Main menu

Reinert Open: Dortmunderin Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) sorgt für Überraschung des Tages; Einzel-Hauptfeld ist ausgelost

Reinert Open: Dortmunderin Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) sorgt für Überraschung des Tages; Einzel-Hauptfeld ist ausgelost

Artikelbild: 

Der erste Qualifikationstag der Reinert Open mit den Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Damen bot alles, was den Sport auszeichnet. Favoritensiege, die eine oder andere Überraschung und ein Marathonmatch, das es so bei diesem Turnier noch nicht gegeben hat. Lisa Matviyenko (Der Club an der Alster / WTA 442) forderte die an Position fünf gesetzte Amina Anshba (Russland / WTA 338) heraus – und das mit großer Leidenschaft und Kämpferherz. Nach drei Stunden und 49 Minuten aber hatte sie die Partie doch mit 6:7(6), 6:4, 4:6 verloren. Für Furore sorgte auch Jule Niemeier (TC Bad Vilbel / WTA 718), die für die größte Überraschung des ersten Tages sorgte.

Mit ihrem Team stieg sie vor Kurzem in die Bundesliga auf und sie selbst präsentiert sich ebenfalls in TopForm. Glatt mit 6:2, 6:2 besiegte die 16-Jährige die an Position drei gesetzte Jesika Maleckova (Tschechien / WTA 309). In der zweiten Runde dieser Qualifikation stehen zudem vier weitere deutsche Spielerinnen, die sich noch Hoffnungen auf den Sprung in das Hauptfeld machen dürfen: Eva Lys (Der Club an der Alster / WTA 1215), Lena Ruppert (TC Amberg am Schanzl / WTA 999) Anna Klasen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin / WTA 961) und Anastazja Rosnowska (TC Union Münster / WTA -). Zumindest eine von ihnen wird eines der vier Qualifikationsendspiele, die am Dienstag stattfinden, erreichen, denn Jule Niemeier und Lena Ruppert treffen aufeinander.

Hauptfeld ausgelost: Lokalmatadorinnen Katharina Gerlach (Tennispark Versmold / WTA 493) und Julyette Steur (Tennispark Versmold / WTA 792)  vor schweren Aufgaben
Während die vier Qualifikantinnen noch gesucht werden, stehen 28 Spielerinnen bereits im Hauptfeld, das am Sonntag bereits ausgelost wurde. Topfavoritin Carina Witthöft (Der Club an der Alster / WTA 81) bekommt es zum Auftakt mit Ulrikke Eikeri (Norwegen / WTA 260) zu tun. Die zweite deutsche Fed Cup-Spielerin im Hauptfeld der Reinert Open ist Laura Siegemund (TC Rüppurr Karklsruhe / WTA 322). Die 30-Jährige fordert in der ersten Runde die an Position sieben gesetzte Elitsa Kostova (Bulgarien / WTA 183) heraus. Die Lokalmatadorinnen Katharina Gerlach (Tennispark Versmold / WTA 493) und Julyette Steur (Tennispark Versmold / WTA 792) stehen vor schweren Aufgaben. Katharina Gerlach trifft auf Cagla Buyukakcay (Türkei / WTA 186), Nummer acht der Setzliste, und Julyette Steur bekommt es mit Silvia Soler Espinosa (Spanien / WTA 198) zu tun.  Mit dem Sieg bei dem mit 25.000 US-Dollar dotierten Weltranglistenturnier in Aschaffenburg reist Anna Zaja (TEC Waldau Stuttgart / WTA 240) nach Versmold. Noch steht nicht fest, auf wen die Stuttgarterin trifft, es ist eine Qualifikantin. Ihre Vereinskollegin Lena Rüffer (TEC Waldau Stuttgart / WTA 396) will mit einem Erfolg über Olga Ianchuk (Ukraine / WTA 253) in das Achtelfinale einziehen.

Zu den Reinert Open

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband