Main menu

Versammlung des Tenniskreises Gütersloh/Lippstadt

Versammlung des Tenniskreises Gütersloh/Lippstadt

Artikelbild: 

Gerd Hagemeyer (Versmold) neuer Koordinator Sport für den Teilkreis Gütersloh

„Die formale sportliche Zusammenlegung der Tenniskreise Gütersloh und Lippstadt ist abgeschlossen. Im nächsten Jahr wird alles wieder übersichtlicher“, eröffnete Jens Lichtenstein, Koordinator Sport im Tenniskreis Gütersloh/Lippstadt, die Infoveranstaltung in Erwitte. Vor insgesamt 80 Anwesenden aus 33 Vereinen ernannte Waldemar Braun, Koordinator Sport im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe, zunächst Gerd Hagemeyer vom Tennispark Versmold zum neuen Koordinator Sport für den Teilkreis Gütersloh: „Wir freuen uns sehr, dass du dem Team beitrittst!“ Zugegen waren an diesem Abend zudem der Vizepräsident des Westfälischen Tennis-Verbandes, Elmar Schlüter, und der Koordinator Breitensport im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe, Helmut Moschko.

Der Vorstand des Tenniskreises Gütersloh/Lippstadt resürmierte die Zusammenarbeit im Jahr 2019 als sehr erfolgreich und harmonisch. Den Vorstand bilden aktuell Gerd Hagemeyer, Jens Lichtenstein, Karl Dietz (alle Koordination Sport), Iris Dröge, Benjamin Wolff (beide Koordination Jugend), Nadine Nauk (Koordinatorin Jüngstenbereich) und Jürgen Leck (Koordinator für Vereinsentwicklung). Neben vielen Koordinatorentreffen, in denen der Spielbetrieb und die Kreisfusion erfolgreich geplant und koordintiert werden konnte, wurden im Jahr 2019 erfolgreich die Kreismeisterschaften der Jugend durchgeführt und der Kreispokal in den Kalender integriert.

Kreis-Jugendkoordinator Benjamin Wolff und Jens Lichtenstein blickten anschließend auf die Sommersaison zurück. Neben einem reibungslosen Ablauf der Mannschaftsspiele nahmen beide jedoch die Jugend- und Sportwarte wieder mehr in die Pflicht: „Wir haben 2019 sehr viele Ordnungsgelder erheben müssen, weil leichte Fehler passiert sind. Die Sport- und Jugendwarte müssen die einzelnen Mannschaftsführer wieder besser schulen und mehr mit ihnen in den Dialog gehen“, erklärte Jens Lichtenstein.

Weiter ging es mit den Ehrungen. Alle Mannschaften, die 2019 auf Kreisebene aufgestiegen bzw. einen Kreismeistertitel errungen haben, wurden ausgezeichnet. Erstmals wurden auch einzelne Spieler geehrt. Tom Glauner (TC Bad Westernkotten) und Alicia op de Beck (TuS Lipperode) erhielten aufgrund ihrer Spielbilanzen von 15:1 bzw. 13:1 die Auszeichnung „Wertvollster Spieler“ und „Wertvollste Spielerin“.

Im Anschluss wurde auf die Sommersaison 2020 geschaut. Waldemar Braun stellte den Rahmenspielplan des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe vor. Die Seniorinnen und Senioren werden 2020 noch nach den Sommerferien bis zu zwei Mannschaftsspiele haben. „Damit kommen wir dem Wunsch vieler Vereine nach Entzerrung entgegen. Dagegen werden die Aktiven weiterhin bis zu den Sommerferien alle Spiele absolvieren, da viele Spielerinnen und Spieler nach den Ferien einen engen Turnierkalender haben.

Der gesamte Vorstand zog aufgrund der hohen Zahl der Teilnehmer und der guten Stimmung ein positives Fazit dieses Informationsabends.

Jens Lichtenstein (Koordinator Sport im Tenniskreis Gütersloh/Lippstadt, Mitte) ehrte Tom Glauner (TC Bad Westernkotten, links) und Alicia op de Beck (TuS Lipperode) aufgrund ihrer herausragenden Match-Bilanzen zu den wertvollsten Aktiven des Jahres 2019. © Bezirk Ostwestfalen-Lippe

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband