Main menu

Paul Krengel: Sunderns Meistermacher verstarb nach schwerer Krankheit

Paul Krengel: Sunderns Meistermacher verstarb nach schwerer Krankheit

Artikelbild: 

Wenn man zu Anfang des neuen Jahrtausends über Tennissport im Sauerland sprach, dann stets im Zusammenhang mit Namen wie Blau-Weiß Sundern und Paul Krengel. In der Nacht vom 05. auf den 06. März ist Paul Krengel, der seit Jahren an Parkinson litt, im Alter von 69 Jahren in Neheim-Hüsten verstorben. In seiner Zeit als Clubpräsident hat er den 1963 gegründeten Tennisverein zu nationalen Ehren geführt. In nur zehn Jahren stiegen die Sunderaner von der Bezirksklasse bis in die 1. Tennis-Bundesliga auf und lieferten fortan sportliche Schlagzeilen. 2001 wurde das Team Dritter und ein Jahr später wurden sie bereits Deutscher Vizemeister. Es folgte 2003 und 2004 der Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft und Namen wie Alexander Popp, Lars Burgsmüller, Tomas Behrend und Alexander Waske haben dieses >Wunder von Sundern< möglich gemacht.


Im Alter von 69 Jahren ist der frühere Clubpräsident und Teamchef des TC Blau-Weiß Sundern jetzt verstorben. © hofmedia

Der sportbegeisterte Paul Krengel setzte 2003 zudem ein sportliches Highlight, in dem ihm die Austragung der Davis Cup-Begegnung auf der Anlage des TC Blau-Weiß Sundern gegen Weißrussland übertragen wurde. Für diese dreitägige Großveranstaltung hat Paul Krengel alles mobilisiert und eine Infrastruktur geschaffen, die zur damaligen Zeit als vorbildlich zu bezeichnen war. Der einzige Wehrmutstropfen war, die DTB-Nationalmannschaft um Teamchef Patrik Kühnen mit Tomas Behrend, Rainer Schüttler, Nicolas Kiefer und Lars Burgsmüller unterlag mit 2:3 und musste aus der Weltgruppe absteigen.

Die Erinnerungen stehen für einen großartigen sportbegeisterten Paul Krengel, für den das menschliche Miteinander im sportlichen Wettstreit immer vorne an stand. Der Westfälische Tennis-Verband wird Paul Krengel stets in bester Erinnerung halten!

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband