Main menu

Halle: Ralf Weber plant WTA-Damenturnier 2014

Halle: Ralf Weber plant WTA-Damenturnier 2014

Artikelbild: 

„Wir haben immer gesagt“, so der GERRY WEBER OPEN-Turnierdirektor Ralf Weber, „sollten sich deutsche Spielerinnen auf Dauer wieder in der Weltspitze etablieren, dann versuchen wir dem Rechnung zu tragen.“ Demzufolge hat es den Anschein, als sollten die deutschen Tennisdamen in HalleWestfalen mit einem neu geschaffenen Rasenturnier die Möglichkeiten für ihre Auftritte bekommen: Angedacht ist dies für das Jahr 2014. Zeitgleich zu den GERRY WEBER OPEN der Herren könnte dann in der ostwestfälischen Tennisarena GERRY WEBER STADION ein WTA-Rasentennisturnier zur Austragung kommen. „Diese Möglichkeit prüfen wir derzeit“, sagt Ralf Weber, „und es ist durchaus denkbar, dass wir den deutschen Spielerinnen hier eine entsprechende Möglichkeit für 2014 schaffen.“ Zweifelsohne spricht der Haller Turnierchef damit nationalen Tennisfans aus dem Herzen, die sich hierzulande mehr Auftritte der angesagten deutschen Tennisdamen wünschen. Doch bis es so weit ist, müssen noch >planerische Hausarbeiten< erledigt werden. Dazu gehören neben den zwingend erforderlichen Gesprächen mit den Profivereinigungen WTA (Women‘s Tennis Association) und ATP (Association of Tennis Professionals) sowie den nationalen TV-Anstalten auch die baulichen Veränderungen rund um den Centre Court der 11.500 Zuschauer fassenden Tennisarena.

„Wir befinden uns noch in der Prüfung“, sagt Weber, „denn wir haben derzeit mit unserem ATP-Rasentennisturnier ein Premiumprodukt, um das man uns weltweit beneidet. Es macht daher keinen Sinn, diesen Standard zu verändern, nur um ein Damenturnier dazu zu stellen. Wenn wir ein solches entwickeln, dann muss es unserem Niveau entsprechen und zu uns passen. Das sind wir uns auch selber schuldig.“ Für ein sogenanntes >Combined Turnier< im Jahr 2014 muss nämlich baulich in die Infrastruktur der Turnieranlage investiert werden, so dass die zwischenzeitliche WTA-Anregung, ein gemeinsames Turnier schon 2013 austragen zu wollen, nicht realisierbar ist. „Es entspricht nicht unserer Philosophie ad hoc zu entscheiden“, meint der 48-jährige Ralf Weber, denn solche Pläne können nur mit Augenmaß, der nötigen Perfektion und dem erforderlichen finanziellen Investment realisiert werden. Von daher benötigen wir noch eine gewisse Zeit der Prüfungen.“ Um ein solch kombiniertes Damen- und Herrenturnier durchzuführen, sind weitere Rasenplätze nötig. Zum einen zum Trainieren und zum anderen aber auch, um den Zuschaueransprüchen gerecht zu werden. So muss unter anderem der vorhandene Court 1 aufgerüstet und mediengerecht ausgebaut werden. Um den Standard für die Spielerinnen dem der Spieler anzugleichen und ihnen ebenfalls eine räumliche Nähe zum Turnier zu geben, ist eine Aufstockung der Zimmerkapazitäten im GERRY WEBER Sportpark Hotel vorzunehmen. Auch dies bedeutet eine bauliche Maßnahme.

image
Ralf Weber, der 48-j?hrige Turnierdirektor des in HalleWestfalen stattfindenden ATP-Rasentennisturnier GERRY WEBER OPEN, beabsichtigt ab 2014 parallel zu seinem Herren-Event auch ein WTA-Damenturnier zu veranstalten. ? GERRY WEBER WORLD (HalleWestfalen)


Neben diesen Turnierüberlegungen sind die aktuellen Vorbereitungen für das vom 9. bis 17. Juni terminierte Jubiläumsturnier der 20. GERRY WEBER OPEN so gut wie abgeschlossen. Angesichts der mit Spannung erwarteten Auftritte der beiden Weltstars Roger Federer und Rafael Nadal im GERRY WEBER STADION wächst natürlich die Spannung. „Wir freuen uns auf Roger Federer und Rafael Nadel, denn dieses Jubiläumsturnier markiert den vorläufigen Höhepunkt in unserer Geschichte“, so Ralf Weber, „denn es wird ein großartiges Event sein. Nicht nur was den Sport betrifft, sondern auch die Bereiche von Show und Entertainment.“ Musikalisch werden unter anderem die Künstler >Der Graf< von Unheilig, Sarah Connor, Anders/Fahrenkrog, Andreas Bourani, Mandy Capristo mit dem Turniersong >The Way I Like It< und das Ex-Spice-Girl Melanie C zu sehen sein.

Sportlich treten im Verlauf des Turniers mit Andrea Petkovic, Julia Görges und Angelique Kerber auch drei der deutschen Tennisstars auf. Petkovic spielt bei der Champions Trophy (Sonntag, 10. Juni) an der Seite des Schweden Stefan Edberg gegen das Duo Martina Navratilova/Michael Stich. Tags zuvor (9. Juni) bestreiten Kerber und Görges ein Showmatch im GERRY WEBER STADION. Am Finaltag (17. Juni) gibt es dann noch einmal ein Wiedersehen mit dem ersten Sieger der GERRY WEBER OPEN 1993, dem Franzosen Henri Leconte. Der wiederum trifft auf den Sieger der French Open von 1995, dem Österreicher Thomas Muster.

WTV-Mitglieder erhalten GWO-Karten mit einem Rabatt von 20 Rabatt. Zum Formular geht es hier.

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband