Main menu

80. Westfälische Tennismeisterschaften stehen in den Startlöchern

80. Westfälische Tennismeisterschaften stehen in den Startlöchern

Artikelbild: 

Es ist angerichtet. Die 80. Westfälischen Tennismeisterschaften auf der Anlage des Tennisclubs Grün-Weiß Unna können beginnen. Bei der zweiten und letzten Pressekonferenz im Möbelhaus Hartman vor Beginn der Titelkämpfe waren sich alle Anwesenden einig, dass wieder einmal ein tolles Event vor der Tür steht. „Wir sind bestens vorbereitet!“, so Chef-Organisator und erster Vorsitzender der Grün-Weißen Dirk Prünte. Und auch sportlich konnte Lutz Rethfeld, Vizepräsident Sportkoordination des WTV, ausschließlich Positives berichten. „Mit rund 330 Akteuren erreichen wir knapp das Meldeergebnis vom Vorjahr“, erklärte Rethfeld. Doch nicht nur quantitativ überzeugen die Jubiläums-Spiele in diesem Jahr. Auch qualitativ wird den Zuschauern vom 27. Mai bis zum 2. Juni wieder Einiges geboten.

Schon vor Wochen hatte mit Daniel Masur der amtierende Hallen-Westfalenmeister seine Teilnahme bei den Herren zugesagt. Mit dem Winter-Titel und bestandenem Abitur im Rücken will er auch bei dieser Ausgabe voll angreifen. Doch die Konkurrenz ist groß. Vorjahres-Finalist Matthias Wunner (Bielefelder TTC) ist mindestens genauso heiß auf die Verbands-Krone wie Titelverteidiger Christopher Koderisch. „Wir kennen uns, wissen wo der andere seine Schwächen hat“, blickt Masur voraus. Doch laut dem Youngster sei es genau dieser hohe Bekanntheitsgrad, der die Westfalenmeisterschaft so besonders mache.

Und auch bei den Damen sind wieder die üblichen Verdächtigen am Start. Sowohl die Morderger-Schwestern, Taya und Yana (beide TC Kamen-Methler), als auch Vorjahresfinalistin Manon Kruse werden auf der Anlage am Kurpark aufschlagen. Ebenfalls ein Wörtchen um den Titel mitreden will Julia Wachacyzk vom Bielefelder Turniertennisclub. Ob Westfalens Aushängeschild Dinah Pfizenmaier (WTA-Weltrangliste 126) dabei sein wird, entscheidet sich wohl erst kurzfristig. „Da schlagen bei uns natürlich zwei Herzen. Auf der einen Seite hoffen wir, dass sie den Sprung ins Hauptfeld der French Open schafft. Auf der anderen Seite würden wir uns selbstverständlich auch riesig über ihre Teilnahme hier bei uns freuen“, erklärt Rethfeld. Das Gleiche gilt bei den Herren für Jan-Lennard Struff (ATP-Weltrangliste 118/beide Blau-Weiss Halle).

Doch nicht nur bei den Damen und Herren warten echte Leckerbissen. Auch die anderen Konkurrenzen im Seniorenbereich warten mit wahren Highlights. Bei den Herren 30 will es der topgesetzte Marc Senkbeil (DTK Rot-Weiß Dortmund) wieder wissen.  Bei den Herren über 55 sind es bereits mehr als 20 gemeldete Spieler, die versuchen nach dem Titel zu greifen. „Eigentlich hatten wir nur ein 16er-Feld eingeplant, aber natürlich versuchen wir noch alle unterzubekommen“, versichert Corina Scholten vom WTV. Premiere in diesem Jahr feiert die Konkurrenz der über 80-Jährigen. „Tennis ist wieder mehr in den Fokus gerückt, nicht zuletzt wegen des Leistungsstrebens, das auch bei den Älteren zu finden ist", begründet Robert Hampe die Erweiterung des Angebots.

Ein breit gefächertes Angebot wird es auch fernab der roten Asche geben. Los geht’s schon drei Tage vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung am Freitag, 24. Mai. Dann lädt der TC Grün-Weiß zum Kids-Day. Eingeladen wurden zwei Grundschulklassen aus Unna, denen im Rahmen der 80. westfälischen Tennismeisterschaften der Sport mit der gelben Filzkugel näher gebracht werden soll. Ein weiterer Höhepunkt wird das gemeinsame Grillfest am Mittwoch, 29. Mai, mit anschließendem Live-Auftritt der Band Kabellos ab 18.30 Uhr sein. Zu Beginn des Finalwochenendes, am Freitag, lädt der Club dann zu einem „Ehemaligen-Tag“. Den Abschluss bildet die Siegerehrung mit anschließender Tombola. Zu gewinnen gibt es neben Hartman-Gartenmöbel auch weitere attraktive Preise der Firma Toyota und anderer Partner des Turniers. „Wichtig ist doch, dass alle glücklich und beschäftigt sind. Von Jung bis Alt, von Groß bis klein, jeder soll bei unserem Turnier etwas für seinen Geschmack finden“, so Vorsitzender Prünte. Ein Highlight jagt das nächste. Los geht’s am Montag, 27. Mai, ab 12 Uhr mit den ersten Spielen der 80. Westfälischen Tennismeisterschaften.

Text: Michael Gössing



Die Filzkugel in der Hand, die 80. Westfälischen Tennismeisterschaften im Blick (hinten v.l.): Der erste Vorsitzende des TC Grün-Weiß Unna Dirk Prünte zusammen mit dem Vizepräsident des WTV, Lutz Rethfeld, Thorsten Wundrock, Leiter Logistik der Gartenmöbelfirma Hartman sowie (vorn v.l.) dem Ehrenvorsitzenden der Grün-Weißen Egon Schlüter, Mitfavorit Daniel Masur und seinem Coach Jürgen Listing. Foto: Zettier
 

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband