Main menu

Beach Tennis – Mehr als nur Tennis im Sand

Beach Tennis – Mehr als nur Tennis im Sand

Artikelbild: 

Der WTV spielt nun auch mit Paddles

Auch im WTV ist es in 2018 soweit: die erste Westfälische Beach-Tennis Meisterschaft, die ausschließlich mit Paddles gespielt werden, findet am 1. September 2018 statt.

Paddles sind Beach-Tennis-Schläger ohne Bespannung. Gespielt wird auf einem normalen Beachvolleyball-Feld (16 x 8 m) und drucklosen Tennisbällen vorwiegend als Doppel oder Mixed Doppel.

Der DTB nahm die Trendsportart im Jahr 1998 in sein Regelwerk auf. In Deutschland wurde Beach Tennis anfangs noch mit Tennisschlägern gespielt, mittlerweile hat man sich aber der internationalen Variante mit Paddles angepasst. Auch der WTV gleicht sich in diesem Jahr an.

Beach Tennis ist eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton und punktet mit athletischen und akrobatischen Sprüngen sowie einer mitreißenden Stimmung. Die Regeln sind dabei weitgehend vom Tennis übernommen, die Beinarbeit sowie die Atmosphäre rund um das Spielgeschehen kann man mit der vom Beachvolleyball vergleichen. Die Reaktionsfähigkeit kommt der beim Badminton gleich.

Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail: nkortlaender@wtv.de (Nora Kortländer) möglich! Ausschreibung

In den folgenden Disziplinen werden die Meisterschaften ausgespielt:

Damen - Doppel

Herren - Doppel

Mixed - Doppel

Der Anmeldeschluss ist Freitag, 24. August 2018.

Da auch in diesem Jahr die Meisterschaft als „Offenes Turnier“ ausgespielt wird, haben aus ganz Deutschland Beach-Tennis Spieler die Gelegenheit mitzuspielen.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter: nkortlaender@wtv.de möglich. Die Startgebühr beträgt 10,00 € pro Teilnehmer/in nur Doppel oder nur Mixed-Doppel. 15,00 € pro Teilnehmer/in Doppel und Mixed - Doppel.

Paddles können ausgeliehen werden.

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband