Main menu

10. Auflage des Kensy Elektrotechnik-Cups: 140 Spielerinnen und Spieler starten in die Sommersaison

10. Auflage des Kensy Elektrotechnik-Cups: 140 Spielerinnen und Spieler starten in die Sommersaison

Artikelbild: 

Mit der 10. Auflage des Kensy Elektrotechnik-Cups startete der TC Blau-Weiß e. V. Wanne-Eickel auch in diesem Jahr erfolgreich in die Turniersaison. Fast 140 Spielerinnen und Spieler absolvierten in diesem Jahr ihre ersten Sandplatzspiele. Mit großer Hitze bei Turnierauftakt bis hin zu Kälte, Regen und stürmischen Winden waren während der 10 Turniertage an der Emscherstraße alle Wetter mit dabei. Und doch mussten nur drei Spiele auf Grund von Regen verlegt werden. Von der offenen Klasse bis hin zur Altersklasse 70 plus wurde in diesem Jahr an der Emscherstraße in insgesamt 10 Konkurrenzen gespielt. Außer der offenen Klasse gehören sie zur Turnierreihe der Ruhr-Lippe-Senior-Trophy, zu der 13 weitere Turniere zählen. Im Saisonverlauf können hier weitere Punkte gesammelt werden. Die acht Punktbesten qualifizieren sich für das Masters in Altlünen vom 18. bis 23. September.


Siegerehrung bei der zehnten Auflage des Kensy Elektrotechnik-Cups

Mit zwei Gewinnern und drei Zweitplatzierten ist auch aus sportlicher Sicht der Saisonstart für Blau-Weiß gelungen.  In der offenen Klasse der Damen kam es zu einem rein blau-weißen Finale, in dem  Lisanne Burchert gegenüber ihrer Mannschaftskameradin Nadine Buschmeier das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Im Endspiel der Damen 40 setzte sich Barbara Neumann gegen Sandra Völkner durch. Die Klasse der Damen 50 gewann Susanne Goike gegen den blau-weißen Neuzugang Christine Potempa. Bei den Herren konnte sich Christian Schwabe nur denkbar knapp gegen Maurizio Intini (TC Blau-Weiß) durchsetzen. Die Herren 30 dominierte Christian Camus vom TC Emschertal und in der Herren 40-Konkurrenz konnte der blau-weiße Vereinstrainer Oliver Buschmann seine makellose Vorrundenbilanz auch im Finale gegen den an Eins gesetzten Sascha Kollmeier mit 6:3/6:2 fortführen. Im Hauptfeld der Herren 50 setzte sich Guido Silberbach gegen alle seine Konkurrenten durch, im Finale mit 6:1/6:2 gegen Michael Zebrowski. Mit dem kuriosen Ergebnis 6:0/0:6/14:12 holte sich Manfred Potempa den Siegerpokal bei den Herren 55, während Günther Adam bei den Herren 60 durch Aufgabe seines Gegners zum Sieger wurde. Die Herren 70, die die ganze Woche an der Emscherstraße zu Gast waren und in einer Fünfergruppe spielten, stellten mit Ralf Neumann den Sieger.

Viele Zuschauer fanden in den Turniertagen den Weg zur Emscherstraße und konnten in den sehr guten Teilnehmerfeldern spannende und hochklassige Matches sehen. Hochbetrieb herrschte zumeist auf der Terrasse der Clubgastronomie, wo Spieler und Gäste neben Turnieratmosphäre auch das leckere Essen von Clubwirtin Konny Kalbe genossen. Krönender Abschluss des Turniers war - wie jedes Jahr - die gemeinsame Siegerehrung durch Clubpräsident Norbert Zielonka. Während Sieger und Platzierte mit Pokalen geehrt wurden, gab es für die Könige der Nebenrunden, die ebenfalls noch im Turnierplan Platz gefunden hatten, ein kleines Präsent. Lobende Worte und Applaus von den Gästen waren der Lohn für die Turnierleitung um Oberschiedsrichterin Brigitte Saitner-Breyer.

Da nach dem Turnier vor dem Turnier ist, laufen jetzt schon die Vorbereitungen für das 29. Herner Tennis-Turnier um den St. Elisabeth-Cup, das vom 23. bis 26. Mai 2018 beim TC Blau-Weiß e. V. Wanne-Eickel stattfindet. In der offenen Klasse der Damen und Herren geht es um Preisgelder, Ranglisten- und LK-Punkte. Eine Turnieranmeldung ist ab sofort unter www.mybigpoint.de möglich.

Kategorie: 

 © 2019 WTV - der innovative Tennis-Verband