Main menu

Bärchen Cup: Vierte Auflage ein voller Erfolg - 120 Spieler aus 21 Länder am Start

Bärchen Cup: Vierte Auflage ein voller Erfolg - 120 Spieler aus 21 Länder am Start

Artikelbild: 

Mit 120 Teilnehmern aus 21 unterschiedlichen Ländern aus der ganzen Welt fand bereits zum vierten Mal ein Tennis Europe U 12 Turnier auf der Anlage des THC Münster statt. Auch das Wetter spielte sieben Tage lang perfekt mit. Die Kinder, ihre Coaches und Eltern hatten auch die Möglichkeit das umfangreiche Rahmenprogramm zu genießen. Sonntag ab 16 Uhr begann das Sign In. Anschließend wurde schon mal kräftig trainiert. Am Montagmorgen starteten pünktlich die ersten Spiele im Einzel Hauptfeld Mädchen und Jungen und Herr Wilnath vom Sportamt Münster eröffnete zusammen mit dem 2. Vorsitzenden des THC Münster Dr. Christian Stolze das Turnier.


Siegerehrung beim Bärchen Cup auf der Anlage des THC Münster mit Spielern und Offiziellen Bild: Sebastian El-Saqqa 

Dienstag gab es dann zusätzlich für die Teilnehmer ein großes BBQ gesponsort durch die Firma Reienrt. Am Mittwoch organisierte die Tennisakademie bo5 den "bo5 KidsDay" zu dem die umliegenden Grundschulen und Kinder eingeladen waren. Außerdem sorgte das Bärchenmobil der Firma Reinert mit zahlreichen Spieleangeboten und kostenlosen „Bärchenhappen“ für einen sehr lebendigen Tag.  Am Donnerstag hatte die Stadt Münster für die Turnierteilnehmer/innen die Möglichkeit kostenlos in den Allwetterzoo Münster zu gehen zur Verfügung gestellt.

Ebenso fand am Donnerstag das beliebte Charity Turnier "Lichtstrahl Uganda" auf der Anlage des THC satt. Hierbei handelte es sich um ein Doppelturnier. Die Erlöse in Höhe von 1.987,47 Euro wurden zu 100 % dem Projekt „Lichtstrahl Uganda e.V.“ gespendet. Organisiert würde die Veranstaltung durch die Tennisakademie bo5 (Dirk und Natalie Leppen) in enger Zusammenarbeit mit Heike Rath und Karsten Echte. Anschließend haben die Charity Teilnehmer noch bis spät in den Abend gemeinsam in geselliger Runde ihren Abend im Restaurant "Pipavino" bei der "Italienscihen Nacht" mit dem Sänger Marco Percere ausklingen lassen. Die Teilnehmer waren begeistert und sicherten bereits ihre Teilnahme für 2019 zu.

Dass so ein Turnier mit dieser Größenordnung überhaupt in Münster stattfinden konnte, dafür gilt insbesondere den zahlreichen Sponsoren ganz besonderer Dank, die sich auch vereinsübergreifend engagiert hatten und dieses Event erst möglich machten. Nicht vergessen werden sollen aber auch die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die der Kostenrahmen so nicht einzuhalten wäre und das Turnier nicht eine so perfekte Durchführung erfahren hätte. 

Zwei Deutsche sind im Einzel Jungen sowie Mädchen beim Bärchen-Cup, dem größtem TE-Turnier in Deutschland, auf der Anlage des THC Münster, als Sieger hervorgegangen. Nach einem sensationellem Match auf extrem hohem Niveau gewann Karl Nagel-Heyer (TTK Sachsenwald) gegen den Belgier Louis-Lou Langenaken. Heyer konnte sich übrigens auch schon drei Mal beim Nationalen Jüngsten-Tennis-Turnier im Kreis Lippe in die Siegerlisten eintragen. Bei den Mädchen gewann Josy Daems (TV Sparta 87 Nordhorn) gegen Carolin Raschdorf (ETUF Essen), die sich knapp geschlagen geben musste. Auch in diesen beiden Partie sind sich die Experten sicher, dass wir von all den Finalisten noch viel in den nächsten Jahren hören werden.

Die Französinnen  Carla Fity und Sarah Iliev gewannen nach einem spannendem Doppel gegen Lea von Kozierowski (TC Blau-Weiss Halle) und Hannah Eifert (BVH Tennis Dorsten). Bei dem Doppel der Jungen konnte der Belgier Louis-Lou Langennaken mit seinem Doppel-Partner Viktor Frydrych (Großbritannien)  gegen die beiden Holläder Sverre Bakker und Teun Mantel durchsetzen und beide ihren verdienten Siegerpokal entgegen nehmen. (Text: Natalie Leppen)

Zum Bärchen-Cup

 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband