Main menu

Wechsel im WTV-Trainerteam: Blaha und Schüßler kommen

Wechsel im WTV-Trainerteam: Blaha und Schüßler kommen

Artikelbild: 
Fliegender Wechsel im Trainerteam des Westfälischen Tennis-Verbandes: Während Michael Schmidtmann und Björn Jacob den WTV verlassen, komplettieren Janosch Blaha (ab 1. April) und Falko Schüßler (ab 1. Mai) künftig das Quartett, dem zudem noch WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann und Jürgen Listing angehören. Wöhrmann sieht dem Wechsel mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen: „Michael Schmidtmann und Björn Jacob haben erfolgreich und gut für den WTV gearbeitet, aber ich möchte den Blick nach vorne richten und finde es klasse, dass wir zwei neue, junge und hoch motivierte Trainer, Janosch Blaha und Falko Schüßler, für den WTV gewinnen konnten und freue mich auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.“ Zwei gehen, zwei kommen: (v.l.) Falko Schüßler, Janosch Blaha, Jens Wöhrmann, Michael Schmidtmann und Björn Jacob Auch Falko Schüßler und Janosch Blaha sehen ihrer neuen Aufgabe erwartungsvoll entgegen: „Ich freue mich insbesondere auf das tolle Team und die Möglichkeit, die besten Jugendlichen aus Westfalen zu formen und auf ihrem Weg in die nationale und internationale Spitze zu begleiten“, so der 34-jährige Blaha, der mit gleich zwei Trainingslagern in seine neue Arbeit einsteigt – zum einen betreut er als einer von drei DTB-A-Trainern zusammen mit Björn Jacob und Sven Bendlin die WTV-LK-Trainings- und Turnierwoche im türkischen Manavgat, zum anderen fliegt er direkt im Anschluss direkt weiter nach Mallorca zum WTV-Trainingslager mit den Kaderspielern. Blaha war in seiner vorangegangenen Position in der Schüttler-Waske-Akademie sowohl für den Nachwuchs als auch für die Profis zuständig, hat also in beiden Bereichen Erfahrungen sammeln können. Schüßler ist ein alter Bekannter: Vor seiner kurzen Stippvisite beim Niedersächsischen Tennisverband (NTV) in Hannover war der 34-Jährige für den WTV erfolgreich als Verbandsstützpunkttrainer in Südwestfalen tätig. Sein Ziel als Trainer ist klar umrissen: „Ich möchte möglichst viele meiner Schüler als Profis erfolgreich spielen sehen.“ Dabei folgt er seiner Trainingsphilosophie "Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg". Schmidtmann wird weiterhin mit Dinah Pfizenmaier zusammen arbeiten, allerdings künftig unter dem Dach der PMTR Tennis Akademie in Mülheim, während Jacob aus familiären Gründen zum Tennis-Verband Niederrhein nach Essen wechselt, da dort seine Familie beheimatet ist und er schon seit Jahren von der Ruhr-Metropole nach Kamen pendelt.
Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband