Main menu

Norddeutsche Meisterschaften: Vier Titel für WTV

Norddeutsche Meisterschaften: Vier Titel für WTV

Artikelbild: 

Bei den 21. Norddeutschen Meisterschaften in Isernhagen haben die WTV-Spieler vier Titel geholt, zwei im Einzel  für Marleen Tilgner und Philipp Hoffmann und zwei im Doppel (Steffi Ziegler/Laura Wloka sowie Anna Zorn/Sjoeke Nüsken). Zudem gab es zwei zweite Plätze und einen dritten Platz. 

 

Marleen Tilgner bestätigte ihre gute Form der vergangenen Wochen und gewann bei den Juniorinnen U14 im Finale gegen Marlene Herrmann deutlich mit 6:1, 6:0. Vor drei Wochen hatte die topgesetzte Tilgner (Rot-Weiß Hagen), die im WTV-Gästehaus wohnt und im Landes-Leistungszentrum in Kamen trainiert, die Baden Junior Open gewonnen, nun folgte der Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften.

Marleen Tilgner (l.) gewann die Norddeutschen Meisterschaften in Isernhagen im Finale gegen Marlene Herrmann - sehr zur Freude von WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann

Während der Turniersieg bei Tilgner zu erwarten war, sorgte Philipp Hoffmann (Blau-Weiß Sundern) für eine Überraschung. Er gewann bei den U14 Junioren als Ungesetzter den Titel. Im Halbfinale hatte er sich in einer denkbar knappen Partie mit 4:6, 7:5, 7:6 gegen den an drei gesetzten Lennard Zumbrock (Oldenburger TeV) durchgesetzt. Im Finale musste sein Gegner Maximilian Todorov beim Stand 6:3, 1:0 für Hoffmann aufgeben. Lukas Ernst und Carlo Cubelic (beide Grün-Weiß Paderborn) komplettierten mit dem Erreichen des Halbfinales das gute WTV-Ergebnis bei den Junioren U14. "Das war eine durchweg positive Überraschung. Mit dem Titel von Marleen konnte man rechnen, mit den anderen nicht unbedingt", war WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann stolz auf die Leistung seiner Schützlinge.

Philipp Hoffmann (Mitte) holte den Titel ebenfalls nach Westfalen. Sein Gegner Maximilian Todorov musste im Finale aufgeben. Zu ihrem Erfolg gratulierte den beiden Andrea Kalbe, Vizepräsidentin und Leiterin des Ressorts Jugendsport im Niedersächsischen Tennisverband

Das Doppel-Finale bei den Juniorinnen U14 war komplett in WTV-Hand: Dort gewannen Steffi Ziegler (TC 71 Netphen)/Laura Wloka (Blau-Weiß Halle) gegen Marleen Tilgner (Rot-Weiß Hagen)/Julia Uspelkat (SuS Bielefeld) mit 7:6, 6:3.

Auch beim Juniorinnen U12 Doppel ging der erste Platz an den WTV. Dort waren Sjoeke Nüsken (Rot-Weiß Bönen)/Anne Zorn (TG Hiddinghausen) erfolgreich. Sie siegten im Finale mit 6:1, 6:4 gegen die Berlinerinnen Emma Gevorgyan/Franziska Sziedat.

Im Einzel verpasste Anne Zorn ihren dritten Turniersieg in Folge. Im Finale bei den Juniorinnen U12 verlor sie klar mit 1:6, 1:6 gegen Jaqueline Krümpelmann (TV Lohne). Goran Tufekcic (Blau-Weiß Hemer) kann sich ebenfalls über den zweiten Platz bei den Junioren U12 freuen. Als Ungesetzter erreichte er das Finale, warf in der ersten Runde den an vier gesetzten Calvin Endom mit 6:3, 6:0 aus dem Turnier und musste sich erst im Finale Friedrich Sommerwerck mit 2:6, 1:6 geschlagen geben.

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband