Main menu

Westfalenliga: Dritter Spieltag: Erste Niederlagen für TC Kamen-Methler bei den Damen und TSC Hansa Dortmund bei den Herren

Westfalenliga: Dritter Spieltag: Erste Niederlagen für TC Kamen-Methler bei den Damen und TSC Hansa Dortmund bei den Herren

Artikelbild: 

Am Sonntag, 26. Mai, hat der dritte Spieltag von insgesamt sieben in der Westfalenliga stattgefunden. Aufgrund des Wetters mussten viele Partien in der Halle ausgetragen werden. Der TC Kamen-Methler bei den Damen und der TSC Hansa Dortmund bei den Herren mussten am Sonntag die erste Niederlage einstecken.

Bei den Damen konnten sowohl Kamen-Methler als auch der TC Rödinghausen, der im vergangenen Jahr den Aufstieg knapp verpasst hat, bisher zwei Siege einfahren. Beide setzten sich am vergangenen Spieltag mit 7:2 durch, Kamen-Methler gegen Grün-Weiß Herne und Rödinghausen gegen den den Dortmunder TK Rot-Weiß 98. Zudem siegte Unna, Überraschungsmannschaft des ersten Spieltages, daheim mit 5:4 gegen Soest, während Bielefeld in Hagen mit 4:5 unterlag.

Am Sonntag musste Kamen-Methler mit 3:6 bei Rot-Weiß Hagen dann überraschend die erste Niederlage einstecken, Yana Morderger konnte gegen Alexandra Bezmenov verletzungsbedingt nicht antreten, so dass es bereits nach den Einzeln 4:2 für Hagen gestanden hatte. Botusharova/Bezmenov holten dann im Doppel den entscheidenden fünften Punkt. Rödinghausen hielt sich dagegen schadlos und gewann mit 6:3 gegen den den sieglosen Bielefelder TTC. Blau-Weiß Soest gewann gegen den Dortmunder TK Rot-Weiß 98 mit 7:2, während Unna mit 3:6 gegen Grün-Weiß Herne unterlag.

Bei den Herren haben Iserlohn, Bielefeld und der TSC Hansa Dortmund mit je einem weiteren Sieg am zweiten Spieltag ihre Aufstiegsambitionen untermauert. Iserlohn fertigte Regionalliga-Absteiger Soest zuhause gar mit 7:2 ab, Bielefeld verpasste dem TC Feldmark Dorsten eine 9:0-Klatsche, dagegen gewann der TSC Hansa Dortmund nur knapp mit 5:4 gegen den Lüdenscheider TV 1899 zu tun. Des Weiteren unterlag Rödinghausen dem Dortmunder TK Rot-Weiß 98 mit 2:7.

Am Sonntag kam es zum ersten Schlagabtausch an der Spitze zwischen dem TC Iserlohn und dem TSC Hansa, dort musste der TSC Hansa Dortmund mit 2:7 die erste Niederlage einstecken. Der Dortmunder TK Rot-Weiß 98 unterlag dem BTTC mit 2:7, der TV Feldmark Dorsten siegte gegen Rödinghausen mit 7:2 und der Lüdenscheider TV 1899 kam gegen den Regionalliga-Absteiegr Blau-Weiß Soest mit 1:8 unter die Räder. Somit haben der TC Iserlohn und Bielefeld die Spitze nun alleine inne.

 

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband