Main menu

Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren: Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle) und Jannik Rother (Bielefelder TTC) gewinnen die Königsdisziplinen

Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren: Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle) und Jannik Rother (Bielefelder TTC) gewinnen die Königsdisziplinen

Artikelbild: 

Zwei zusätzliche Konkurrenzen und 17 Meldungen mehr im Vergleich zum Vorjahr sowie sehr gute Qualität in allen Wettbewerben – die Hallen-Tennis-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren sowie Seniorinnen und Senioren um den Sparkassen-Cup waren ein voller Erfolg. Entsprechend zufrieden zeigte sich Waldemar Braun, Koordinator Sport im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe: „Die Meisterschaften verliefen reibungslos und hielten, was sie versprachen. Dazu haben wir würdige neue Titelträger gefunden.“ Die neuen Hallen-Bezirksmeister heißen Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle, Damen LK 1-10), Jannik Rother (Bielefelder TTC, Herren LK 1-10), Lauren Seemann (Bielefelder TTC, Damen LK 11-23), Tim Schröder (TC SuS Bielefeld, Herren LK 11-23), Rania Hassan (TV Erwitte 1951, Damen 30), Michael Niermeier (TC Westenholz, Herren 30), Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke, Herren 40), Michael Vrban (Rot-Weiß Salzkotten, Herren 45), Marcus Dedores (Grün-Weiß Lippstadt, Herren 50) und Josef Stork (TV Erwitte 1951, Herren 60). Aus den Händen der Organisatoren Waldemar Braun, Antonius Luig (Referent Turnierwesen Jugend im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe), Oberschiedsrichter Maik Kohl und dem Bezirksvorsitzenden Guido Volkhausen erhielten die Sieger ihre verdienten Preise.

Damen LK 1-10
Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle) zeigte bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen in ihren drei Matches jeweils sehr gute Leistungen und krönte sich damit vollauf verdient zur neuen Titelträgerin. Im Endspiel besiegte die an Position drei gesetzte Hallerin ihre Mannschaftskollegin Rieke Gillar (Blau-Weiss Halle) mit 6:4, 6:2. Zuvor hatte Lisa Halfmann ihr Halbfinalmatch gegen die an Position zwei gesetzte Lea-Katharina Jacob (Tennispark Bielefeld) mit 3:6, 6:4, 10:7 für sich entscheiden können. Topfavoritin Anna-Lena Linden (Blau-Weiss Halle) musste aufgrund einer Erkrankung kurz vor ihrem ersten Match passen.

Herren LK 1-10
Im Endspiel der Herren standen sich die beiden topgesetzten Akteure tatsächlich gegenüber und auch in diesem Match wurde die Setzliste bestätigt. Jannik Rother (Bielefelder TTC) gewann den Bezirksmeistertitel gegen seinen Vereinskollegen Jonas Erdmann (Bielefelder TTC) mit 6:3, 6:3. Schon 2014 hatte sich Jannik Rother den Sparkassen-Cup sichern können. Auf seinem Weg zum Titelgewinn musste der Bielefelder aber vor allem im Viertelfinale gegen den an Position fünf gesetzten Tim Gliadkov (Blau-Weiss Halle) hart kämpfen, setzte sich dort nur knapp mit 11:9 im Match-Tiebreak durch.

Damen LK 11-23
Zwei ungesetzte Spielerinnen standen sich im Finale gegenüber. Am Ende war es Lauren Seemann (Bielefelder TTC), die sich den Bezirksmeistertitel sicherte. Mit 7:5, 6:3 setzte sich die Bielefelderin im Endspiel gegen Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh) durch. Beide Finalistinnen hatten in der Vorschlussrunde die topgesetzten Damen aus dem Wettbewerb befördert. Lauren Seemann bezwang die an Position zwei gesetzte Carolin Knorr (Blau-Weiß Anröchte) mit 6:2, 6:1 und Lina Wennemann setzte sich mit 6:0, 4:6, 10:8 gegen die Topfavoritin Laurine Wickord (TTC Gütersloh) durch.

Herren LK 11-23
Mit 6:4, 1:6, 10:8 gewann Tim Schröder (TC SuS Bielefeld) sein Halbfinalmatch gegen den topgesetzten Niklas Schultebeyring (TuS Sennelager) und auch im Endspiel war der Bielefelder nicht zu stoppen. 6:4, 7:6 hieß es am Ende gegen Lucas Schielmann (TC SuS Bielefeld), der zuvor gegen den an Position zwei gesetzten Arne Neumann (TuS Einigkeit Hillegossen) mit 6:3, 6:0 die Oberhand behalten hatte.

Damen 30
Die topgesetzte Rania Hassan (TV Erwitte 1951) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann den Bezirksmeistertitel der Damen 30 ohne Satzverlust. Im Endspiel bezwang sie die an Position zwei gesetzte Maike Stein (Rot-Weiß Höxter) mit 6:4, 6:3.

Herren 30
Im Duell der beiden topgesetzten Spieler behielt die Nummer eins der Setzliste, Michael Niermeier (TC Westenholz), die Oberhand, obwohl er gegen den an Position zwei gesetzten Roman Beck (TuRa Elsen) einen klassischen Fehlstart hinlegte. Danach drehte der Westenholzer das Match aber noch zu seinen Gunsten mit 0:6, 6:2, 10:4.

Herren 40
Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke) hat seinen Bezirksmeistertitel erfolgreich verteidigt. In der Neuauflage des Vorjahresendspiels setzte sich der Geseker erneut gegen Neil Patrick Smith (TTC Gütersloh) durch. War das Match im letzten Jahr erst im Match-Tiebreak entschieden worden, so gewann Nenad Sepic diesmal glatt mit 6:1, 6:2.

Herren 45
Auch bei den Herren 45 standen sich im Finale die beiden topgesetzten Akteure gegenüber. Mit Michael Vrban (Rot-Weiß Salzkotten) setzte sich allerdings die Nummer zwei der Setzliste durch. Mit 6:1, 7:6 behielt der Salzkottener gegen Oliver Joneleit (TuS Eintracht Bielefeld) die Oberhand. Im Viertelfinale hatte der neue Titelträger hart zu kämpfen. Gegen Jochen Kreilos (TuS Eintracht Bielefeld) musste Michael Vrban in den Match-Tiebreak, den er mit 10:4 gewann.

Herren 50
Marcus Dedores (Grün-Weiß Lippstadt) hat den Titelverteidiger der Herren 50, Axel Dietrich (Rot-Weiß Geseke), entthront. Im Duell der beiden topgesetzten Akteure siegte diesmal die Nummer zwei der Setzliste. Mit 3:6, 6:1, 10:5 hatte der Lippstädter am Ende die Nase vorn. Beide Spieler waren in ihren Matches zuvor ohne Satzverlust geblieben.

Herren 60
Josef Stork (TV Erwitte 1951) war das Maß aller Dinge des Herren 60-Wettbewerbs. Ohne Satzverlust sicherte sich der an Position zwei gesetzte Erwitter den Bezirksmeistertitel. Im Endspiel behielt Josef Stork souverän mit 6:1, 6:2 gegen Überraschungsfinalist Gerhard Paul (Mindener TK) die Oberhand. Der Mindener hatte im Viertelfinale für Furore gesorgt, als er den Topfavoriten Rainer Mohs (SuS Veltheim) mit 6:1, 6:0 bezwang.

Die Resultate ab dem Viertelfinale im Überblick:
Damen LK 1-10, Viertelfinale:
Janina Peters (Tennispark Versmold) – Anna-Lena Linden (Blau-Weiss Halle/Nr. 1 der Setzliste) ohne Spiel an Peters; Rieke Gillar (Blau-Weiss Halle/Nr. 5) – Maja Jung (Tennispark Versmold) 3:6, 6:3, 10:6; Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle/Nr. 3) – Johanna Meier (Tennispark Bielefeld) 6:0, 6:0; Lea-Katharina Jacob (Tennispark Bielefeld/Nr. 2) – Indira Schmerling (Blau-Weiss Halle) 7:6, 6:1.

Halbfinale: Gillar – Peters 6:0, 6:1; Halfmann – Jacob 3:6, 6:4, 10:7.

Finale: Halfmann – Gillar 6:4, 6:2.

Herren LK 1-10, Viertelfinale: Jannik Rother (Bielefelder TTC/Nr. 1 der Setzliste) – Tim Gliadkov (Blau-Weiss Halle/Nr. 5) 6:2, 4:6, 11:9; Gunnar Hildebrand (TV Espelkamp-Mittwald) – Noah Fitzon (Tennispark Versmold/Nr. 4) 6:1, 7:6; Maximilian Friese (Blau-Weiss Halle/Nr. 3) – Tim Klee (Blau-Weiss Halle/Nr. 6) 6:2, 7:6; Jonas Erdmann (Bielefelder TTC/Nr. 2) – Tim Austermann (Gütersloher TC Rot-Weiß/Nr. 8) 6:3, 6:0.

Halbfinale: Rother – Hildebrand 7:5, 3:0, Aufgabe von Hildebrand; Erdmann – Friese 4:6, 6:4, 10:8.

Finale: Rother – Erdmann 6:3, 6:3.

Damen LK 11-23, Viertelfinale: Laurine Wickord (TTC Gütersloh/Nr. 1 der Setzliste) - Laura Grundmeier (TC Kaunitz) 7:6, 6:0; Lina Wennemann (SV Arminia Gütersloh) – Mariella Hemminga (TTC Gütersloh) 6:2, 6:1; Lauren Seemann (Bielefelder TTC) – Marie Reckmeyer (TC Herzebrock) 6:3, 6:3; Carolin Knorr (Blau-Weiß Anröchte/Nr. 2) – Victoria Henseler (TC Rödinghausen) 6:1, 6:4.

Halbfinale: Wennemann – Wickord 6:0, 4:6, 10:8; Seemann – Knorr 6:2, 6:1.

Finale: Seemann – Wennemann 7:5, 6:3.

Herren LK 11-23, Viertelfinale: Niklas Schultebeyring (TuS Sennelager/Nr. 1 der Setzliste) – Jonas Bracht (TC Amshausen) 6:2, 6:1; Tim Schröder (TC SuS Bielefeld/Nr. 3) – Ben Schlautmann (TTC Gütersloh) 6:1, 6:4; Lucas Schielmann (TC SuS Bielefeld/Nr. 4) – Clemens Koepke (TC Amshausen) 6:1, 6:1; Arne Neumann (TuS Einigkeit Hillegossen/Nr. 2) – Maurice Pilgrim (TC Brackwede) 6:2, 6:4.

Halbfinale: Schröder – Schultebeyring 6:4, 1:6, 10:8; Schielmann – Neumann 6:3, 6:0.

Finale: Schröder – Schielmann 6:4, 7:6.

Damen 30, Viertelfinale: Rania Hassan (TV Erwitte 1951/Nr. 1. Der Setzliste) – Eva Schornacher (Rot-Weiß Mastholte) 6:1, 6:1; Ute Schroeder (TC Herford/Nr. 3) – Jennifer Ehrler (TC Hiddenhausen) 6:4, 3:6, 10:6; Inga Schmidt (Blau-Weiß Anröchte/Nr. 4) – Kerstin Hagen (Rot-Weiß Geseke) 6:4, 6:3; Maike Stein (Rot-Weiß Höxter/Nr. 2) – Elea Woltermann (Rot-Weiß Bad Oeynhausen) 6:7, 6:4, 10:4.

Halbfinale: Hassan – Schroeder 6:0, 6:1; Stein – Schmidt 6:3, 6:2.

Finale: Hassan – Stein 6:4, 6:3.

Herren 30, Viertelfinale: Michael Niermeier (TC Westenholz/Nr. 1 der Setzliste) – Marcel-Paul Moise (Oeynhausener TC) ohne Spiel an Niermeier; Mirko Jansch (TV Erwitte 1951) – Matthias Gottbrath (TC Langeneicke) 6:4, 6:2; Jan Spallek (TC Marienloh) – Dennis Schur (SV Heepen) 6:4, 6:1; Roman Beck (TuRa Elsen/Nr. 2) - Waldemar Schröder (TC Leopoldshöhe) 5:7, 6:3, 10:4.

Halbfinale: Niermeier – Jansch 6:3, 6:4; Beck – Spallek 6:7, 6:2, 10:8.

Finale: Niermeier – Beck 0:6, 6:2, 10:4.

Herren 40, Viertelfinale: Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke/Nr. 1 der Setzliste) – Fabian Gottfried (TC Schlangen) 6:0, 6:0; Michael Näfe (Blau-Weiss Halle) – Thorsten Stein (Rot-Weiß Höxter) ohne Spiel an Näfe; Christian Busch (TSG Herford) – Ivo Granatir (TuS Lipperode) 6:1, 6:1; Neil Patrick Smith (TTC Gütersloh/Nr. 2) – Mirko Jochheim (TC Willebadessen) 6:0, 6:2.

Halbfinale: Sepic – Näfe 6:0, 6:1; Smith – Busch 6:0, 5:0, Aufgabe von Busch.

Finale: Sepic – Smith 6:1, 6:2.

Herren 45, Viertelfinale: Oliver Joneleit (TuS Eintracht Bielefeld/Nr. 1 der Setzliste) – Hans-Georg Dröge (Rot-Weiß Geseke) 6:1, 6:4; Oliver Mingers (Gelb-Weiß Bielefeld/Nr. 4) – Michael Nolte (Grün-Weiß Lippstadt) 7:5, 3:6, 11:9; Michael Jung (TuS Jöllenbeck/Nr. 3) – Boris Sprock (TC Willebadessen) 6:0, 6:3; Michael Vrban (Rot-Weiß Salzkotten/Nr. 2) 4:6, 6:3, 10:4.

Halbfinale: Joneleit – Mingers 7:6, 7:6; Vrban – Jung 6:4, 6:3.

Finale: Vrban – Joneleit 6:1, 7:6.

Herren 50, Viertelfinale: Axel Dietrich (Rot-Weiß Geseke/Nr. 1 der Setzliste) – Ulrich Fehlberg (TC Kaunitz) 6:3, 6:2; Georg Molinski (Grün-Weiß Paderborn) – Reinhard Böhmer (Rot-Weiß Geseke) 6:2, 6:1; Ulrich Mensendiek (TC Brackwede) – Jürgen Tiedtke (Rot-Weiß Lage) 6:3, 6:2; Marcus Dedores (Grün-Weiß Lippstadt) – Thorsten Twesmann (Blau-Weiß Eickelborn) 6:0, 6:0.

Halbfinale: Dietrich – Molinski 6:0, 7:5; Dedores – Mensendiek 6:1, 6:2.

Finale: Dedores – Dietrich 3:6, 6:1, 10:5.

Herren 60, Viertelfinale: Gerhard Paul (Mindener TK) – Rainer Mohs (SuS Veltheim/Nr. 1 der Setzliste) 6:1, 6:0; Georg Clausmeyer (Rot-Weiß Salzkotten) – Mile Vrban (Gütersloher TV) 7:5, 6:1; Jürgen Richlick (TC Dornberg) - Ralf Fechner (Telekom Post SV Bielefeld) 6:1, 6:0; Josef Stork (TV Erwitte 1951/Nr. 2) – Jochen Wagner (TuRa 06 Bielefeld) 6:2, 6:2.

Halbfinale: Paul – Clausmeyer 6:7, 6:4, 10:7; Stork - Richlick 6:4, 6:3.

Finale: Stork – Paul 6:1, 6:2.

Kategorie: 

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband