Main menu

2. Bundesliga Damen Nord: TC Union Münster feiert ersten Saisonsieg

2. Bundesliga Damen Nord: TC Union Münster feiert ersten Saisonsieg

Artikelbild: 

Mit 8:1 setzte sich die erste Damenmannschaft des TC Union Münster beim THC von Horn und Hamm durch. Das war nicht nur der erste Saisonsieg, sondern auch die Sicherung des 5. Tabellenplatzes, von dem die Unionerinnen nicht mehr verdrängt werden. Dem TC DD Daumann 08 Moers sei Dank, denn die Moerserinnen siegten an diesem Spieltag mit 7:2 gegen den SV Zehlendorfer Wespen. So könnten sich die Unionerinnen am letzten Spieltag bei eben jenem SV Zehlendorfer Wespen nun sogar eine 0:9-Niederlage erlauben. Der Klassenerhalt ist damit aber noch nicht unter Dach und Fach, denn da haben die Bundesligisten noch ein Wörtchen mitzureden. Erst wenn klar ist, dass ein Süd-Verein aus der Bundesliga absteigt, bedeutet dies den erneuten Klassenerhalt des TC Union Münster in der 2. Bundesliga Nord. Die Entscheidung darüber fällt am kommenden Sonntag.

In Bestbesetzung trat der TC Union Münster in Hamburg an und schon in der ersten Einzelrunde zeigte sich, dass die Schützlinge von Thomas Heilborn auch den größeren Willen hatten, diese Partie zu gewinnen. Die Südafrikanerin Chanel Simmonds, Franziska Etzel und Ria Dörnemann siegten jeweils glatt in zwei Sätzen. Den vierten Punkt steuerte die Bulgarin Aleksandrina Naydenova im Spitzeneinzel mit der Schwedin Sandra Roma bei. In einem spannenden Match gewann Aleksandrina Naydenova mit 6:3, 4:6, 10:7.

Nun fehlte noch ein Punkt zum Gesamtsieg. Und dieser war Manon Kruse vorbehalten. Glatt mit 6:4, 6:0 setzte sie sich gegen Celina Buhr durch. Die 4:6, 3:6-Niederlage von Melanie Klaffner gegen Lisa Ponomar fiel da nicht mehr ins Gewicht. In den Doppeln legten die Unionerinnen dann noch einmal nach. Allen voran die Duos Aleksandrina Naydenova/Andrea Böckmann und Franziska Etzel/Ria Dörnemann, die ihre Matches glatt für sich entscheiden konnten. Und auch Melanie Klaffner und Manon Kruse setzten sich gegen Sandra Roma und Lisa Ponomar mit 7:5, 6:4 durch.

„Es hat alles sehr gut gepasst“, befand Union-Coach Thomas Heilborn nach der Partie, sichtlich zufrieden mit seinen Schützlingen: „Nachdem wir in den vorangegangenen Begegnungen aus diversen Gründen nicht in Bestbesetzung spielen konnten, zum richtigen Zeitpunkt hat es dann aber geklappt.“ Jetzt heißt es am kommenden Sonntag die Saison beim SV Zehlendorfer Wespen erfolgreich ausklingen lassen und dem Club an der Alster in der Bundesliga die Daumen drücken. Schaffen die Hamburgerinnen den Klassenerhalt in der Bundesliga, gelingt dies auch dem TC Union Münster in der 2. Bundesliga Nord.

Zur 2. Tennis-Bundesliga Damen Nord

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband