Main menu

9. REWE-Cup: Größtes Tennisturnier Südwestfalens vom 3. bis 9. August

9. REWE-Cup: Größtes Tennisturnier Südwestfalens vom 3. bis 9. August

Artikelbild: 

Nicht nur Tennisbegeisterte aus dem Siegerland fiebern dem 9. REWE-Cup, dem größten Tennisturnier Südwestfalens, entgegen, der vom 3. bis 9. August mit einem Rekordpreisgeld von 9000 Euro aufwartet. Aus ganz Deutschland erwarten die beiden langjährigen Turnierorganisatoren Ralph Quandel und Henrike Glowick hoffnungsvolle Nachwuchstalente und erfahrene Hasen an der Eiserfelder Schränke, wo auf den sechs Plätzen des TV Eiserfeld das Gros des Mammutprogramms stattfindet. Ferner wird auf den Anlagen des TuS Eisern, TC Siegen, TC Ludwigseck Salchendorf und erstmals auf den Courts des TV Altenseelbach um begehrte Leistungsklassen- und DTB-Punkte gekämpft.

Traditionell startet der REWE-Cup, der im Vorjahr einen Rekord von über 500 Meldungen verzeichnete, in der letzten Ferienwoche in NRW mit dem Jugend- und Nachwuchswettbewerb. Erstmals starten auch die B+C Klassen des Erwachsenenwettbewerbs an diesem Tag, um auch den berufstätigen Spielern bessere Terminmöglichkeiten zu bieten. In den Altersklassen von U12 bis U18 geht es für Mädchen und Jungen um Ranglistenpunkte, Pokale und Sachpreise. Die U21 spielt im Rahmen des Nachwuchs-Circuit des WTV um ein Preisgeld von 2000 Euro. Hervorragend kombinieren lässt sich der Nachwuchswettbewerb mit dem A-Klassen-Erwachsenenturnier ab dem 6. August, für das Lokalmatadorin Romy Kölzer (Betzdorf, RTHC Bayer Leverkusen), Vorjahreshalbfinalistin und Verbandsmeisterin des Tennisverbands Mittelrhein 2015, bereits ihre Zusage gegeben hat. 1200 Euro können die Sieger hier gewinnen. Ferner haben auch der Weidenauer Johannes Hoch (LK 3, TC BW Sundern), der Käner Fin Glowick (LK 1, Lüdenscheider TV), der Geisweider Philipp Motyka (LK 9, TC Wilgersdorf) in der A-Klasse und die Wilnsdorferin Feline Müller (LK 7, TuS AdH Weidenau) in der Nachwuchsklasse gemeldet.


Fin Glowick

Sie alle hoffen auf die Anfeuerung durch viele Fans. Während in der A-Klasse neben den Ranglistenpunkten auch 6000 Euro Preisgeld ausgeschüttet werden, können die LK-Spieler in den B- und C-Klassen ihr Ranking verbessern und pro gewonnenem Spiel 10 Euro Siegprämie kassieren. Durch Nebenrunde und Last-Hope kommt somit jeder auf seine Kosten. Die Finals der Hauptkonkurrenzen sind für Sonntag, 9. August, terminiert. Alle Matches finden dann an der Schränke statt. Eintritt wird nicht erhoben, für eine umfangreiche Bewirtung an jedem Turniertag sorgen die bewährten Helfer des TV Eiserfeld. Für Spieler und Fans wird auch ein attraktives Gewinnspiel angeboten. Weitere Infos und Anmeldung online unter www.rewe-cup.de
 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband