Main menu

Borna Coric 2020 in Halle am Start

Borna Coric 2020 in Halle am Start

Artikelbild: 

Borna Coric, Turniersieger 2018 in Halle/Westfalen, gibt seine Startzusage für 2020 „Mich verbinden ganz besondere Erinnerungen mit Halle“, sagt der 22-jährige Kroate Turnierdirektor Ralf Weber: „Einer der stärksten Spieler der nachrückenden Generation“. Zudem dabei die Top Ten-Asse um Rekordsieger Roger Federer und Alexander Zverev. Auch am Start werden der Japaner Kei Nishikori und Karen Khachanov aus Russland sein.

Das Teilnehmerfeld für das weltweit renommierte ATP-Tennisevent auf Rasen in der ostwestfälischen Lindenstadt wird immer stärker: Neben den vier bereits verpflichteten Top Ten-Assen, dem zehnmaligen Haller Rekord-Sieger und Titelverteidiger Roger Federer (ATP-Weltrangliste 3) aus der Schweiz, Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev (ATP 6), dem Japaner Kei Nishikori (ATP 8) und Karen Khachanov (ATP 9) aus Russland wird bei der 28. Turnierauflage der GRASS COURT OPEN HALLE (13. bis 21. Juni 2020) auch der Champion des Jahres 2018, der 22-jährige Kroate Borna Coric (ATP 24), aufschlagen. „Borna ist einer der stärksten Spieler aus der nachrückenden Tennisgeneration“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber. „Umso mehr freut es uns, dass wir ihn wieder für das Turnier verpflichtet haben.“ Auch Coric zeigte sich erfreut über die Rückkehr nach Halle/Westfalen, an einen Schauplatz, mit dem ihn „ganz besondere Erinnerungen“ verbinden: „Mein Sieg in Halle, das ist unvergesslich. Dieser Erfolg war sehr speziell.“
 
Tatsächlich hatte Coric in den sieben Turniertagen im Juni 2018 wahre Tennis-Sternstunden erlebt. Schon in der ersten Turnierrunde schaltete Coric den damaligen Weltranglisten-Dritten Alexander Zverev aus. Es folgten Siege gegen Georgiens Größe Nikoloz Basilashvili, den früheren Halle-Finalisten Andreas Seppi (Italien) und gegen Spaniens Aufsteiger Roberto Bautista Agut. Doch das Beste hatte sich Coric seinerzeit noch zum Schluss aufgehoben, für das Finale gegen Rekord-Champion Roger Federer, das er in drei dramatischen Sätzen sensationell gewann. „Es war ein fast unwirklicher Moment“, sagte Coric damals. „Roger gerade hier, an einem seiner Lieblingsorte auf der Tour, zu besiegen, das hätte ich mir vor dem Turnier nicht zu träumen gewagt.“

Borna Coric

Seinen bisher größten Karriere-Erfolg feierte Borna Coric 2018 in Halle.  

Borna Coric litt in der laufenden Saison 2019 unter verschiedenen Verletzungsproblemen, wegen Blessuren im Knie- und Rückenbereich musste er auch Zwangspausen einlegen. Zuletzt überzeugte er allerdings wieder mit dem Finaleinzug bei den St. Petersburg Open, er verlor dort gegen den russischen Shootingstar Daniil Medvedev. In Halle/Westfalen, bei den diesjährigen 27. NOVENTI OPEN, erreichte der gebürtige Zagreber im Juni das Viertelfinale, war aber auch hier der Pechvogel, als er wegen einer Knieverletzung aufgeben musste. Im ersten Saisondrittel überzeugte Coric unter anderem mit dem Achtelfinal-Einzug bei den Australian Open, dem Halbfinalvorstoß in Dubai sowie mit Viertelfinal-Teilnahmen bei den Masters-Wettbewerben in Miami und Monte Carlo. „Halle hat ein tolles Stadion und meiner Spielweise kommt der Rasenbelag zugute“, sagt Coric und ergänzt, dass er sich hier optimal auf Wimbledon vorbereiten könne. „Im kommenden Jahr will ich auch in Halle wieder für Furore sorgen.“

WTV-Mitglieder erhalten bis zu 30 Prozent Rabatt auf die Tickets, das dazugehörige Bestellformular gibt`s hier

Text und Bild: Grass Court Open Halle

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband