingangs erwähnte letzte Spiel des Turniers. 

Junioren U16: 

Anders als in den anderen Disziplinen erreichten hier weder die Nummer eins noch die Nummer zwei das Finale. Für Aufsehen sorgte ein anderer junger Spieler, der nur durch eine Wild Card ins Turnier kam. Max Schönhaus (TC Blau-Weiß Soest), mit Jahrgang 2007 eigentlich noch U14-Spieler, scheute auch die teils zwei Jahre ältere Konkurrenz nicht und war ihr sogar in jedem seiner insgesamt vier Spiele einen großen Schritt voraus. In keiner Begegnung gab er mehr als drei Spiele pro Satz ab, so auch im Endspiel gegen Yannik Weißmann (TC Blau-Weiß Sundern), das er deutlich mit 6:1, 6:3 für sich entschied. 

Juniorinnen U18: 

Louisa Völz und Anna Beßer (beide TC Deuten) gingen als topgesetzte Spielerinnen ins Turnier und konnten sich auch ohne Satzverlust bis in das Finale vorspielen. Nach einem offenen Beginn entwickelte sich die Begegnung immer mehr zugunsten Beßers, die mit 6:4, 6:0 triumphierte und ihren zweiten Westfalenmeisterinnen-Titel binnen sechs Tagen holte. Für die Spielerin des Regionalligisten aus Deuten ist somit ein ordentlicher Sprung in der Deutschen Rangliste zu erwarten. 

Junioren U18: 

Auch bei den Junioren U18 setzten sich die favorisierten Spieler durch. Während Lambert Ruland (TC Blau-Weiß Soest) ohne Probleme das Finale erreichte, musste sich Karim Al-Amin (Dorstener TC) in der unteren Hälfte schon deutlich mehr strecken und gewann das Semifinale gegen Moritz Pieper (Lüdenscheider TV) knapp mit 7:6, 7:6. Das Endspiel ging dann mit 6:2, 6:2 klar an Ruland, der in der vergangenen Woche noch zweiter in der offenen Altersklasse wurde und sich jetzt Westfalenmeister der Junioren nennen darf. 

Im Laufe der Siegerehrung bedankte sich Gerti Straub ausdrücklich bei den Tennisvereinen TG Bochum 49 und TC Rechen, die sechs Tage lang ihre Anlagen zur Verfügung gestellt hatten. Lobende Worte gab es auch für ihre Mitstreiter Margret Ehritt (Turnierleitung), Lea Scharpmannn (Turnierleitung), Erwin Wagner (Oberschiedsrichter) und Lutz Rethfeld (Oberschiedsrichter), Torsten Vogel (WTV) und Justin Giebel (WTV). Für die meisten Spielerinnen und Spieler gibt es wenig Zeit zum Verschnaufen, denn es stehen in den kommenden Wochen weitere hochkarätige Turniere auf dem Programm, bevor schließlich die Vorbereitung für die im Oktober startende Wintersaison auf dem Plan steht. 

Die Jugend-Westfalenmeister 2021

Juniorinnen U12:
1. Maja Schweika (TC Blau-Weiß Halle) 2. Ariane Paulus (TC Halden 2000)
NR: Isabel Bühner (TC Halden 2000) 

 

Junioren U12:
1. Marlon Menzler (TC Herford)
2. Mark Otto (TuS Ickern)
NR: Jonas Staniewicz (TC Rot-Weiß Stiepel) 

 

Juniorinnen U14:
1. Eva Bennemann (TC Deuten)
2. Lisann Brinkmann (Tennispark Bielefeld)

Doppel: Lisann Brinkmann/Eva Bennemann 

 

Junioren U14:
1. Oliver Majdandzic (Oeynhausener TC)
2. Julius Haus (TC Grün-Weiß Bochum)
Doppel: Patrick-Valentin Moise/Leopold Weishaupt 

 

Juniorinnen U16:
1. Jasmina Abdou (TC Herford)
2. Darja Grigorieva (MTA Tennis Club)
Doppel: Rebecca Menze/Franziska Heinemann 

 

Junioren U16:
1. Max Schönhaus (TC Blau-Weiß Soest)
2. Yannik Weißmann (TC Blau-Weiß Sundern)

Doppel: Erik Theine/Max Schönhaus 

 

Juniorinnen U18:
1. Anna Beßer (TC Deuten)
2. Louisa Völz (TC Deuten)
Doppel: Anna Beßer/Emma Rehermann 

 

Junioren U18:
1. Lambert Ruland (TC Blau-Weiß Soest)
2. Karim Al-Amin (Dorstener TC)
Doppel: Konstantin Bennemann/Karim Al-Amin 

START theLeague BEZIRKE KONTAKT