Main menu

Mindener Stasa Dodos neuer A-Trainer im Deutschen Tennis Bund

Mindener Stasa Dodos neuer A-Trainer im Deutschen Tennis Bund

Artikelbild: 

Vorhandtechnik und Doppeltaktik, Physiologie und Mentaltraining, Lehrproben, Theorieprüfung und viel Schweiß liegen hinter den neuen A-Trainern des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Zwei Frauen und 15 Männer, darunter der 39-jährige Stasa Dodos (Foto, Mindener TK), haben die Abschlussprüfung bestanden und erhielten nun die höchste DTB-Trainerlizenz.

Während der drei Ausbildungswochen, die vergangenes Jahr in Köln stattfanden, gaben Bundestrainer Hans-Peter Born und das DTB-Ausbildungsteam ihre Erfahrung und ihr Wissen aus Trainingspraxis und Sportwissenschaft an die Teilnehmer weiter. „Wir hatten 2012 einen sehr engagierten und vor allem spielstarken Lehrgang mit vielen ehemaligen und aktuellen Topspielern der deutschen Ranglisten. Ich hoffe, dass sie ihre Erfahrungen als Spieler zusammen mit der Trainerausbildung optimal nutzen werden, um in allen Bereichen, besonders aber im Leistungssport erfolgreich mit ihren Spielern zu arbeiten“, sagte Ausbildungsleiter Born nach der Prüfung in Köln.

Mit Laura Siegemund (Baden) schloss dann auch eine aktuelle Bundesligaspielerin als Lehrgangsbeste ab. Zusammen mit der 24-Jährigen bestanden folgende Teilnehmer die A-Trainer-Prüfung 2012: Jerome Becker, Matthias Pawlik (alle Baden), Stasa Dodos (Westfalen), Bernd Elshof, Dominik Furthmüller, Pavel Has, Thomas Werkmann, Daniel Wüstholz (alle Württemberg), Jacqueline Fröhlich (Hessen), Ralph Grambow, Stefan Kirsch, Dariusz Kuligowski, Robert Orlik (alle Mittelrhein), Christoph Radecke (Hamburg), Martin Ridler (Niedersachsen) und Timo Taplick (Berlin-Brandenburg).

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband