Main menu

Reinert Open: 17-jährige Olga Danilovic (Serbien) gewinnt

Reinert Open: 17-jährige Olga Danilovic (Serbien) gewinnt

Artikelbild: 


Jan Miska (v.l./Turnierdirektor), Robert Hampe (Präsident des Westfälischen Tennis-Verbandes), Siegerin Olga Danilovic, Finalistin Laura Siegemund, Hans-Ewald Reinert (Turnierinitiator und Hauptsponsor) und Michael Meyer-Hermann (Bürgermeister der Stadt Versmold) bei der Siegerehrung der Reinert Open 2018 Bilder: mispress

Sie kam, sah und siegte – die 17-jährige Olga Danilovic (Serbien / WTA 246) hat gleich in ihrem ersten Anlauf die Reinert Open mit den Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Damen gewonnen. Im Finale setzte sich die junge Serbin mit 5:7, 6:1, 6:3 gegen Laura Siegemund (TC Rüppurr Karlsruhe / WTA 322) durch. Es ist ihr bislang größter Erfolg und der befördert sie am Montag (16. Juli 2018) erstmals unter die Top 200 der Welt. Welch großes Potenzial Olga Danilovic hat, zeigte sie in der gesamten Turnierwoche – sowohl im Einzel als auch im Doppel.


Olga Danilovic (l.) setzte sich im Finale der Reinert Open gegen Laura Siegemund durch 

Und auch im Endspiel diktierte die 17-Jährige das Geschehen. Beim Stand von 5:3 brachte sie den ersten Satz allerdings trotz zweier Satzbälle nicht durch. Laura Siegemund behielt die Nerven, machte vier Spiele in Folge und hatte plötzlich diesen Durchgang mit 7:5 für sich entschieden. Mund abputzen, weitermachen – Olga Danilovic trauerte dem verpassten Satzgewinn nicht lange nach, übernahm mit Beginn des zweiten Durchgangs wieder die Initiative. Das zahlte sich mit einem glatten 6:1-Satzgewinn aus. Der dritte Satz verlief bis zum 3:3 wieder ausgeglichen. Doch dann drehte die 17- Jährige nochmal auf. Drei Spielgewinne in Folge und der bisher größte Triumph in ihrer jungen Karriere war nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit perfekt. „Es ist unglaublich. Ich bin so glücklich. Es war eine ganz tolle Turnierwoche“, strahlte Olga Danilovic bei der Siegerehrung mit der Sonne um die Wette. 


Hans-Ewald Reinert (v.l./Turnierinitiator und Hauptsponsor), Despina Papamichail, Pemra Ozgen, Olga Danilovic, Nina Stojanovic sowie Lutz Rethfeld (Vizepräsident Erwachsene Wettkampfsport im Westfälischen Tennis-Verband) nach der Doppel-Siegerehrung der Reinert Open 2018

Pemra Ozgen (Türkei) und Despina Papamichail (Griechenland) gewinnen die Doppel-Konkurrenz
Nach dem ersten Satz des Doppel-Endspiels sah es danach aus, als ob Olga Danilovic (Serbien) nach dem Einzel- auch den Doppeltitel gewinnen würde. Zusammen mit ihrer Landsfrau Nina Stojanovic (Serbien) hatte sie den ersten Durchgang gegen Pemra Ozgen (Türkei) und Despina Papamichail (Griechenland) mit 6:1 für sich entscheiden können. Dann aber drehte das türkisch-griechische Duo mächtig auf, gewann den zweiten Satz mit 6:2 und den entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:4 zum 1:6, 6:2, 10:4. „Im ersten Satz haben Olga und Nina hervorragend gespielt, doch dann haben wir uns gesteigert. Wir freuen uns sehr, hier gewonnen zu haben. Es ist ein tolles Turnier in Versmold“, erklärte Pemra Ozgen nach dem Finale.


Despina Papamichail (l.) und Pemra Ozgen haben die Reinert Open 2018 im Doppel gewonnen 

Zu den Reinert Open

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband