Main menu

Titelverteidigerin Melnikova im Fokus

Titelverteidigerin Melnikova im Fokus

Artikelbild: 

16. Gronau Open vom 21. bis 25. August

Es geht wieder hoch her in Gronau. Vom 21. bis 25. August bittet der TV Grün-Gold zu den 16. Gronau Open auf seine Anlage an der Losserstraße. Das Traditionsturnier der Damen um den R+V-Cup gehört zur German Masters Serie. Von den 14 nationalen Turnieren dieser Serie, finden lediglich vier nördlich der Mainlinie statt – und nur eins in Westfalen und damit im Bereich des WTV. 

Das Turnier, das 2004 ins Leben gerufen wurde, zieht regelmäßig auch die deutsche Elite der Tennisdamen an. Jedenfalls soweit sie nicht bei den US Open im Einsatz sind. Vor drei Jahren gab es für die Gastgeber Lob von höchster Stelle. Der Deutsche Tennis-Bund (DTB) zeichnete die Gronau Open im Rahmen der German Masters als bestes nationales Turnier aus. Auch deshalb pilgern  die Spielerinnen an die deutsch-niederländische Grenze, stellen sich der Herausforderung um Ranglistenpunkte und Preisgelder. „Unser Ziel ist es, dem weiblichen, nationalen Nachwuchs eine Plattform für den Sprung ins internationale Tennis zu bieten. Dieses Vorhaben konnten wir bis heute erfüllen“, sagt Jens Gabbe, Mitglied der Turnierleitung. Daher reiste in der Vergangenheit Barbara Rittner mit dem Nachwuchskader an. Spielerinnen wie Andrea Petkovic, Laura Siegesmund, Annika Beck oder Antonia Lottner schlugen bereits in der Grenzstadt auf.

Bei der diesjährigen Auflage, die mit 11500 Euro dotiert ist, winkt derweil Marina Melnikova der Hattrick. In den Jahren 2017 und 2018  - die Titelverteidigung war ein Novum - ging der Sieg an die Nummer eins des TC Blau-Weiß Berlin. Bereits 2005 gab die 30-Jährige ihr Profidebüt gab. 

Ihr winkt der dritte Streich: Marina Melnikova, die die Gronau Open bereits in den beiden vergangenen Jahren gewann. (Foto: Hoof/ Westfälische Nachrichten)

Meldeschluss für die Gronau Open ist der 19. August.

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband