Main menu

1. Tennis Point-Bundesliga: Blau-Weiss Halle verliert mit 2:4 beim Rochusclub Düsseldorf

1. Tennis Point-Bundesliga: Blau-Weiss Halle verliert mit 2:4 beim Rochusclub Düsseldorf

Artikelbild: 

Das hatte sich der Deutsche Meister zum Auftakt der 45. Saison in der 1. Tennis-Point Bundesliga Herren ganz anders vorgestellt. Blau-Weiss Halle war am ersten Spieltag bei Allpresan Rochusclub Düsseldorf zu Gast und rund 3.200 Zuschauer wollten am Rolander Weg sehen wie der Gastgeber sich gegen den Titelverteidiger aus der Affäre zieht. Das am Ende sogar ein 4:2-Sieg gegen das GERRY WEBER Team aus Ostwestfalen herauskam, damit war zu Beginn der Begegnung am Sonntagvormittag nicht zu rechen. Zumal es nach den vier Einzelmatches noch 2:2 stand und um die beiden Doppel auf Seiten der Gäste spielerisch zu stärken, standen mit Jan-Lennard Struff (ATP 86) und Tim Pütz zwei spielstarke frische Kräfte zur Verfügung.

Was in der Vergangenheit bei den Blau-Weissen vielfach glückte, waren entscheidende Duelle im Match Tiebreak zu gewinnen. Diesmal schlug das Pendel allerdings zur anderen Seite aus und beide Doppelpartien gingen jeweils im dritten Satz verloren. Das Duo Tim Pütz/Jarkko Nieminen gewannen deutlich den ersten Satz gegen das Düsseldorfer Paar Mischa Zverev/Mats Moraing, mussten sich dann aber den immer besser harmonierenden Kontrahenten letztlich mit 6:2, 3:6, 8:10 geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt hatten Robin Haase/Jan-Lennard Struff sowie das Rochusclub-Duo Facundo Bagnis/Jozef Kovalik je einen Satz gewonnen. Den umjubelten Auftakterfolg ging dann an die Hausherren, die letztlich mit einem 7:6(2), 3:6, 10:4 den siegbringenden vierten Punkt erspielten.


Die beiden Einzelsiege auf Seiten des TC Blau-Weiss Halle erspielten Robin Haase mit einem 6:2, 6:4 gegen den Argentinier Facundo Bagnis (ATP 96) und der finnische Routinier Jarkko Nieminen mit einem Zweisatzerfolg (6:4, 6:3) gegen Mats Moraing (ATP 428). Für das Heimteam siegten im Einzel der Slowake Jozef Kovalik (ATP 128) mit 6:3, 6:4 gegen Halles Spanier Daniel Munoz-de la Nava (ATP 135) und Mischa Zverev (ATP 152) mit 6:3, 7:6(3) gegen Dennis Novak (ATP 196).

Überhaupt war die Saisoneröffnung von Überraschungen geprägt. So legte der Aufsteiger Blau-Weiss Aachen, der mit einer belgisch-niederländischen Formation – angeführt vom 28-jährigen Igor Sijsling (ATP 118) – mit 5:1 (3:1) beim Deutsche Öl und Gas Köln einen veritablen Sieg hin. Das Blau-Weiß Krefeld eine spielstarke Mannschaft hat, stand bereits vor dem ersten Ballwechsel fest. Dass die Niederrheiner aber mit dem spielstarken 34-jährigen Italiener Paolo Lorenzi (ATP 49) an Nummer eins die Traditionsmannschaft Grün-Weiss Mannheim am Stadtwald mit 6:0 geradezu deklassieren, damit haben die Badener – die keinen einzigen Satz gewinnen konnten - nun wirklich nicht gerechnet. Standesgemäß dagegen der 6:0-Sieg von Kurhaus Lambertz Aachen gegen den zweiten Ligaaufsteiger TC Bruckmühl-Fekldkirchen.

Alle Spiele und Ergebnisse

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband