Main menu

DTB und ProSiebenSat.1 Group begründen strategische Partnerschaft

DTB und ProSiebenSat.1 Group begründen strategische Partnerschaft

Artikelbild: 

Es ist die Neuauflage einer schon beinahe historischen Partnerschaft zwischen dem Deutschen Tennis Bund (DTB) und der Unternehmensgruppe ProSiebenSat.1: Gemeinsam wollen beide Tennis in Deutschland wieder nach vorn bringen. Vor genau 25 Jahren war es der Sender SAT.1, der den ersten Gewinn des Davis Cups durch eine deutsche Mannschaft live aus Göteborg übertrug. Für eine Laufzeit von zehn Jahren haben der DTB und die ProSiebenSat.1 Group diese strategische Partnerschaft vereinbart.

Im Mittelpunkt der gemeinsamen Aktivitäten stehen die Internet-Plattform www.tennis.de und Tennis-Übertragungen im frei empfangbaren Fernsehen, wie SAT.1 Gold. Dr. Christian Wegner, Vorstand Digital & Adjacent der ProSiebenSat.1 Media AG: „Für die multimediale Inszenierung und Verbreitung des Tennissports sind wir als digitales 360-Grad-Medienhaus mit unserem breit angelegten Portfolio optimal aufgestellt. Wir glauben fest an das große mediale Potenzial dieses Sport und wollen dem Tennis durch einen modernen Multi-Channel-Ansatz und spannende redaktionelle Aufbereitung neuen Drive geben."

Der Deutsche Tennis Bund bringt die Übertragungsrechte der Premier Turniere der WTA Tour in diese Partnerschaft ebenso ein, wie alle Spiele der DTB-Teams im Davis Cup und Fed Cup. Daneben dürfen alle weiteren Begegnungen im Davis Cup und Fed Cup sowie im Hopman Cup übertragen werden. Die Verhandlungen der Rechte weiterer deutscher Turniere laufen noch.

Gerade die vom DTB erstmals gesicherten WTA-Rechte bieten Tennis-Interessenten die Möglichkeit, die erfolgreichen deutschen Damen wieder live mitzuerleben, nachdem seit Ende Dezember kein Sender diese Turniere mehr übertragen hat. ProSiebenSat.1 bietet gemeinsam mit dem DTB den besten deutschen Tennisspielerinnen eine Plattform, sich ihren deutschen Fans im Fernsehen wieder zu präsentieren. Gemeinsam betreiben beide Vertragspartner die DTB-Homepage und ein Livestreaming-Portal auf www.tennis.de. Die Webseite soll für deutsche Tennis-Fans zur zentralen Anlaufstelle im Internet ausgebaut werden. Für den DTB ein wichtiger Schritt in die digitale Zukunft oder, um in der Internet-Terminologie zu bleiben: DTB 2.0!

www.tennis.de wird auch mit der Internet-Homepage von ran.de vernetzt, sodass dort weitere Inhalte und Angebote dieser Seite der Unternehmensgruppe ProSiebenSat.1 zu sehen sind.„Ein zentraler Bestandteil der Strategie des neuen Präsidiums ist es, die Präsenz von Tennis in den Medien, und zwar online und offline wieder zu erhöhen, sodass alle Tennisfans unseren Sport im TV und Internet wieder mehr erleben können", so DTB-Präsident
Dr. Karl-Georg Altenburg. „Wir sind sicher, dass wir damit auch das Interesse an Tennis weiter beleben können. Dazu werden wir zusammen mit ProSiebenSat.1 ein attraktives Angebot auf www.tennis.de und im frei empfangbaren TV schnüren." Das Modernisierungskonzept „DTB 2.0" ist der Weg zu einer umfassenden digitalen Präsenz des deutschen Tennis.

Jeder kann live dabei sein – im TV und Internet
SAT.1 Gold ist über alle Verbreitungswege frei verfügbar. Die technische Reichweite liegt derzeit bei 60 Prozent. Der Sender ist bundesweit kostenlos über Satellit (Astra, Frequenz 12545 MHz; Polarisation: Horizontal; Symbolrate: 22.000 MS/s; FEC: 5/6), in den Kabelnetzen von Unitymedia, Kabel BW, Tele Columbus und NetCologne sowie in den IPTV-Angeboten der Deutschen Telekom und Vodafone zu empfangen.

www.ran.de und www.tennis.de
Alle TV-Übertragungen, der Davis Cup und weitere WTA-Turniere werden auch im Internet auf www.ran.de und www.tennis.de live gezeigt.

Der Fed Cup hat am Wochenende hat den Auftakt gemacht, diese Woche geht es gleich mit dem Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart weiter. Viele weitere Turniere werden folgen.

Mit den BMW Open ist nun auch das erste Turnier der ATP World Tour live auf www.tennis.de zu sehen. Ab Dienstag, 30. April, werden täglich ab 15.30 Uhr zwei Spiele aus München im Livestream gezeigt. Kommentator der Übertragungen von den BMW Open ist Herbert Gogel.
Damit werden neben Davis Cup- und Fed Cup-Partien sowie den Premier-Turnieren der WTA-Tour nun auch ATP-Veranstaltungen auf www.tennis.de übertragen. Für den Deutschen Tennis Bund ist dies ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung seiner digitalen Strategien, zur Nutzung weiterer Rechte laufen derzeit Verhandlungen. Mit den Übertragungen auf www.tennis.de wird gerade deutschen Profis eine Plattform geboten, sich den Fans zu präsentieren.

 

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband