Main menu

Große Meden-/Poensgen-Spiele 2013 – 28. August bis 01. September 2013

Große Meden-/Poensgen-Spiele 2013 – 28. August bis 01. September 2013

Artikelbild: 

Die Großen Meden-/Poensgenspiele sind die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der 18 Tennis-Landesverbände innerhalb des Deutschen Tennis Bundes (DTB), die seit etwa 1920 ausgetragen werden. In dieser Zeit gab es verschiedene Turnierformen, die man immer wieder der jeweiligen Zeit angepasst hat. Fakt ist heute, dass die ehemals selbstständigen Damen- (Poensgen-Spiele) und Herren-Wettbewerbe (Meden-Spiele) seit 2006 zu einem kombinierten Damen-/Herren-Mannschaftsturnier zusammen gelegt wurden. Gespielt werden jeweils zwei Damen- und zwei Herren-Einzel sowie ein Damen- und ein Herren-Doppel. Die Mannschaftswettbewerbe tragen beim DTB allesamt die Namen früherer Tennispersönlichkeiten. So war Ernst Poensgen der Gründer und langjährige 1. Vorsitzende des Rochusclub Düsseldorf und Carl-August von der Meden war der erste Präsident des Deutschen Tennis Bundes.

Der jeweilige Sieger dieses Turniers ist immer im darauffolgenden Jahr Gastgeber und da die Auswahl-Mannschaft des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) 2012 in Stuttgart Deutscher Mannschaftsmeister der Verbände wurde, ist der Verband mit der Ausrichtung der Titelkämpfe beauftragt. Diese sind terminiert vom 28. August bis 01. September und da insgesamt 16 DTB-Landesverbände daran teilnehmen, sind große Tennisanlagen erforderlich. So hat der THC Münster die Durchführung übernommen und da selbst dort die Kapazität nicht ausreicht, ist der Nachbarverein DJK Wacker Mecklenbeck ebenfalls involviert.

Die 16 teilnehmenden Mannschaften werden in vier Vierergruppen aufgeteilt und die Spiele beginnen am Donnerstag (29. August) und enden einen Tag später am Freitagnachmittag. Am Samstag (31. August) bestreiten die vier Gruppensieger ihre Halbfinals und die Sieger treffen am Sonntagmorgen im Finale aufeinander. Welche Spielerinnen und Spieler im Einzelnen für ihre Verbände antreten werden, ist noch nicht bekannt. Die Meldungen müssen erst im Laufe der Woche abgegeben werden. Sicher scheint nur beim WTV zu sein, dass die beiden Spitzenakteure Dinah Pfizenmaier und Jan-Lennard Struff (beide Blau-Weiss Halle) nicht dabei sein werden. Sie haben im vergangenen Jahr maßgeblich dazu beigetragen, dass der WTV zum dritten Mal Meister werden konnte, doch auf Grund ihrer sportlichen Entwicklung nehmen beide Tennisprofis an den US Open (26. August bis 8. September) in New York teil.

Fragen zur Turnierdurchführung sind zu richten an Corina Scholten (Westfälischen Tennis-Verband), die unter der Rufnummer (02307) 9246014 bzw. via Email unter cscholten@wtv.de zu erreichen ist. Während des Turniers ist die Turnierleitung unter der Handynummer 0151 – 181 783 04 zu erreichen.

Gewannen in Stuttgart bei den Großen Poensgen-/Meden-Spielen für den Westfälischen Tennis-Verband die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Dazu beigetragen haben (von links): Verbandstrainer Björn Jacob, Dinah Pfizenmaier (THC im VfL Bochum), Jan-Lennard Struff (Blau-Weiss Halle), Julia Wachaczyk (Bielefelder TTC), Matthias Wunner (Bielefelder TTC), Marvin Netuschil (TC Iserlohn) und Katharina Hering (Blau-Weiß Soest) © Alexander Adam

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband