Main menu

Hamburg: Workshop zum Übergang von der Jugend in den Profibereich

Hamburg: Workshop zum Übergang von der Jugend in den Profibereich

Artikelbild: 

Am Rande der bet-at-home Open am Hamburger Rothenbaum haben WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann sowie WTV-Verbandstrainer Jürgen Listing an einem Workshop mit allen Verbandstrainern der Landesverbände teilgenommen. Die Initiative ging auf Turnierdirektor Michael Stich zurück, der bei dem Workshop genauso partizipierte wie Bundestrainerin Barbara Rittner und Michael Kohlmann, Co-Trainer des deutschen Davis Cup Teams.

Themen waren unter anderem

- Förderungsziele DTB im Bereich Jugend/Nachwuchs/Übergang zum Profisport/Profisport

- Förderungsziele der Landesverbände im Bereich Jugend/Nachwuchs/Übergang zum Profisport/Profisport

- Förderungmaßnahmen DTB im Bereich Jugend/Nachwuchs/Übergang zum Profisport/Profisport

- Förderungmaßnahmen der Landesverbände im Bereich Jugend/Nachwuchs/Übergang zum Profisport/Profisport

- Eigenverantwortlichkeit des Jung-Profis

Tauschten sich am Rande der bet-at-home Open zum Übergang von der Jugend in den Profibereich aus: (v.l. stehend) Martin Liebhardt (Cheftrainer BTV), Maik Schürbesmann (Verbandstrainer SLH), Andreas Möhring (Verbandstrainer NW), Philipp Born (Verbandstrainer TVM), Eckhard Mittelstaedt (Geschäftsführer der NTV Sport GmbH), Jürgen Listing (Verbandstrainer WTV), Jens Wöhrmann (Cheftrainer WTV), Michael Stich (Turnierdirektor bet-at-home Open 2013), Michael Kreuzer (Cheftrainerausbilder HES), Dirk Sperling (Verbandstrainer HH), Nicola Jurk (DTB Referat Ausbildung), Michael Kohmann (DTB-Trainer), Lars Gruner (Verbandstrainer NTV), Kerstin Teichert (Verbandstrainerin STV), (v.l. knieend) Michael Wennagel (Verbandstrainer WTB), Peter Menge (Cheftrainer HES), Barbara Rittner (Fed Cup Teamchefin), Klaus Eberhardt (Sportdirektor DTB), Guido Fratzke (Verbandstrainer HH).

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband