Main menu

Tennis Europe Winter Cup Qualifikation: Ein erster Platz und zwei vierte Plätze für DTB-Teams mit westfälischer Beteiligung

Tennis Europe Winter Cup Qualifikation: Ein erster Platz und zwei vierte Plätze für DTB-Teams mit westfälischer Beteiligung

Artikelbild: 

Ein erster Platz und zwei vierte Plätze, das ist die Ausbeute bei der Qualifikation des Tennis Europe Winter Cups am Wochenende für die DTB-Teams mit westfälischer Beteiligung. Am erfolgreichsten unterwegs waren die deutschen U14 Junioren in Esch Sur Alzette/Luxemburg mit Fynn Künkler (SuS Bielefeld), die all ihre drei Spiele gewannen und damit verdient auf dem ersten Platz landeten und sich somit für die Endrunde qualifizierten. Zuerst gab es ein 3:0 gegen Zypern, in der Vorschlussrunde ließen sie ein 3:0 gegen Italien folgen und im Finale konnten sie Belgier mit 2:1 bezwingen. Künkler ging bei all seinen drei Spielen als Sieger vom Platz.

Die deutschen U14 Juniorinnen hatten mit Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle) und Anne Elisa Zorn (TC Kamen-Methler) gleich zwei WTV-Spielerinnen im DTB-Aufgebot. Am Ende landete das Team von DTB-Bundestrainerin Jasmin Wöhr auf dem vierten Platz in Trabzon in der Türkei. Im Halbfinale unterlagen sie mit 0:3 gegen Ukraine und Spiel um Platz drei gab es ein 0:3 gegen Frankreich. Insgesamt konnte das Team nur ein Spiel gewinnen, und zwar zum Auftakt mit einem 3:0 gegen Finnland.

Die deutschen  U16 Juniorinnen mit Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel) und Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) unter der Aufsicht von WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann erreichten in Brest/Frenkreich ebenfalls den vierten Platz. Die Ergebnisse waren identisch mit denen der U14 Juniorinnen: Nachdem das deutsche Team sein erstes Spiel mit 3:0 gegen Bulgarien gewann, musste es sich im Halbfinale Kroatien mit 0:3 beugen. Im Spiel um Platz drei war es beim 0:3 gegen Tschechien ebenfalls chancenlos.


Erreichten am Wochenende beim Tennis Europe Winter Cup in Luxemburg den vierten Platz: Die deutschen U16 Juniorinnen mit (v.l.) WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann, Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum), Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel) und Anastazja Rosnowska (DTV Hannover).

Die U14 Junioren siegten nach zwei 3:0-Erfolgen über Zypern und Italien auch im Finale der Qualifikationsrunde in Luxemburg mit 2:1 gegen eine starke belgische Mannschaft. Nino Ehrenschneider besiegte mit 6:4, 7:6 Briek Thijssen, während Nic Wiedenhorn gegen Louis Herman mit 5:7, 2:6 verlor. Aufgrund von Knieschmerzen kam Wiedenhorn im Doppel nicht zum Einsatz. Stattdessen schlug Fynn Künkler, wie bereits in den Tagen zuvor, im Doppel auf und sorgte gemeinsam mit Ehrenschneider für den entscheidenden Gewinnpunkt. Sie besiegten die bis dahin ungeschlagenen Belgier Herman und Gauthier Onclin mit 7:5 und 6:3.
Für die U 14 Junioren von Bundestrainer Hans-Peter Born steht nun vom 20. bis 22. Februar die Finalrunde im italienischen Corregio an.


Ausgeschieden sind hingegen die U14 und U16 Juniorinnen des DTB: Das U14 Team mit Alexandra Vecic, Luisa Meyer auf der Heide und Anne Elisa Zorn setzte sich zunächst 3:0 gegen Finnland durch und verlor anschließend 0:3 gegen die Ukraine. Die U16 Mannschaft mit Jule Niemeier, Ana Rosnowska und Linda Puppendahl besiegte zum Auftakt Bulgarien mit 3:0, bevor sie Kroatien mit 0:3 den Vortritt lassen musste.

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband