Main menu

Senioren

Senioren-WM in Umag: Bronze-Medaille für Hans Mathiak (TuS 59 Hamm)

Artikelbild: 

Nach der Mannschafts-WM im kroatischen Umag kämpften nun an gleicher Stelle die Senioren der Altersklassen 65 bis 85 bei den Individual Championships um die Titel im Einzel, Doppel und im Mixed. Aus deutscher Sicht gab es dreimal Gold, fünfmal Silber und sechsmal Bronze - eine Bronzemedaille erspielte sich Hans Mathiak vom TuS 59 Hamm bei den Herren 85.

Senioren-WM im kroatischen Umag: Joachim Fechler (TC Rot-Weiß Lage) und Hans Mathiak (TuS 59 Hamm) landen mit Team auf Platz vier

Artikelbild: 

Die deutschen Senioren waren wieder on Tour. Dieses Mal bei den ITF-Team-und Einzel-Weltmeisterschaften der Damen und Herren in den Altersklassen 65 bis 85 im kroatischen Umag. Die deutsche Bilanz: zwei Bronzemedaillen für die Damen und Herren bei den 80-Jährigen. Joachim Fechler (TC Rot-Weiß Lage), Hans Mathiak (TuS 59 Hamm), Karl-Heinz Brandes (TC Garstedt) und Gerhard Walkerling (TK Goslar) kamen bei den Herren 85 auf den vierten Platz. 

Deutsche Vereinsmeisterschaften: Herren 60 der TG Gahmen und Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald verteidigen Titel

Artikelbild: 

Die Könige der Vereine sind gekürt!  Am 1. und 2. September haben die Deutschen Vereinsmeisterschaften in den Altersklassen Damen 30, 40, 50 und 60 sowie Herren 40, 50, 55, 60, 65, 70 und 75 stattgefunden. An verschiedenen Standorten trafen jeweils die besten Teams der vier Regionen West, Südwest, Südost und Nordost aufeinander und machten den Sieger unter sich aus. Aus Westfalen konnten sich zwei Vereine für diese Endrunde qualifizieren, der TV Espelkamp-Mittwald hatte gleich in drei Alterskonkurrenzen Chancen auf den Deutschen Meistertitel, die TG Gahmen in zwei. Am Ende standen zwei Deutsche Meistertitel zu Buche: Sowohl die Herren 60 der TG Gahmen als auch die Herren 70 des TV Espelkamp-Mittwald konnten ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

66. Gerd von Möller-Pokal-Turnier beim TC Brackwede in Bielefeld

Artikelbild: 

Eine zweimalige Regenunterbrechung am Turniersamstag stellte die Verantwortlichen um Turnierleiter Wilhelm Holz aus Uslar auf eine harte Probe. Allein 28 Partien mussten auf den Final-Sonntag verschoben werden. Dank der Zustimmung und Mithilfe der Spielerinnen und Spieler sowie der Anzahl der Plätze (16) gelang dieses reibungslos. Die übrigen Turniertage waren geprägt von tollem, fast schon zu heißem Sommerwetter und sehr vielen sportlichen Höhepunkten. Den auch in diesem Jahr wieder zahlreich erschienenen Zuschauern wurde von den insgesamt 168 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter 42 aus der deutschen Rangliste, in zwölf Altersklassen Tennissport vom Feinsten geboten.

Senioren-WM in Ulm: Natalja Harina-Beckmann/Klaartje van Baarle siegen im Damen 50 Doppel

Artikelbild: 

Bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Bad Neuenahr hatte Natalja Harina-Beckmann kürzlich noch die Vize-Meisterschaft bei den Damen 50 im Einzel feiern können. Bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Ulm ist sie jetzt zusammen mit der Belgierin Klaartje van Baarle Weltmeisterin bei den Damen 50 im Doppel geworden, im Einzel war sie im Achtelfinale an der an vier gesetzten Jurate Hardy (Litauen) mit 6:7(5), 1:6 gescheitert.

DM der Jungsenioren: Zwei Titel für Manon Kruse, Thivessen Deutscher Vize-Meister

Artikelbild: 

Vom 2. bis 5. August haben zum neunten Mal in Folge die Deutschen Tennismeisterschaften der Damen und Herren 30 und 35 beim TC Bürgerweide in Worms stattgefunden. Gespielt wurde Einzel und Doppel. Traditionell sind die westfälischen Spieler dort sehr erfolgreich - so auch diesmal. Manon Kruse (TC Union Münster) kehrte mit zwei Titeln aus Worms zurück, sie siegte im Einzel bei den Damen 35 und zusammen mit Luciana Renic (TC 1948 Viernheim) im Damen 30 Doppel. Andreas Thivessen vom TV Espelkamp-Mittwald kam bei den Herren 35 auf den zweiten Platz.

Senioren-DM in Bad Neuenahr: Dan Nemes (TG Gahmen) siegt bei Herren 65; Natalja Harina-Beckmann (TC Herford) erreicht das Endspiel bei Damen 50

Artikelbild: 

Mehr als 700 Spielerinnen und Spielern in den Altersklassen 40 bis 85 Jahre haben bei den deutschen Tennismeisterschaften der Senioren vom 23. Juli bis zum 4. August in Bad Neuenahr teilgenommen. Damit gilt es als das größte Senioren-Tennisturnier der Welt. In 44 Konkurrenzen - im Einzel, Doppel und Mixed - wurden Deutsche Meistertitel vergeben, darunter auch einige nach Westfalen: Dan Nemes von der TG Gahmen siegte im Herren 65 Einzel, Horst Bunge (TV Espelkamp-Mittwald) holte sich zusammen mit Werner Schlereth (TC Am Waldbad Obertshausen) den Titel im Herren 80 Doppel. Deutsche Vize-Meisterin wurde Natalja Harina-Beckmann (TC Herford) bei den Damen 50, Hans Mathiak vom TuS 59 Hamm erreichte bei den Herren 85 ebenfalls das Endspiel. Insgesamt konnte der WTV in Bad Neuenahr zwei Titel sowie acht Vize-Titel verbuchen. "Es war eine unvergleichbare Hitzeschlacht, bei der Gottseidank niemand zu schaden gekommen ist. Respekt allen Teilnehmern", so das Fazit von WTV-Seniorenreferentin Gabi Schneider.

Senioren-Turnier in Moers: Westfälisches Final-Duell bei den Herren 60

Artikelbild: 

Das erste Freiluftturnier der Dunlop Senior Tour in Moers stand zunächst unter keinem guten Stern. Wie auch viele andere Vereine hatte auch der TC Moers 08 bei den schlechten Wetterbedingungen Probleme seine Plätze herrichten zu lassen. So kam am Freitag (6.4.) die Hiobsbotschaft, dass die Plätze fürs Turnier definitiv nicht fertig werden. Damit kamen die Veranstalter in Zugzwang und versuchten mit Hochdruck eine Anlage zu finden, um das Turnier nicht absagen zu müssen. Spontan erklärten sich die Verantwortlichen vom Ratinger TC bereit Plätze für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Dort fand bereits in der ersten Aprilwoche ein erfolgreiches Turnier statt und die Anlage war bereits erprobt. Désirée Leupold und Sabine Gerke-Hochdörffer fanden dort optimale Bedingungen für das Turnier vor und auch alle Teilnehmer zeigten sich sehr zufrieden.

Seiten

RSS - Senioren abonnieren

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband