Main menu

Deborah Muratovic erreicht Finale in Belgien

Deborah Muratovic erreicht Finale in Belgien

Artikelbild: 

Turnierbetreuungen auf der internationalen Jugendtour gehören zum wichtigen Baustein der WTV-Talentschmiede. Vergangene Woche reiste Verbandstrainer Jürgen Listing mit drei WTV-Kaderspielern zum ITF J4 Sint-Katelijne-Waver bei Mechelen in Belgien. Mit großem Erfolg für Deborah Muratovic.

Während Karim Al-Amin und Louisa Völz die ersten Runden nicht überstanden, lief es für die 15-jährige Deborah Muratovic (TC Deuten) besser: Drei Mal stand sie schon in einem Viertelfinale der ITF World Tennis Junior Tour. Auf vorangegangenen Preisgeldturnieren kündigte sie ihre steigende Form schon an. Mit dem Erreichen des Finals in Belgien feierte sie jetzt ihren bisher größten internationalen Erfolg. Nach zwei glatten Auftaktsiegen über die Serbin Nadja Nonkovic und die Lettin Tereze Vevere traf sie auf ihre Kamener Trainingspartnerin Liva Yildez, die ihr im zweiten Satz erheblichen Widerstand leistete (6:1,7:5). Im Viertel- und Halbfinale bewies die Bochumerin dann in zwei dreistündigen Matches Kampfgeist und Stehvermögen. Gegen die an Nummer 3 gesetzte Maelie Monfils aus Frankreich – Schwester von Profi Gael Monfils – konnte sie sich mit 7:6,4:6,6:4 durchsetzen und gegen die an zwei gesetzte Polin Aleksandra Wierzbowska mit 6:4,6:7,7:5. Dabei hatte sie schon im zweiten Satz beim Stande von 5:2 einen Matchball. Im Finale traf sie dann auf DTB-Kaderspielerin Carolina Kuhl, die auch im Bundesstützpunkt Kamen trainiert. Carolina reiste mit einem Sieg beim ITF-Jugendturnier im österreichischen Dornbirn nach Belgien. Auch im Endspiel war die Fürtherin, die sich letztendlich ohne Satzverlust durch das Turnier spielte, nicht zu bremsen. Das glatte 6:1,6:0 spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider. Der erste Satz war noch hart umkämpft. Allein vier Spiele gingen über Einstand. Statt 1:6 hätte es auch 4:3 stehen können. Im zweiten Satz ließen die Kräfte etwas nach. Gegen das beständige, druckvolle Spiel war nichts mehr auszurichten. Im Doppel gab es an der Seite von Louisa Völz direkt zu Beginn eine Niederlage gegen die späteren Siegerinnen Karolina Kuhl/Jaquelyn Ogunwale (GBR) - 6:4,5:7,10:12.

Gruppenbild v.l.: Turnierdirektor Heiveld Junior Indoor Open Peter Meynendonckx, Turniersiegerin Carolina Kuhl, Finalistin Deborah Muratovic, ITF Supervisor Walter Timmermanns

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband