Main menu

4. Neven Subotic Stiftungs Cup

4. Neven Subotic Stiftungs Cup

Artikelbild: 

Die Vorbereitungen auf den 4. Neven Subotic Stiftungs Cup im Hörder Tennis Club e.V. laufen auf vollen Touren.

Das größte Benefits-Turnier der Region geht in die nächste Runde. Wie in den vergangenen Jahren werden Doppel und Mixed gespielt. Egal, ob Hobby- oder Bundesliga-Spieler - 12 oder 85-jähriger: Jeder ist bei diesem Turnier willkommen und kann unter Gleichgesinnten spielen, denn es geht vor allem um den guten Zweck.

Es gilt in diesem Jahr, den Teilnehmerrekord von 127 Doppelmeldungen zu übertreffen. Bei Musik und netten Spielen hat das Turnier seine ganz eigene Atmosphäre entwickelt. Es ist wie ein Urlaubsturnier unter Freunden. Jede Paarung hat in ihrer Konkurrenz mindestens 3 Spiele. „Die TeilnehmerInnen erleben eine ganz besondere Stimmung bei dem Turnier. Sie verstehen schnell, worum es uns geht: Fairness, Spaß auf und neben dem Platz - und natürlich das Sammeln für Trinkwasserbrunnen in Äthiopien“, so Sven Bendlin, einer der Turnierausrichter der R2S Tennis Academy.

„Auch in diesem Jahr stehen wieder jede Menge Highlights während der Turniertage auf dem Programm und natürlich hoffen wir darauf, dass der Stiftungs-Schirmherr, Neven Subotic, selbst erscheint,“ so Sven Bendlin weiter.

In den letzten Jahren hat nicht nur Neven Subotic immer wieder den Weg zum Turnier gefunden. Auch Nuri Sahin und Jan-Lennard Struff sind auf der Anlage zu Besuch gewesen. Das Turnier sorgt immer wieder für Starpotential, auch zum Autogramme jagen, einem persönlichen Gespräch und Selfies.

Sven Bendlin im Interview mit Jan-Lennard Struff (Foto: Bendlin)

Neben Doppel-, Mixed- und neuen Event-Spielen soll in diesem Jahr den Eltern die Chance gegeben werden, unbeschwert ihre Kinder mitnehmen zu können. Am Wochenende gibt es eine Betreuungszone u.a. mit einer Hüpfburg und Kinderschminken. Dadurch bekommt das Turnier einen noch größeren Familiencharakter.

Die Neven Subotic Stiftung kümmert sich um den Bau von Trinkwasserbrunnen und Sanitäranlagen in den ärmsten Regionen Afrikas, in Äthiopien. Im letzten Jahr wurde es geschafft, aufgrund der hohen Spendensumme von über 10.000 €, den Bau eines kompletten Trinkwasserbrunnens zu ermöglichen. Dies ist auch in diesem Jahr wieder das ambitionierte Ziel der R2S Tennis Academy!

Alle Informationen zur Stiftung finden Sie auf der offiziellen Homepage

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband