Main menu

Roland Garros: Sabine Ellerbrock unterliegt Marjolein Buis im Finale

Roland Garros: Sabine Ellerbrock unterliegt Marjolein Buis im Finale

Artikelbild: 

Schade, schade, es hat für Sabine Ellerbrock (TC Blau-Weiss Halle) in Paris leider nicht für den ganz großen Wurf gereicht: Im Finale des Rollstuhltennis-Wettbewerbs unterlag sie der Niederländerin Marjolein Buis mit 3:6, 4:6 und hat damit den zweiten Erfolg in Paris nach 2013 und ihren insgesamt dritten Grand Slam Titel verpasst. Dennoch dürfte der Finaleinzug der Bielefelderin für die nächsten Turniere Auftrieb geben.

Sabine Ellerbrock hatte bei den French Open zum insgesamt fünften Mal das Endspiels eines Grand Slams erreicht. In ihrem Halbfinale am Freitagnachmittag gegen die Britin Jordanne Whiley hatte die 40-Jährige über die volle Distanz gehen müssen, konnte sich am Ende aber mit 6:3, 1:6, 6:4 durchsetzen.

Im Doppel musste die Bielefelderin am Freitagnachmittag ebenfalls ran. Dort spielte sie mit der Französin Charlotte Famin, die sie im Einzelwettbewerb in Runde eins mit 6:4, 6:2 besiegen konnte. Die beiden hatten in Runde eins ein schweres Los erwischt: Sie trafen auf das topgesetzte niederländische Duo Jiske Griffioen/Aniek van Koot und verloren dieses Match mit 3:6, 4:6, ansonsten hätte Ellerbrock in gleich beiden Finals gestanden.

Hier geht es zum Rollstuhltennis-Event - Hauptfeld der Damen

Seit Sonntag spielen in Roland Garros auch die besten Juniorinnen und Junioren ihre Titel aus. Mit dabei war auch Louis Weßels (Bielefelder TTC), der in Runde eins den Briten Ryan James Storrie mit 7:6(8), 6:1 bezwingen konnte, in Runde zwei aber dem Franzosen Geoffrey Blancaneaux mit 6:7(1), 6:3, 3:6 unterlag. Im Doppel hat sich Weßels mit dem Kanadier Benjamin Sigouin zusammen getan, sie besietgen zum Auftakt die polnische Paarung Piotr Matuszewski/Kacper Zuk mit 7:6(4), 7:5 , unterlagen dann aber den an drei gesetzten Miomir Kecmanovic (Serbien)/Casper Ruud (Norwegen) mit 1:6, 3:6.

Hier geht es zum Junioren-Hauptfeld in Paris

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband