Main menu

St. Gaudens: Dinah Pfizenmaier verliert Finale

St. Gaudens: Dinah Pfizenmaier verliert Finale

Artikelbild: 

Dinah Pfizenmaier (WTA/139/Blau-Weiss Halle) hat das Finale beim mit 50.000 US Dollar ITF-Turnier im französischen St. Gaudens verloren. Sie unterlag im Endspiel zweier ungesetzter Spielerinnen am Sonntag ist Paula Ormaechea (134) aus Argentinien mit 3:6, 6:3, 4:6. Die beiden hatten vorher noch nie gegeneinander gespielt.

Zuvor hatte die 21-Jährige Siege gegen Russin Yuliya Kalabina (310), die Französin Aravane Rezai (173), die Deutsche Anna-Lena Friedsam (174), wie sie Mitglied des Porsche Talent Team Deutschland, sowie Lokalmatadorin und Vorjahresfinalistin Claire Feuerstein (135), eingefahren.

Die gebürtige Oerlinghausenerin war natürlich enttäuscht nach dem verlorenen Finale, insgesamt überwog aber die Freude über ein gutes Turnier, wie sie auf ihrer Facebook-Seite schreibt, nicht zuletzt im Hinblick auf die French Open: "Maaaaaaaan....3-6 6-3 4-6 Finale verloren. Echt bitter, zumal ich die ganze Zeit nichts ins Match gefunden habe. Konnte leider nicht an die Leistung von den Matches davor anknüpfen und das ist so ärgerlich! Durch die schwierigen Wetterbedingungen konnte ich auch nach dem zweiten Satz keine richtige Sicherheit finden und dann kamen zu viele Fehler... Aber war ein gutes Turnier, top Vorbereitung für die Quali in Paris ab Mittwoch! Ich freu mich sehr auf das Turnier." In Roland Garros hatte die Kamenerin ja im vergangenen Jahr für Furore gesorgt, als sie sich qualifizierte und erst in Runde zwei an der damaligen Weltranglisten-Ersten Viktorika Azarenka scheiterte.

Durch das Finale in St. Gaudens macht Pfizenmaier in der neuen Rangliste einen Sprung um mehr als zehn Plätze und landet auf Platz 126.

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband