Main menu

DUNLOP Talent Scouting ein voller Erfolg!

DUNLOP Talent Scouting ein voller Erfolg!

Artikelbild: 

Der ehemalige Weltklassespieler Udo Riglewski ist seit nunmehr drei Jahren Chefscouter bei DUNLOP und war mit dem Tag auf der Tennis-RANCH sehr zufrieden. "Natürlich trennen sich bei einer solchen Sichtung sehr schnell Spreu und Weizen, das ist ganz klar, aber wir haben auch hier in Westfalen das eine oder andere Talent sichten können", freut sich der Lüner Tennislehrer Christoph Kellermann, in Waltrop nicht nur Gastgeber für 30 Nachwuchshoffnungen der Jahrgänge 1999 und jünger, sondern auch Assistent von Udo Riglewski, der die Kinder im Gegensatz zu vielen anderen Sichtungen 'nur spielen' ließ.

"Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, zu sehen, wie die Kinder sich auf dem Platz bewegen, wie eigenständig sie schon agieren können, wie sie den Ball anschauen, wie früh sie die Bälle nehmen. Das alles sind entscheidende Faktoren auf dem Weg zu einer erfolgsversprechenden Tenniskarriere, nicht wie weit oder hoch sie am heutigen Tag springen können", betont der einstige Doppel-Weltranglisten-Sechste, der sich begeistert zeigte von der Atmosphäre auf der Elmenhorster Tennis-RANCH, auf der sich sonst fast ausschließlich Rollstuhl-Tennisspieler aus dem gesamten Bundesgebiet duellieren.

"So muss eine Sichtung vorbereitet werden und ausschauen!", schwärmte am Ende nicht nur Riglewski. "Der Scoutingtag war wunderbar vorbereitet und das Wetter mit 26 Grad einfach perfekt!" Wer es von den talentierten Kids nun bis nach München schafft und am Ende vielleicht sogar einen jährlichen Trainingskostenzuschuss sowie einen Ausrüstungsvertrag von DUNLOP erhält, entscheidet sich später. Riglewski wird seine Beobachtungen und Ergebnisse, die er in Offenbach, Hamburg, Günzburg, München und Waltrop sammeln konnte, nun in aller Ruhe auswerten und seine Auswahl treffen. Bei den BMW Open in München werden sich 2012 die Besten der Besten zum großen Finale treffen. Die Sieger dürfen sich dann auch über eine Trainingseinheit mit Stars wie Fernando Verdasco, Jürgen Melzer oder Nicolas Almagro freuen. Motivation pur.

image

Auch der Lüner Malte Melis (TV Altlünen) zeigte im Rahmen der Sichtung ebenfalls sein Können, räumte beim Aufschlagwettbewerb den Sonderpreis ab – ein Trikot von Udo Riglewski. Entsprechend stolz war der TVA-Youngster: „Das hat alles unheimlich Spaß gemacht, vor allem der Aufschlagwettbewerb, wo ich als erster das vorgegebene Ziel traf!“

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband