Main menu

Hallen-Bezirksmeisterschaften OWL

Hallen-Bezirksmeisterschaften OWL

Artikelbild: 

Tanja Klee (Blau-Weiss Halle) verteidigt Titel bei den Damen A, Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) neuer Herren A-Meister

Die Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren aller Altersklassen haben ihre würdigen Titelträger 2020 gefunden. Tanja Klee (Blau-Weiss Halle, Damen A), Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld, Herren A), Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh, Damen B), Torben Jonas Vogel (Rot-Weiß Salzkotten, Herren B), Tina Striewe (TSG Borchen, Damen 30), Nazar Szpak (Rot-Weiß Salzkotten, Herren 30), Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke, Herren 45), Heidrun Holzinger (Blau-Weiß Bad Driburg, Damen 50), Jochen Kreilos (TuS Eintracht Bielefeld, Herren 50) und Guido Matschulat (TC Kaunitz, Herren 60) setzten sich am Ende in ihren Konkurrenzen durch und sicherten sich verdient die Hallen-Bezirksmeisterschaft.

Waldemar Braun, Koordinator Sport im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe, Turnierleiter Antonius Luig und Oberschiedsrichter Maik Kohl waren mit dem Verlauf der Hallen-Bezirksmeisterschaften sehr zufrieden: „Faire und gute Matches waren während des gesamten Turniers an der Tagesordnung. Das Tennisjahr 2020 hat gut begonnen.“ Insgesamt 3.000 Euro wurden auf die Siegerinnen, Sieger und Platzierten verteilt. Zudem erhielten die Damen A- und Herren A-Bezirksmeister den Sparkassen-Cup.

Die Hallen-Bezirksmeister der Damen und Herren sowie Seniorinnen und Senioren mit den Turnier-Verantwortlichen bei der Siegerehrung: (v. l.) Waldemar Braun (Koordinator Sport im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe), Turnierleiter Antonius Luig, Tina Striewe (TSG Borchen, Damen 30), Torben Jonas Vogel (Rot-Weiß Salzkotten, Herren B), Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke, Herren 45), Heidrun Holzinger (Blau-Weiß Bad Driburg, Damen 50), Jochen Kreilos (TuS Eintracht Bielefeld, Herren 50), Nazar Szpak (Rot-Weiß Salzkotten, Herren 30), Guido Matschulat (TC Kaunitz, Herren 60), Tanja Klee (Blau-Weiss Halle, Damen A), Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld, Herren A), Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh, Damen B) und Guido Volkhausen (Vorsitzender des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe). © Bezirk OWL

Damen A
Die topgesetzte Titelverteidigerin Tanja Klee (Blau-Weiss Halle) wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Die Hallerin verteidigte ihren Titel erfolgreich. Nach drei glatten Zwei-Satz-Siegen folgte im Endspiel gegen Maja Jung (Tennispark Versmold), Nummer zwei der Setzliste, ein weiterer glatter Sieg. Mit 6:2, 6:4 setzte sich Tanja Klee verdient durch.

Herren A
Ein ganz starkes Turnier spielte der an Position vier gesetzte Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld). Ohne Satzverlust marschierte der Bielefelder zum Titelgewinn. Im Endspiel setzte er sich mit 6:0, 6:2 gegen den ungesetzten Timo Frisch (Blau-Weiss Halle) durch. Der Haller war die Überraschung des Turniers. Trotz der Finalniederlage durfte er mit seinem Abschneiden hochzufrieden sein. Gleich in der ersten Runde hatte er mit seinem 6:4, 4.6, 10:7-Erfolg über den an Position drei gesetzten Jonas Müller (TC Herford) für einen Paukenschlag gesorgt.

Damen B - LK 10-23
Die ungesetzten Zwillinge Eva und Lili-Izabele Muraskaite (beide TC Brackwede) drückten der Damen B-Konkurrenz ihren Stempel auf. Doch eine Spielerin war noch stärker: Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh, Nummer zwei der Setzliste. Sie setzte sich im Halbfinale zunächst denkbar knapp mit 7:6, 2:6, 11:9 gegen Lili-Izabele Muraskaite durch. Im Endspiel behielt die Gütersloherin dann mit 6:4, 6:4 gegen Eva Muraskaite die Oberhand.

Herren B - LK 10-23
Die Favoriten hatten in diesem Wettbewerb einen schweren Stand. So standen mit Torben Jonas Vogel (Rot-Weiß Salzkotten) und Lukas Alex Jochim (Rot-Weiß Salzkotten) die an den Positionen sieben und neun gesetzten Spieler im Finale. Torben Jonas Vogel gewann das vereinsinterne Duell schließlich knapp mit 7:6, 4:6, 10:4 und sicherte sich den Bezirksmeistertitel.

Damen 30
Tina Striewe (TSG Borchen) ist die Topfavoritin und wurde ihrer Favoritenrolle auch vollauf gerecht. Ohne Satzverlust sicherte sie sich den Bezirksmeistertitel. Nach Siegen gegen Christine Cramer (TV Erwitte 1951) und Friederike Hegemann (TV Deutsche Eiche Künsebeck) behielt die Borchenerin auch im Endspiel gegen die an Position zwei gesetzte Tanja Werth (TC Wewer) glatt mit 6:4, 6:1 die Oberhand.

Herren 30

Im Viertelfinale hatte der an Position zwei gesetzte Nazar Szpak (Rot-Weiß Salzkotten) gegen Richard Sproston (Grün-Weiß Paderborn) mehr Mühe als ihm lieb war. Nur knapp mit 6:2, 4:6, 10:6 setzte sich der Salzkottener durch, war fortan aber nicht mehr zu stoppen. Gegen Holger Diekmann (TC SuS Bielefeld) gab es einen 6:4, 6:1-Erfolg und im Finale triumphierte Nazar Szpak über Patrick Kalks (Grün-Weiß Paderborn) mit 6:2, 6:1.

Herren 45
Der an Position zwei gesetzte Titelverteidiger Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke) war erneut das Maß aller Dinge. Auch Oliver Joneleit (TuS Eintracht Bielefeld), Nummer eins der Setzliste, war im Finale chancenlos. Glatt mit 6:0, 6:1 setzte sich der Geseker durch und verteidigte damit seinen Titel erneut. Selbstredend, dass Nenad Sepic im gesamten Turnier ohne Satzverlust blieb.

Damen 50
Da lediglich vier Spielerinnen an dieser Konkurrenz teilnahmen, hieß es „Jede gegen Jeden“. Die beiden favorisierten Spielerinnen trafen nach jeweils zwei Siegen aufeinander. Heidrun Holzinger (Blau-Weiß Bad Driburg) konnte schließlich ihren Titelgewinn aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Mit 6:3, 6:2 bezwang die Bad Driburgerin Daniela Wohlfromm (TC Kaunitz).

Herren 50
Der topgesetzte Jochen Kreilos (TuS Eintracht Bielefeld) hatte schwer zu kämpfen, ehe er doch im Finale stand. Schon im Viertelfinale gegen Rainer Faupel (TC Warburg) musste er beim 6:1, 4:6, 10:3 in den Match-Tiebreak gehen. Und auch in der Vorschlussrunde gegen den an Position drei gesetzten Michael Jung (TuS Jöllenbeck) ging es eng zu. Mit 6:7, 7:6, 10:1 erreichte Jochen Kreilos das Finale, in dem er auf Ralf Weber (Blau-Weiss Halle) traf. Der an Position vier gesetzte Turnierdirektor der Noventi Open hatte im Halbfinale den mehrmaligen Bezirksmeister Axel Dietrich (Rot-Weiß Geseke) ausgeschaltet. Jochen Kreilos aber war im Endspiel nicht zu bremsen und siegte mit 6:1, 6:2.

Herren 60
Der Wettbewerb bestand aus sechs Akteuren, die in zwei Dreier-Gruppen jeweils einen Gruppensieger ausspielten. Diese beiden Aktiven bestritten schließlich das Finale um den Bezirksmeistertitel. Guido Matschulat (TC Kaunitz) hatte am Ende die Nase vorn. Nachdem er zunächst den Topfavoriten Ulrich Hegemann (TV Deutsche Eiche Künsebeck) mit 6:1, 6:4 bezwungen hatte und sich somit den Sieg in seiner Gruppe sicherte, gewann er auch das Finale gegen seinen Vereinskollegen Ulrich Fehlberg (TC Kaunitz) mit 6:2, 3:6, 10:7.

Die Resultate ab dem Viertelfinale im Überblick:

Damen LK 1-10, Viertelfinale: Tanja Klee (Blau-Weiss Halle/Nr. 1 der Setzliste) – Lea von Kozierowski (Blau-Weiss Halle) 6:3, 6:4; Indira Schmerling (Blau-Weiss Halle/Nr. 4) – Katja Fevralev (Bielefelder TTC) 6:4, 6:0; Rieke Gillar (Blau-Weiss Halle/Nr. 3) – Melanie Großeastroth (FC Stukenbrock) 6:3, 6:0; Maja Jung (Tennispark Versmold/Nr. 2) – Lauren Seemann (Bielefelder TTC) 6:3, 6:0.

Halbfinale: Klee – Schmerling 7:6, 7:5; Jung – Gillar 6:4, 6:0.

Finale: Klee – Jung 6:2, 6:4.

Herren LK 1-10, Viertelfinale: Carlos Ramirez Utermann (TuS Sennelager) – Louis Keiner (TC Rietberg/Nr. 7 der Setzliste) 6:4, 6:2; Timo Frisch (Blau-Weiss Halle) – Tim Austermann (Gütersloher TK Rot-Weiß/Nr. 6) 7:5, 6:4; Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld/Nr. 4) – Maximilian Friese (Blau-Weiss Halle/Nr. 5) 6:4, 6:1; Jonas Erdmann (Bielefelder TTC/Nr. 2) – Tim Klee (Blau-Weiss Halle/Nr. 8) 5:7, 6:4, 10:5.

Halbfinale: Frisch – Ramirez Utermann 7:6, 6:2; Mönter – Erdmann 6:4, 6:3.

Finale: Mönter – Frisch 6:0, 6:2.

Damen LK 11-23, Viertelfinale: Marie Reckmeyer (TC Herzebrock/Nr. 1 der Setzliste) – Jette Beckmann (TSG Herford) ohne Spiel an Reckmeyer; Eva Muraskaite (TC Brackwede) - Charlotte Rathmann (TC Dörentrup) 6:0, 6:1; Lili-Izabele Muraskaite (TC Brackwede) – Rebecca Menze (Grün-Weiß Paderborn) 7:6, 6:1; Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh/Nr. 2) – Lisa-Marie Hendeß (TC Dornberg) 6:2, 6:2.

Halbfinale: E. Muraskaite – Reckmeyer – 6:4, 6:2; Wennemann – L.-I. Muraskaite 7:6, 2:6, 11:9.

Finale: Wennemann – E. Muraskaite 6:4, 6:4.

Herren LK 11-23, Viertelfinale: Lukas Alex Jochim (Rot-Weiß Salzkotten/Nr. 9 der Setzliste) – Sebastian Pyttlick (TC Rietberg) 6:0, 6:1; Marcel Bartsch (TC COR Rheda/Nr. 8) – Torben Hartmann (Grün-Weiß Paderborn/Nr. 3) 6:3, 7:5; Lasse Rensing (Grün-Weiß Paderborn) – Leon Wilke (Rot-Weiß Salzkotten) 7:6, 6:3; Torben Jonas Vogel (Rot-Weiß Salzkotten/Nr. 7) – Louis Nass (TC Herford/ Nr. 2) 6:2, 6:3.

Halbfinale: Jochim – Bartsch 6:1, 6:3; Vogel – Rensing 6:3, 6:1.

Finale: Vogel – Jochim 7:6, 4:6, 10:4.

Damen 30, Viertelfinale: Tina Striewe (TSG Borchen/Nr. 1 der Setzliste) – Christine Cramer (TV Erwitte 1951) 6:3, 6:1; Friederike Hegemann (TV Deutsche Eiche Künsebeck) – Tessa Bremenkamp (TC Kaunitz) 6:3, 6:4; Kristina Billen (SV Arminia Gütersloh) – Verena Echterhoff (TTC Verl) ohne Spiel an Billen; Tanja Werth (TC Wewer/Nr. 2) – Svenja Kley (TSC Oberbecksen) 6:4, 6:2.

Halbfinale: Striewe – Hegemann 6:2, 6:0; Werth – Billen 7:5, 6:4.

Finale: Striewe – Werth 6:4, 6:1.

Herren 30, Viertelfinale: Michael Niermeier (TC Westenholz) – Roman Beck (TuRa Elsen/Nr. 1 der Setzliste) 6:4, 7:6; Patrick Kalks (Grün-Weiß Paderborn) – Charles Vial (TC Dornberg) 6:3, 6:2; Holger Diekmann (TC SuS Bielefeld) – Björn Schreiweis (TC Bad Westernkotten) 6:7, 6:2, 10:6; Nazar Szpak (Rot-Weiß Salzkotten/Nr. 2) – Richard Sproston (Grün-Weiß Paderborn) 6:2, 4:6, 10:6.

Halbfinale: Kalks – Niermeier 4:6, 6:3, 10:3; Szpak – Diekmann 6:4, 6:1.

Finale: Szpak – Kalks 6:2, 6:1.

Herren 45, Viertelfinale: Oliver Joneleit (TuS Eintracht Bielefeld/Nr. 1 der Setzliste) – Mike Sander (TC Hiddenhausen) 6:4, 6:4; Sascha Kollmeier (FC Stukenbrock/Nr. 4) – Michael Vrban (Rot-Weiß Salzkotten) 2:6, 6:2, 11:9; Holger Reinhold (TC SuS Bielefeld) – Philipp Pröbsting (Blau-Weiss Halle/Nr. 3) ohne Spiel an Reinhold; Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke/Nr. 2) – Oliver Mingers (Gelb-Weiß Bielefeld) 6:2, 6:2.

Halbfinale: Joneleit – Kollmeier 6:3, 6:3; Sepic – Reinhold 6:1, 3:0, Aufgabe von Reinhold.

Finale: Sepic – Joneleit 6:0, 6:1.

Damen 50, nach Gruppenspiele:

1. Heidrun Holzinger (Blau-Weiß Bad Driburg/Nr. 2 der Setzliste)

2. Daniela Wohlfromm (TC Kaunitz/Nr. 1)

3. Sybille Heibel (TC Herzebrock)

4. Beate Antoniewitz (Rot-Weiß Geseke)

Herren 50, Viertelfinale: Jochen Kreilos (TuS Eintracht Bielefeld/Nr. 1 der Setzliste) – Rainer Faupel (TC Warburg) 6:1, 4:6, 10:3; Michael Jung (TuS Jöllenbeck/Nr. 3) – Thomas Schulte (TC Bad Westernkotten) 6:1, 6:0; Ralf Weber (Blau-Weiss Halle/Nr. 4) – Reinhard Böhmer (Rot-Weiß Geseke) 6:1, 6:3; Axel Dietrich (Rot-Weiß Geseke/Nr. 2) – Martin Kühle (SC DJK Lippstadt) 6:4, 6:1.

Halbfinale: Kreilos – Jung 6:7, 7:6, 10:1; Weber – Dietrich 6:3, 4:3, Aufgabe von Dietrich.

Finale: Kreilos – Weber 6:1, 6:2.

Herren 60, Finale nach Gruppenspielphase: Guido Matschulat (TC Kaunitz) – Ulrich Fehlberg (TC Kaunitz/Nr. 2 der Setzliste) 6:2, 3:6, 10:7.

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband