Main menu

Offene Westfälische Nachwuchsmeisterschaften

Offene Westfälische Nachwuchsmeisterschaften

Artikelbild: 

LÜNEN – (Tennisredaktion.de) Die 18. »Offenen Westfälischen Nachwuchsmeisterschaften« fanden auch in diesem Jahr wieder auf der Tennisanlage des Lüner SV – Tennis e.V. (LSV) an der Moltkestraße 105 in 44536 Lünen statt. Turnierdirektor André Grünke, Vorsitzender des Lüner Familienclubs, übernahm wie immer gemeinsam mit seinem erfahrenen LSV-Turnierteam und dem veranstaltenden Westfälischen Tennis-Verband e.V. (WTV) die Turnierleitung. Gespielt wurde einmal mehr um 4.000 Euro Preisgeld und natürlich um den begehrten »Autohaus-Rüschkamp-Cup«.

Sepken überraschte alle

Die erst 16-jährige Selin Lidya Sepken vom TuS Ickern hat bei den 18. »Offenen Westfälischen Nachwuchsmeisterschaften« auf der Tennisanlage des Lüner SV auf der Zielgerade gleich für zwei starke Resultate gesorgt. Zunächst fertigte sie in der Vorschlussrunde die eineinhalb Köpfe größere Julia Avdeeva (ebenfalls TuS Ickern) beim 6:3, 0:6, 6:1 im letzten Satz deutlich ab, dann fegte sie über die bestens aufgelegte Hannoveranerin Pia Kranholdt, die zuvor die topgesetzte Pauline Hirt vom TC Deuten mit 6:1, 6:2 klar distanzierte, mit 6:0, 6:2 hinweg zum ersten Titelgewinn beim »Autohaus-Rüschkamp-Cup«. Lohn der Mühen: 800 Euro Preisgeld und der Titel der »Westfälischen Nachwuchsmeisterin«. 

Turnierdirektor André Grünke (Mitte) präsentiert die beiden Siegerpokale und seine acht SemifinalteilnehmerInnen. V.l. Selin Lidya Sepken (TuS Ickern), Pia Kranholdt (HTV Hannover), Pauline Hirt (TC Deuten), Julia Avdeev (TuS Ickern), Fynn Künkler (TC SuS Bielefeld), Marcel Zielinski (TC Parkhaus Wanne-Eickel), Julian Kenzlers und Mikhail Minakov (beide TuS Ickern). Alle acht Nachwuchscracks boten am Finaltag tolles Tennis… (Photocredit: Tennisredaktion.de)

Zielinski rechtfertigt Setzung

Für viele war es irgendwie das berühmte »vorweg genommene Endspiel«: Marcel Zielinski (TC Parkhaus Wanne-Eickel/Nummer Eins der Setzliste) und Mikhail Minakov (TuS Ickern/Nummer Drei der Setzliste) schenkten sich im Semifinale auf Platz Drei der Tennisanlage »In der Geist« beim Lüner SV kein Körnchen Asche, am Ende behielt die Setzliste Recht: Zielinski siegte mit zwei Mal 7:5 und erreichte so das Finale um den »Autohaus-Rüschkamp-Cup« gegen den Bielefelder Fynn Künkler, der sich glatt mit 6:4, 6:0 gegen Julian Kenzlers vom TuS Ickern durchsetzte. Zielinski ließ gegen den baumlangen Ostwestfalen beim finalen 6:4, 6:4 auf dem Weg zu seinem ersten westfälischen Nachwuchstitel absolut nichts anbrennen und sicherte sich die 800 Euro Preisgeld ohne einen einzigen Satzverlust.

Großes Lob für den Veranstalter

Der Lüner bekam für die Ausrichtung dieses Sportereignisses Lob von allen Seiten. Vor allem das ungeheure Engagement rund um die witterungsbedingt höchst intensive Platzpflege und die leidenschaftliche Aktivenbetreuung während der vier Turniertage machte die Teilnahme für alle Spielerinnen und Spieler einmal mehr zum familiären Erlebnis. LSV-Vorsitzender und Hauptsponsor André Grünke (Autohaus Rüschkamp) bedankte sich im Namen seines gesamten Teams für die Lobeshymnen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier

Die offiziellen Turnierhomepage finden SIe hier

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband