Main menu

Seniorinnen und Senioren: Westfälische Mannschaftsmeister ermittelt

Seniorinnen und Senioren: Westfälische Mannschaftsmeister ermittelt

Artikelbild: 

Bei den Seniorinnen und Senioren stehen nun auch alle Westfalenmeister und Aufsteiger in die Regionalliga fest.

Die Endrunden in der Übersicht

Damen 30: TuS 59 Hamm - TV Blau-Weiß Stadtlohn 5:4; Im Winter schlugen haben die Damen 30 des TuS 59 Hamm noch in der offenen Klasse aufgeschlagen, der Wechsel zu den 30ern ist mit dem direkten Aufstieg in die Regionalliga definitiv geglückt


Schlagen 2019 in der Regionalliga auf: Die Damen 30 des TuS 59 Hamm mit (hinten v.l.) Simone Zettier, Sina Schwätter, Tina Wilke, Stefanie Kiffmeier, (vorne v.l.), Nina Roth, Uta Ramacher und Britta Heidemeyer

Damen 40: TC Schwarz-Weiß Annen - THC Münster 1:8, damit sind die Damen 40 des THC Münster erneut Westfalenmeister

Im Winter hatten die Damen 40 des THC Münster die Endrunde erreicht, konnten dort aber gegen den TuS 59 Hamm nicht antreten. Im Sommer konnten die THC-Damen 40 dann auf den Gewinn der Westfalenmeisterschaft antoßen: (hinten v.l.) Regina Wieser, Bettina Meyer, Anne Püschel, Martina Puke, Katja Grotjohann, Barbara Kunert, (vorne v.l.) Simone Rettberg, Sabine Althoff, Petra Richter

Damen 50: Hier steht der Westfalenmeister bereits fest, die Damen 50 des Bielefelder TTC konnten sich in den Gruppenspielen durchsetzen und steigen in die Regionalliga auf


Die erfolgreichen Damen 50 des Bielefelder TTC (v.l.): Claudia König, Dagmar Korbus, Elke Freckem, Gabi Kickert, Renate Nestripke, Karen Seibuechler, Doris Ebener-Kafi, Verena Schneider, Ina Wilke, (knieend v.l.) Erika Haubrock und Karin Jittenmeier. Auf dem Foto fehlt: Beate Schroeder.

Damen 55: TC Blau-Weiß Lemgo - TC Iserlohn 0:6; hier konnten sich die Damen 55 des TC Iserlohn klar durchsetzen und wurden damit souverän Westfalenmeister

Die Damen 55 des TC Iserlohn sind Westfalenmeister 2018: (v.l.) Susanne Woestmann, Ruth Kühnapfel, Ulrike Woestmann, Beate Oestreich, Gabriele Reiche, Ulrike Krause, Claudia Beucke. Es fehlt: Annegret Heymann.

Damen 60: TC Siegen - Holthauser TV 0:6; Der Holthauser TV siegte ohne Spiel und ist somit Westfälischer Mannschaftsmeister


Westfalenmeister bei den Damen 60 wurde der Holthauser TV mit (v.l.) Annelie Derks, Gisela Galia, Petra Stallberg, Barbara Fries, Annette Roth-Poser, Barbara Gertz, Angelika Grosskopf und Marlies Volkmer

Damen 65: TuRa Frisch Auf Eggenscheid - S.V. Cheruskia Laggenbeck 6:0; Bei den Damen 65 gibt es nur eine Verbandsliga, dort hat die Endrunde bereits stattgefunden. Diese konnte TuRa Frisch Auf Eggenscheid kampflos gegen S.V. Cheruskia Laggenbeck gewinnen und sich so den Westfalenmeistertitel sichern

Sonnenblumen für die Westfalenmeisterinnen des TuRa Frisch Auf Eggenscheid mit (v.l.) Karin Seppi, Ulrike Lankitsch, Marion Marchwinski, Reni Brenzel, Lore Tiedge, Gabriele Willuweit, Gerda Forster, Gerda Wessel, Bärbel Halbe, Gilla Jakob und Monika Gronau

Herren 30: TC Eintracht Dortmund - TV Espelkamp-Mittwald II 9:0; Bei den Herren 30 wurde der TC Eintracht Dortmund ebenfalls ohne Spiel Westfalenmeister, der TV Espelkamp-Mittwald II konnte zur Endrunde nicht antreten

Kampflos Westfalenmeister: Die Herren 30 des TC Eintracht Dortmund mit (v.l.) Dennis Steffen, Marc-Stefan Göge, Vladimir Francki-Wrobel, Marc Schimmel, Christoph Jurisch, Iwo Rhomberg und Patrick Schröder

Herren 40: Nach dem Westfalenmeistertitel im Winter konnten sich die Herren 40 des Oelder TC Blau-Weiß auch im Sommer durchsetzen, sie beendeten die Gruppenphase als Erster und steigen in die Regionalliga auf


Westfalenmeister im Winter und nun auch im Sommer wurden (hinten v.l.) Christian Miele, Mark Bussmann, Kai Berenskötter, Christian Heerig, (vorne v.l.) Maik Langenberg, Thomas Niehaus und Klaus Acker Bild: Zettier

Herren 50: TC 22 Rheine - TTC Gütersloh 6:3; Der TC 22 Rheine gewann bei den Herren 50 die Endrunde behaupten und steigt somit in die Regionalliga auf


Die erfolgreiche Herren 50-Mannschaft des TC 22 Rheine mit (v.l.) Martin Bolte, Mannschaftsführer Jan-Dirk Hachmann, Andre Kropp, Markus Schäche, Joan Dirk Kümpers, Ulf Spitthoff und Thomas Frohoff-Hülsmann 

Herren 55: Dort konnten sich die Herren 55 des TC Grün-Weiß Herne in den Gruppenspielen behaupten und wurden Westfalenmeister


Westfalenmeister bei den Herren 55 wurde das Team des TC Grün-Weiß Herne mit (v.l.) Axel Kalkstein, John Barrett, Gerd Polzin, Michael Seydel, Markus Schwartze und Dr. Dirk Boeddinghaus

Herren 60: TC St. Mauritz - TC Marl 33 4:5; Bei den Herren 60 war die Endrunde eine echt enge Angelegenheit, 3:3 hieß es nach den Einzeln, am Ende stand es 5:4 für die Herren 60 des TC Marl 33, die zwei Doppel für sich entscheiden und sich damit den Westfalenmeistertitel sichern konnten

Nachdem die heiße Schlacht beim TC St. Mauritz vorüber war und die Herren 60 des TC Marl 33 mit einem hart erkämpften 5:4 gewonnen hatten, war noch Zeit für ein Siegerfoto: (hinten v.l.) Kai Mazur, Dr. Klaus Harms, Uwe Schulz, Dr. Ralf Bertlich, Heino Haumann, Uwe Bertz, (vorne v.l.) Rolf Makowski, Christian Zils, Dr. Uwe Westerdorf und Dan Comanescu. Es fehlen: Manfred Geske, Heino Haumann

Herren 65: TTC Gütersloh - TG Rot-Weiß Hattingen 2:4, damit erspielte sich Hattingen den Westfalenmeistertitel

Die erfolgreichen Herren 65 der TG Rot-Weiß Hattingen mit (hinten v.l.) Horst Hackenbracht, Manfred Slawiczek, (vorne v.l.) Karl-Heinz Haude, Wilfried Boskamp, Walter Krohm, Heiner Pottgießer und Rolf Busse

Herren 70: Bielefelder TTC - TC Buer Schwarz-Weiß-Grün 3:3, 7:6 Sätze; Hier konnten sich die Herren des Bielefelder TTC hauchdünn durchsetzen, am Ende reichte ein Satz mehr zum Westfalenmeistertitel

Freude über den knapp errungenen Westfalenmeistertitel bei den Herren 70 des Bielefelder TTC: (v.l.) Uwe Gottschalk, Bodo Zwanzig, Walter Hanke, Wilfried Heidbrink, Gerd Hörster, Karl-Peter Jostmeier, Bernd Hörster

Herren 75: TV Espelkamp-Mittwald II - TC Blau-Weiß Soest 3:3, 7:6 Sätze; Auch bei den Herren 75 machte ein Satzgewinn mehr am Ende den entscheidenden Unterschied aus, Westfalenmeister wurde hier der TV Espelkamp-Mittwald II

Die zweite Herren 75 Mannschaft des TV Espelkamp-Mittwald mit Paul Gauselmann (v.r.), Hagen Kaiser, Horst Bunge, Rudolf Perplies, Jakob Martens, Erhard Schiffner, Ernst-August Lindheim und Roland Scholz schlägt in der nächsten Saison in der Regionalliga auf  Bild: Andreas Gerth/Neue Westfälische

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband