Main menu

Deutsche Vereinsmeisterschaften: Herren 60 der TG Gahmen und Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald verteidigen Titel

Deutsche Vereinsmeisterschaften: Herren 60 der TG Gahmen und Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald verteidigen Titel

Artikelbild: 

Die Könige der Vereine sind gekürt!  Am 1. und 2. September haben die Deutschen Vereinsmeisterschaften in den Altersklassen Damen 30, 40, 50 und 60 sowie Herren 40, 50, 55, 60, 65, 70 und 75 stattgefunden. An verschiedenen Standorten trafen jeweils die besten Teams der vier Regionen West, Südwest, Südost und Nordost aufeinander und machten den Sieger unter sich aus. Aus Westfalen konnten sich zwei Vereine für diese Endrunde qualifizieren, der TV Espelkamp-Mittwald hatte gleich in drei Alterskonkurrenzen Chancen auf den Deutschen Meistertitel, die TG Gahmen in zwei. Am Ende standen zwei Deutsche Meistertitel zu Buche: Sowohl die Herren 60 der TG Gahmen als auch die Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald konnten ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Parallel zu den Deutschen Vereinsmeisterschaften fanden die erstmalig ausgetragenen NRW-Mannschaftsmeisterschaften der Damen 65 beim HTC Schwarz-Weiss Troisdorf statt. Aus Westfalen waren ursprünglich die Damen 65 des TuRa Frisch Auf Eggenscheid dabei, haben aber kurzfristig abgesagt.

Deutsche Vereinsmeisterschaften mit westfälischer Beteiligung in der Übersicht

Herren 30

Austragungsort: MTTC Iphitos München
Teilnehmende Teams: TV Espelkamp-Mittwald, MTTC Iphitos München, TC Raadt, TC Dachau
1. Halbfinale: TC Raadt - TC Dachau 6:0
2. Halbfinale: MTTC Iphitos München - TV Espelkamp-Mittwald 4:5
Finale: TC Raadt - TV Espelkamp-Mittwald 5:1

Herren 60

Austragungsort: GW Luitpoldpark München
Teilnehmende Teams: TG Gahmen, GW Luitpoldpark München, TEC Waldau, Club an der Alster
1. Halbfinale: TG Gahmen - TEC Waldau 7:2
2. Halbfinale: GW Luitpoldpark München - Club an der Alster 6:3
Finale: TG Gahmen - GW Luitpoldpark München 5:4
Spiel um Platz drei: TEC Waldau - Club an der Alster 5:1


Die Herren 60 der TG Gahmen haben sich von ihren treuen, mitgereisten Fans erst einmal feiern lassen

Herren 65
Austragungsort: THC von Horn und Hamm
Teilnehmende Teams: TG Gahmen, THC von Horn und Hamm, GW Luitpoldpark München, GW Idstein
1. Halbfinale: THC von Horn und Hamm - GW Luitpoldpark München 6:0
2. Halbfinale: TG Gahmen - GW Idstein 1:5
Finale: THC von Horn und Hamm - GW Idstein 5:4
Spiel um Platz drei: GW Luitpoldpark München - TG Gahmen 5:4

Die Herren 65 der TG Gahmen belegten in der Endrunde den vierten Platz mit (v.l.) Horst Sczepan, Anatol Trotzko, Vladimir Nazarenko, Hans A. Müller, Peter Faber, Martin Vasholz, Peter Lehnen, Helmut Sommerfeld, Paul Torre. "Unsere Nummer eins, Paul Torre, hatte sich im Vorfeld am Arm verletzt. Ohne ihn waren wir leider nicht konkurrenzfähig. Trotzdem hatten wir ein tolles Wochenende", erklärte Mannschaftsführer Horst Sczepan. Bild: TG Gahmen

Herren 70
Austragungsort: TC Wolfsberg-Pforzheim
Teilnehmende Teams: TC Wolfsberg Pforzheim, TC BW Berlin, 1. FC Nürnberg, TV Espelkamp-Mittwald
1. Halbfinale: TV Espelkamp-Mittwald - 1. FC Nürnberg 4:2
2. Halbfinale: TC Wolfsberg Pforzheim - TC BW Berlin 5:1
Finale: TV Espelkamp-Mittwald - TC Wolfsberg Pforzheim 3:3 7:6 Sätze
Spiel um Platz drei: 1. FC Nürnberg - TC BW Berlin 1:5

Durch knappe Siege über den 1. FC Nürnberg (4:2) und den Gastgeber aus Pforzheim (3:3 Punkte  7:6 Sätze) holten die Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald den dritten Meistertitel in Folge. Das Sieger-Team am Endspieltag in Pforzheim:  Alexander Cernoch (4), Georg Sonsalla (2), Ed Sasker (3), Klaus Kuhlmey (5),  Stephan Koudelka (1), Folker Seemann (Team-Manager), und Roland Schlehahn (Physiotherapeut) Bild: TVE

Herren 75
Austragungsort: TV Espelkamp-Mittwald
Teilnehmende Teams: TV Espelkamp-Mittwald, TC Siershahn, TC Piding, LTTC RW Berlin
1. Halbfinale: TC Siershahn - TC Piding 5:1
2. Halbfinale: TV Espelkamp-Mittwald - LTTC RW Berlin 6:0
Finale: TC Siershahn - TV Espelkamp-Mittwald 3:3 7:6 Sätze
Spiel um Platz drei: TC Piding - LTTC RW Berlin 1:5

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband