Main menu

TE-Turnier Bärchen-Cup beim THC Münster: Nationale und internationale Talente am Start

TE-Turnier Bärchen-Cup beim THC Münster: Nationale und internationale Talente am Start

Artikelbild: 

Finaltime beim Bärchen Cup, dem einzigen TE U12-Turnier, das auf westfälischem Boden, stattfindet. Ausrichter war wie im Vorjahr der THC Münster. Gestartet war das Event am Wochenende mit der Qualifikation, am Montag begannen die ersten Hauptfeld-Spiele des Tennis Europe Events auf der wunderschönen Anlage am Dingbänger Weg in Münster. 128 Spieler und Spielerinnen aus insgesamt 24 Nationen waren zu Beginn am Start, darunter Afghanistan, China oder Kasachstan. Für alle Teilnehmer sind die TE-Turniere die erste Möglichkeit, sich international zu messen.

Natürlich durften dabei die heimischen Talente nicht fehlen, gemeldet hatten unter anderem der frisch gebackene NRW-Meister Lambert Ruland (TC Blau-Gold Arnsberg), Louis Keiner (TC Rietberg) oder Deborah Muratovic (TC Parkhaus Wanne-Eickel). Indira Schmerling (Blau-Weiss Halle) konnte sich zudem noch über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen. Muratovic traf in Runde eins auf Daniela Klaic (TTC Brauweiler), gegen die sie noch am Donnerstag im Finale der NRW-Meisterschaften spielen musste - dort war Muratovic mit 0:6, 4:6 unterlegen, diesmal war das Ergebnis mit 1:6, 2:6 noch deutlicher. Schmerling siegte in Runde eins im Duell zweier Qualifikantinnen gegen die Deutsche Mara Ploumis mit 6:0, 6:2, verlor dann aber knapp mit 2:6, 7:6(7), 6:2 gegen die Französin Lea Alessandra Mazella in Runde zwei und ist damit als letzte Westfälin ausgeschieden. Ruland hatte Pech mit der Auslosung, er musste gleich am Montag in seinem ersten Spiel gegen den topgesetzten Niederlander Freek van Donselaar ran und unterlag mit 0:6, 2:6. Auch Keiner ist direkt ausgeschieden, hatte aber beim 6:1, 5:7, 0:6 gegen den Norweger Niklas Riiser durchaus Chancen.

Alle Ergebnisse



Die Sieger und Platzierten des Bärchen Cups 2015 (vorne v.l.) Sarah Müller, Daniel Benard, Sieger Mats Kasnikowski und Siegerin Mara Guth zusammen mit (hinten v.l.) Hauptsponsor Hans-Ewald Reinert,Turnierorganisator Ion Geanta, Gesamtorganisator Lutz Rethfeld und Physiotherapeutin Deborah Döring

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband