Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

Doppelerfolg für Julia Wachaczyk in Stuttgart-Stammheim

Artikelbild: 

Stuttgart-Stammheim. Bei den vom 21. bis 26. Januar stattgefundenen und mit 15.000 US-Dollar Preisgeld dotierten 17. Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen - einem Turnier der ITF World Tennis Tour - in Stuttgart-Stammheim gewann Julia Wachaczyk, die inzwischen vom Bundesliga-Zweitligisten Union Münster zum Tennispark Versmold gewechselt ist, die Doppelkonkurrenz.

Westfalenliga: Entscheidende Phase steht an

Artikelbild: 

Die Tennis-Hallenrunde in der Westfalenliga tritt in ihre entscheidende Phase. Während bei den Damen nun nor noch zwei Spieltage anstehen, ist es bei den Herren nur noch einer. Bei den Herren wird der Westfälische Manschaftsmeister dann in der Endrunde am 9./10. März) ermittelt, bei den Damen steht dieser bereits nach dem letzten Gruppenspiel am 16. Februar fest.

Australian Open: Struff unterliegt Ebden in vier Sätzen, Struff/McLachlan auch im Doppel bereits draußen

Artikelbild: 

Jan-Lennard Struff (ATP 58) ist bei den Australian Open in Runde eins ausgeschieden. Nach gutem Beginn unterlag er Lokalmatador Matthew Ebden (ATP 47) mit 6:1, 4:6, 3:6, 4:6. Der Warsteiner schlug 20 Winner, leistete sich aber auch 47 unerzwungene Fehler. Im Doppel musste er sich mit seinem japanischen Partner Ben McLachlan zum Auftakt Radu Albot (Mazedonien) und Malek Jaziri (Tunesien) mit 2:6, 6:3, 6:7(9) geschlagen geben. Im Vorjahr hatten die beiden beim ersten Grand Slam des Jahres noch das Halbfinale erreicht und waren diesmal an acht gesetzt.

Vor Wochenfrist hatten sich Struff/McLachlan noch den Titel beim ATP 250er Turnier im neuseeländischen Auckland geholt. Im Endspiel besiegten sie das an drei gesetzte Duo Raven Klaasen (Südafrika)/Michael Venus (Neuseeland) mit 6:3, 6:4 und ließen dabei nur einen Breakpoint zu. Im Halbfinale hatten McLachlan/Struff bereits die topgesetzten Oliver Marach (Österreich)/Mate Pavic (Kroatien) mit 6:4, 6:7(6), 11:9 aus dem Turnier geworfen. Es war der zweite Titel auf der ATP Tour für das japanisch-deutsche Duo, die bereits im vergangenen Jahr beim ATP 500er Turnier in Tokio erfolgreich waren.

Westfalenliga: Erster Spieltag im neuen Jahr am Wochenende

Artikelbild: 

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren stand am Wochenende der erste Spieltag im neuen Jahr an. Bei den Damen bleibt der TC Blau-Weiss Halle auch nach vier Spieltagen mit 4:0-Punkten Tabellenführer. Halle setzte sich am Sonntag mit 5:1 im ostwestfälischen Duell gegen den Bielefelder TTC durch. Durch den 6:0-Heimerfolg gegen den TC Deuten schob sich TC Union Münster I auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Münsteranerinnen mit Julia Wachachzyk, Franziska Etzel, Manon Kruse und Andrea Böckmann ließen nichts anbrennen und gaben in den Einzeln gegen Sina Niketta, Pauline Hirt, Deborah Muratovic und Vanessa Heute noch nicht einmal einen Satz ab. Manon Kruse gelang beim 6:3, 6:4-Erfolg gegen Deborah Muratovic die Revanche für die Fianalniederlage bei den Westfälischen Hallen-Westfalenmeisterschaften in Werne. Auch die Zweite des TC Union war am Wochenende erfolgreich, sie siegte auswärts beim TC Kamen-Methler mit 4:2. TC Grün-Weiß Herne und der Tennispark Bielefeld trennten sich 3:3.

46. Giersch-Wasmuth-Turnier: Kim Möllers bezwingt Alex Mannapov im Endspiel, Katarzyna Kawa siegt bei den Damen

Artikelbild: 

Es war ein langer Tag beim 46. Giersch-Wasmuth-Turnier in Marl mit vielen Überraschungen, aber nun stehen die Halbfinalisten bei den Damen und Herren fest. Vor allem das Herren-Feld wurde ordentlich durcheinander gewirbelt. Am späten Samstagabend musste sich noch der topgesetzte Marvin Netuschil (Tennispark Versmold) verabschieden, er unterlag Alexander Mannapov (Dorstener TC) mit 6:1, 6:7, 4:6. Mannapov trifft in der Vorschlussrunde auf Jannis Kahlke (TC Blau-Weiss Lechenich). Von den gesetzten Spielerin ist nur noch der an zwei gesetzte Kim Möllers (TC Bredeney) im Rennen, der im Halbfinale von Vadym Ursu (TuS Ickern) gefordert wird.

DM in Biberach: Niemeier/Masur gewinnen Mixed-Finale gegen Wachaczyk/Weßels kampflos

Artikelbild: 

Im vergangenen Jahr konnte Daniel Masur (Tennispark Versmold) in Biberach den Deutschen Meistertitel im Einzel bejubeln, in diesem Jahr hat er den Titel im Mixed folgen lassen. Gemeinsam mit seiner Dortmunder Partnerin Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) siegte Masur im Endspiel kampflos gegen die westfälische Paarung Louis Weßels (Bielefelder TTC) und Julia Wachaczyk (TC Union Münster). Weßels konnte wegen einer Verletzung am Sprunggelenk nicht antreten. Im Einzel war Masur bei den 47. Deutschen Meisterschaften in Biberach bereits zum Auftakt gescheitert, im Mixed steht er nun erneut ganz oben auf dem Treppchen. 

Westfalenliga: Letzter Spieltag vor Winterpause

Artikelbild: 

Kaum hat die Wintersaison begonnen, steht auch schon die erste längere Pause an, am vergangenen Wochenende mussten die Damen und Herren in der Westfalenliga aber noch einmal ran. Bei den Damen kam es zum Duell TC Deuten gegen den Bielefelder TTC, das Bielefeld deutlich mit 5:1 für sich entscheiden konnte. Der TC Blau-Weiss Halle schlug Grün-Weiß Herne mit 4:2 und eroberte sich damit die Tabellenführung. TC Union Münster I bezwang TC Kamen-Methler mit 5:1, zweite Unioner Damenteam erspielte sich gegen den Tennispark Bielefeld ein 3:3. Münster I und II belegen derzeit hinter Halle und Herne die Plätze drei und vier der Tabelle.

Bei den Herren besiegte TC Blau-Weiss Halle I den TC Blau-Weiss Soest mit 5:1, Blau-Weiss Halle II bezwang den 1. TC Hiltrup mit 4:2 und Versmold und der TC Grün-Weiß Paderborn trennten sich 3:3.

Deutsche Meisterschaften in Biberach: Friedsam und Maden führen Meldeliste an, Masur Titelverteidiger

Artikelbild: 

Anna-Lena Friedsam gibt ihr Comeback nach monatelanger Verletzungspause: In Biberach geht die 24-jährige Rheinland-Pfälzerin als Nummer eins der Meldeliste ins Rennen um den Deutschen Meistertitel. Bei den Herren ist Yannick Maden höchstplatzierter Spieler im Feld. Zum mittlerweile zehnten Mal finden vom 9. bis 16. Dezember 2018 die Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren sowie im Mixed in Biberach an der Riß statt. Die Verantwortlichen vom Deutschen Tennis Bund (DTB) und dem gastgebenden Württembergischen Tennis-Bund (WTB) freuen sich auf tolle Teilnehmerfelder in beiden Konkurrenzen.

Interview mit DTB-Bundestrainer Dirk Dier: "Wir ziehen alle an einem Strang"

Artikelbild: 

Vom 1. Januar 2019 an ist das Landesleistungs-Zentrum in Kamen ganz offiziell vierter DTB-Bundesstützpunkt, aber schon jetzt nutzen die DTB-Kaderspieler und die DTB-Bundestrainer den Standort sehr aktiv. Zuständiger DTB-Bundestrainer vor Ort ist Dirk Dier. Durch die offizielle Anerkennung als Bundesstützpunkt für Tennis von Seiten des für den Sport zuständigen Bundesministeriums des Innern (BMI) wird der 46-jährige ehemalige Profi nun verstärkt in Kamen sein und von dort seine Arbeit koordinieren. In der vergangenen Woche gab Dier ganz offiziell seinen Einstand und stand uns für ein Interview zur Verfügung.

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband