Main menu

Nach den WTV-Tennis-Aktionstagen ist vor den WTV-Tennis-Aktionstagen

Nach den WTV-Tennis-Aktionstagen ist vor den WTV-Tennis-Aktionstagen

Artikelbild: 

Zum ersten Mal haben die beliebten Aktionstage in diesem Jahr für unterschiedliche Altersklassen stattgefunden. Die WTV Tennis-Aktionstage setzen sich aus den Kategorien Tennis 10s, Tennis for Teens und Tennis Xpress zusammen und sollen interessierten Sportlern die Sportart Tennis auf einfachem Weg näher bringen oder den fortgeschrittenen Tennisspielern neue Aspekte zeigen. Geboten wird jeweils qualifiziertes Training, gute Verpflegung und beste Unterhaltung. Bereits nach dem ersten Tennis Xpress Aktionstag beim TuS Jöllenbeck war klar, die neue Unterteilung in unterschiedliche Altersklassen kommt gut an. Die Teilnehmer waren allesamt begeistert. Den vollständigen Bericht aus Jöllenbeck finden Sie hier

Am Dienstag (16. August) und Mittwoch (17.August) ging es dann mit den Tennis 10s Aktionstagen beim TC Grün-Weiß Lippstadt und TC HW Gladbeck weiter.  Marco Höttinger, Verbandsstützpunkttrainer und Mitglied des WTV-Lehrteams, hatte sich einen interessanten Tagesablauf für die jungen Teilnehmer ausgedacht. Sowohl die Anfänger, als auch die Fortgeschrittenen konnten sich auf den auf ihren Leistungstand zugeschnittenen Trainingsablauf freuen.Neben Marco Höttinger waren in Lippstadt Sebastian Burghardt, Paula Jennissen, Max Engelke (Tennisschule Sebastian Burghardt) und die angehenden C-Trainer Michael Nattkemper und Brian Netuschil für das Training zuständig. In Gladbeck waren neben Marco Höttinger Sven Bendlin (Tennisschule R2B) und die angehenden C-Trainer Laura Denecke, Paulin Giersch, Tessa Schipke und Timo Kockel für das abwechslungsreiche Training verantwortlich.

Voraussetzungen, um Technik zu lernen

Bei den Anfängern, die in Gladbeck etwa 90 Prozent der Teilnehmer ausmachten, standen zu Beginn die Basics im Vordergrund, das heißt, es wurden die Voraussetzungen geschaffen, die Technik zu erlernen. Am Ende des Tages konnte jeder Teilnehmer den Ball mit der Vorhand oder Rückhand über ein Kleinfeldnetz schlagen. Und nachdem Volleys und Aufschlag von unten ebenfalls eingeführt wurden, konnten sogar die ersten Ballwechsel gespielt werden. Aber auch die fortgeschrittenen Teilnehmer in Lippstadt und Gladbeck kamen nicht zu kurz. Dort stand das Techniktraining (Koordinations- und Bewegungslernen) im Vormittagsbereich im Vordergrund. So wurden viele Übungen zur Tennisspezifischen Koordination durchgeführt.

Am Mittag gab es dann für jeden Teilnehmer ein leckeres Mittagessen und die Möglichkeit, bei einem Gewinnspiel mitzumachen. Dabei gab es tolle Preise zu gewinnen, welche die jungen Tennisherzen höher schlagen ließen. Am Nachmittag ging es dann nach dem gemeinsamen Aufwärmen mit unterschiedlichen Turnierformen wie „Single-Double“ oder „Krötenliga“ weiter.  Bei der Krötenliga geht es darum, sich von der Krötenliga bis in die Champions League hochzuspielen.

Abschlussveranstaltung in Eiserfeld

Am 22. August fand die diesjährige Abschlussveranstaltung beim TV Eiserfeld statt. Der Aktionstag stand unter dem Motto Tennis for Teens und war für die Altersklasse 2006 bis 1999 ausgeschrieben. Marco Höttinger war auch hier der verantwortliche Verbandstrainer. Vervollständigt wurde das Trainerteam durch: Tim Reers und die angehenden C-Trainer Henning Hoffschulte, Lennart Schmitz und Benjamin Ambrosy. Morgens regnete es noch etwas, aber das Wetter tat der guten Laune der Teilnehmer keinen Abbruch. Nach der Mittagspause wurde auch das Wetter besser und die Teilnehmer konnten gestärkt in die Übungen starten. Am Ende war auch hier das geteilte Fazit: Es hat richtig Spaß gemacht! So zogen auch die Verantwortlichen des TV Eiserfeld, rund um Henrike Glowick (Jugendkoordinatorin Bezirk Südwestfalen) ein positives Fazit. Am Ende waren die Aktionstage tolle Tennistage, vollgepackt mit unterschiedlichsten Übungen und Spielformen, die es im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder geben wird.

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband