Main menu

DM in Biberach: Starkes Comeback von Dinah Pfizenmaier, Louis Weßels scheitert an Marvin Möller

DM in Biberach: Starkes Comeback von Dinah Pfizenmaier, Louis Weßels scheitert an Marvin Möller

Artikelbild: 

WTV-Stützpunkttrainerin Dinah Pfizenmaier hat bei den Deutschen Meisterschaften in Biberach ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Die ehemalige Nummer 79 der Welt gewann nach langjähriger Leidenszeit ihre Erstrundenpartie in zwei Sätzen. Alle Ergebnisse des vierten Spieltages im Überblick. 

2017_Dinah Pfizenmaier
Sie ist die Story des vierten Turniertages bei den Deutschen Meisterschaften in Biberach: Dinah Pfizenmaier, ehemalige Nummer 79 der WTA-Weltrangliste und Deutsche Meisterin 2011. Nach einer langjährigen Leidenszeit feierte die 25-Jährige ein erfolgreiches Comeback, besiegte die Deutsche Jugend-Hallenmeisterin der Altersklasse U16 Mina Hodzic (TC Bredeney) 6:1, 6:4. „Ich muss zugeben, dass ich jetzt schon etwas Muskelkater habe, obwohl das Match gar nicht so lang ging“, sagte die 25-Jährige nach ihrem Auftaktsieg über ihre Vereinskameradin.

Pfizenmaier nun gegen Gronert
Für die ehemalige Porsche Talent Team-Spielerin, die von Head of Women`s Tennis Barbara Rittner für das Turnier eine Wildcard bekommen hatte, ist die Rückkehr nach Biberach etwas ganz Besonderes. Vor sechs Jahren triumphierte sie in bei den Deutschen Meisterschaften, startete dann auf der Tour durch. Ihr größter Erfolg: Runde drei bei den French Open im Jahr 2013. Schmerzen an der Schulter stoppten jedoch immer wieder den Aufwärtstrend der gebürtigen Bielefelderin. 2015 war dann vorerst endgültig Schluss: Die rechte Schulter musste operiert werden. Nun steht sie wieder in jener Halle, in der sie 2011 die Meisterschaft gewann. „Es ist toll wieder hier zu sein, denn ich habe mich in Biberach immer sehr wohl gefühlt. Von daher freut es mich, dass ich das Match gewinnen konnte und das Vertrauen von Barbara zurückzahlen konnte“, sagt Pfizenmaier. Auch in der nächsten Partie am morgigen Donnerstag trifft sie auf eine Mannschaftskollegin aus Bredeney – Gegnerin ist dann die an Nummer sechs gesetzte Sarah Gronert.

Topfavoriten starten am Donnerstag ins Turnier
Am Donnerstag (Spielbeginn 10.30 Uhr) werden zudem alle Titelfavoriten in das Turniergeschehen eingreifen. Der Topgesetzte der Herrenkonkurrenz, Maximilian Marter (TK Kurhaus Aachen), spielt gegen Rene Schulte (BASF TC Ludwigshafen), der an zwei gesetzte Yannick Hanfmann (TC Weinheim) trifft auf Michel Dornbusch (Oldenburger TeV) und die Nummer drei des Turniers Yannick Maden (TEC Waldau) bekommt es mit Lukas Ollert (Tenniszentrum Sulzbachtal) zu tun, der an vier gesetzte Daniel Masur (Tennispark Versmold) spielt gegen den Qualifikanten Nils Weingarten (TA SV Leingarten). Der an acht gesetzte Johann Willems bekommt es ebenfalls mit einem Qualifikanten zu tun, und zwar mit Stefan Seifert (Lehrter SV v.1874 (Bundesbahn)). Nicht mehr im Rennen ist der an sieben gesetzte Louis Weßels (Bielefelder TTC), der sich dem Hamburger Marvin Möller in Runde zwei mit 6:3, 3:6, 4:6 geschlagen geben musste.

Die Gegnerin der topgesetzten Tamara Korpatsch (Der Club an der Alster) heißt Shaline-Doreen Pipa (DTV Hannover), die an zwei gesetzte Antonia Lottner (TC Rot-Blau Regensburg) wird gegen Linda Prenkovic (Marienburger SC) antreten und Katharina Hobgarski (BASF TC Ludwigshafen) aus dem Porsche Talent Team spielt gegen ihre Mannschaftskollegin Natalia Siedliska.

Die Ergebnisse vom Mittwoch im Überblick:
Runde 1 Damen: Dinah Pfizenmaier (TC Bredeney) - Mina Hodzic (TC Bredeney) 6:1, 6:4; Shaline-Doreen Pipa (DTV Hannover) - Helene Grimm (Der Club an der Alster) 6:2, 6:1; Lara Schmidt (1. FC Nürnburg) - Alexandra Vecic (TC Hechingen) 6:3, 6:3; Natalia Siedliska (BASF TC Ludwigshafen) - Natalie Pröse (SC 1880 Frankfurt) 6:4, 6:2; Julia Middendorf (TV Visbek) – Julia Kimmelmann (TK BW Aachen) 7:5, 6:2; Linda Prenkovic (Marienburger SC) - Janna Hildebrand (THC von Horn und Hamm) 6:4, 7:5.

Runde 2 Damen: Sarah-Rebecca Sekulic (TC Ismaning) - Franziska König (MTTC Iphitos München) 6:4, 6:4. 

Runde 1 Herren: Henri Squire (TC Kaiserwerth) – Tillmann Erdbories (Oldenburger TeV) 6:1, 7:5; Stefan Seifert (Lehrter SV) - Joel Link (TC BW Wiesbaden) 6:3, 6:2; Dominik Böhler (TC Waiblingen) - Tim Seibert (TTC Brauweiler) 6:2, 2:6, 6:3; Nils Brinkmann (TA SV Leingarten) - Kai Lemstra (TC Aschheim) 6:4, 6:2; Michel Dornbusch (Oldenburger TeV) - Jason Jeremy Hildebrandt (Rahlstedter HTC) 6:4, 4:6, 6:2.

Runde 2 Herren: Marvin Möller (Rahlstedter HTC) - Louis Weßels (Bielefelder TTC) 3:6, 6:3, 6:4.

Alle Ergebnisse sowie die Ansetzungen im Einzel, Doppel und Mixed finden Sie hier.

Zum Livescore aus Biberach gelangen Sie über diesen Link

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband