Main menu

Veranstaltungen

Wimbledon: Angelique Kerber besiegt Serena Williams und holt sich den Titel

Artikelbild: 

Ein historischer Tag für den deutschen Tennissport. Angelique Kerber (30, WTA 11) gewinnt als erste deutsche Spielerin seit Steffi Grafs letztem Triumph vor 22 Jahren das bekannteste Tennisturnier der Welt in Wimbledon. Im Endspiel revanchiert sich die ehemalige Weltranglistenerste für ihre Niederlage vor zwei Jahren an gleicher Stelle und bezwingt die siebenmalige Wimbledon- und 23-malige Grand Slam-Siegerin Serena Williams (36, WTA 181) mit 6:3, 6:3.

Neven Subotic Stiftungs Cup: Charity-Event zum Dritten

Artikelbild: 

Zum 3. Mal wird der Neven Subotic Stiftungs Cup auf der Anlage des Hörder Tennis Clubs (Eichsfeld 9/Dortmund) ausgetragen. Das Doppel- und Mixed-Turnier erfreut sich jedes Jahr neuer Spieler- und Zuschauerrekorde. Durch den Turniermodus haben sowohl Breitensportler als auch Spieler bis hoch zur Bundesliga die Chance, sich auf ihrem Niveau zu vergleichen. Wie der Name schon verrät, wird das Charityevent, das von der R2S Tennis Academy, ausgerichtet wird, zu Gunsten der Neven Subotic Stiftung ausgetragen. Der gute Zweck verbindet jeden Tennispieler auf der Anlage und das merkt man auch an der lockeren Atmosphäre beim Turnier, so Sven Bendlin, Geschäftsführer der Academy.

Reinert Open: Witthöft topgesetzt, Wild Cards für Siegemund, Gerlach und Rüffer

Artikelbild: 

In zehn Jahren Reinert Open mit den Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Damen ist es bislang keiner Spielerin gelungen, den Einzel-Titel zweimal zu gewinnen. Dies könnte sich in diesem Jahr ändern, denn Carina Witthöft (Der Club an der Alster / WTA 81) ist die Topfavoritin auf den Turniersieg. Bereits 2015 konnte die Hamburgerin die Reinert Open für sich entscheiden. Die Konkurrenz ist jedoch groß. Allen voran dürfte Richel Hogenkamp (Niederlande / WTA 161) der deutschen Fed Cup-Spielerin das Lebenschw ermachen. Die Niederländerin gehört zu den Stammspielerinnen der Reinert Open. Seit 2012 ist die 26-Jährige ununterbrochen mit dabei. Und 2014
stand sie kurz vor dem Titelgewinn. Erst im Finale unterlag Richel Hogenkamp damals der Ukrainerin Kateryna Kozlova in drei Sätzen. Bei ihrer siebten Teilnahme soll es mit dem Turniersieg nun klappen. 

Trainer-Fortbildung meets Kamen Open

Artikelbild: 

Die beiden Finaltage der Kamen Open wurden erstmals in die Trainer-Fortbildungen des Westfälischen Tennis-Verbandes integriert. Dass dies eine ausgesprochen gelungene Premiere mit dem Schwerpunkt „Matchbeobachtung“ war, fanden sowohl die Referentinnen Ute Strakerjahn und Simone Milk als auch die jeweils 24 C- und B-Trainer. „Es herrschte eine kollegiale und entspannte Atmosphäre, in der sehr produktiv gearbeitet wurde“, resümierte Simone Milk. Die Teilnehmer hatten am Samstag beim Doppel-Finale und am Sonntag beim Einzel-Finale die Aufgabe, nach vorgegebenen Schwerpunkten und mit unterschiedlichen Analyseverfahren, die Matches zu beobachten. Ausgestattet mit Papier und Stift oder auch mit einer Analyse-App verfolgten die Teilnehmer die Matches konzentriert, um im Anschluss die Ergebnisse in Gruppen zu diskutieren, zusammenzufassen und vorzustellen. Im zweiten Teil des jeweiligen Fortbildungstages ging es dann auf die Außenplätze des Leistungszentrums, um in der eigenen Praxis verschiedene Übungen zum Doppeltraining durchzuspielen bzw. Fehlerkorrekturen bei verschiedenen Schlägen gemeinsam anzugehen. „Es war ein super Mix aus Beobachtung im Rahmen des Turniers, theoretischer Analyse und eigener praktischer Anwendung“, urteilte ein Teilnehmer im Anschluss. (Text: Sonja Vogt)

Trainerausbildung: Freie Plätze im Basismodul 28.7. bis 1.8.2018

Artikelbild: 

Im Basismodul 4-2018 vom 28.7. bis 1.8.2018 gibt es noch freie Plätze. Wer also den ersten Schritt in Richtung C-Trainer-Schein machen möchte oder eine solide Basis erlangen möchte, um im Verein einem Trainer zu helfen, ist hier richtig. Anmeldungen online über den Seminarkalender von theLeague sind noch bis zum 10.7.2018 möglich.

Fragen beantwortet Sonja Vogt (svogt@wtv.de, 02307/92460-19).

Deutscher Tennis Bund: Judy Murray für Tenniskongress in Berlin verpflichtet

Artikelbild: 

Judy Murray kommt nach Berlin: Die britische Star-Trainerin wird beim Internationalen DTB Tenniskongress 2019 (4. bis 6. Januar) als Referentin auftreten. Neben der Vorstellung ihres Programms „Miss Hits“ leitet sie einen Workshop für weibliche Trainerinnen und spricht zu den Eltern von ambitionierten Tennistalenten.

26. Gerry Weber Open: Borna Coric bezwingt Roger Federer im Endspiel; Lukasz Kubot und Marcelo Melo verteidigen Doppel-Titel

Artikelbild: 

Borna Coric heißt der Überraschungssieger der 26. Gerry Weber Open: Der 21-jährige Kroate bezwang in einem packenden Endspiel Titelverteidiger Roger Federer mit 7:6 (8:6), 3:6 und 6:2 und schaffte damit seinen bisher größten Karriereerfolg. „Ich bin überwältigt. Mir fehlen die Worte“, sagte Coric bei der offiziellen Siegeszeremonie. Federer, der im zwölften Gerry Weber Open-Endspiel seinen zehnten Titel in Halle/Westfalen verpasste, präsentierte sich einmal mehr als Tennis-Gentleman und lobte den jungen Champion für seine „ganz starke Leistung“: „Er hat den Sieg absolut verdient. Für mich war es trotz der Niederlage eine wunderbare Woche. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr hier bei den Gerry Weber Open.“ Federer, der sich mit emotionalen Worten für die „tolle Unterstützung“ der Zuschauer bedankte, verlor durch die Niederlage auch Platz eins in der Weltrangliste an Rafael Nadal.

3. Kamen Open: Niederländer Igor Sijsling führt Quali-Feld an

Artikelbild: 

Am Sonntag (24. Juni) starten die 3. Kamen Open, die Internationalen Tennis-Meisterschaften der Herren von Nordrhein-Westfalen, auf der Anlage des VfL Kamen mit der Qualifikation. Angeführt wird das Feld von keinem Geringeren als dem Niederländer Igor Sijsling (ATP 361/TC Raadt), der am Freitagmittag die letzte Wild Card für das Qualifeld ergattert hatte. Von seinem Ranking her wäre der Niederländer im Hauptfeld an vier gesetzt, weil er aber nicht für das mit 15.000 US-Dollar Preisgeld dotierte ITF-Herrenturnier gemeldet hatte, muss sich der 30-jährige Amsterdamer nun durch die Qualifikation kämpfen.

26. Gerry Weber Open: 115.500 Besucher an neun Turniertagen

Artikelbild: 

Turnierdirektor Ralf Weber hat in seiner Bilanz der 26. Gerry Weber Open die internationale Ausstrahlung und Attraktivität von Deutschlands größtem ATP-Tennisturnier betont: „Wir haben ein immer stärkeres Teilnehmerfeld mit Spielern aus aller Welt. Und wir begrüßen immer mehr Zuschauer, die aus allen Kontinenten zu uns kommen“, sagte Weber vor den Entscheidungen am Finalwochenende. Mit 115.500 Besuchern stabilisierte sich das Zuschauerinteresse auf „beeindruckend hohem Niveau“, so Weber, der sich begeistert zeigt, „welche Strahlkraft unser Turnier auf die Fans hat. In Deutschland. Und rund um die Erde.“
 

3. Kamen Open: Wild Cards vergeben - Robert Strombach und Tim Seibert direkt im Hauptfeld

Artikelbild: 

Am Wochenende beginnen die >Internationalen Tennis-Meisterschaften der Herren von Nordrhein-Westfalen< auf der Anlage des VfL Kamen. Bei den 3. Kamen handelt es sich abermals um ein Weltranglisten-Turnier der Internationalen Tennis Federation (ITF), welches mit 15.000 US-Dollar Preisgeld dotiert ist. Der Westfälische Tennis-Verband (WTV) ist Ausrichter dieser Veranstaltung, denn mit diesem sportlichen Angebot soll dem westfälischen wie nationalen Nachwuchs die Möglichkeit gegeben werden, sozusagen vor der eigenen Haustür zu ATP-Weltranglistenpunkten zu kommen. Für den Sieg gibt es immerhin 18 ATP-Points. Allerdings trugen bei den ersten beiden Turnieren in den Jahren 2016 und 2017 immer spielstarke ausländische Tennisprofis den Sieg von dannen. Bei der Premiere war es der heute für den TC Bredeney spielende Belgier Christopher Heymann und letztjährig der Russe Alexander Vasilenko. Der aus Eupen stammende 24-jährige Heyman ist für die 3. Kamen Open die Nummer eins der Setzliste.

Seiten

RSS - Veranstaltungen abonnieren

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband