Main menu

WTV-Partner-Trainer

WTV-Partner-Trainer

Offizieller Startschuss für die WTV Partner-Trainer

Am Mittwoch, 4. Dezember 2013, gab WTV-Präsident Robert Hampe den offiziellen Startschuss für das Projekt „WTV Partner-Trainer“. Oberstes Ziel des Projektes ist es, eine optimale inhaltliche Vernetzung zwischen Tennistrainern auf Vereinsebene, Tennisschulen, Kreis,- Bezirks-, Verbandsstützpunkt- und Verbandstrainern unter anderem mit Bezug auf alters- und leistungsadäquates Tennistraining, Mitgliedergewinnung, Mitgliederbindung, Unterstützung der Vereinsgremien im Bereich der Mannschaften und Turnierspielern zu erreichen. Dieses Ziel gab Robert Hampe den anwesenden Trainern bei der Auftaktveranstaltung im Landesleistungszentrum des WTV in Kamen mit auf den Weg.

Die WTV Partner-Trainer stehen dabei für qualitativ hochwertige Arbeit in allen Alters- und Leistungsstufen. Es ist dem WTV wichtig, das die Partner-Trainer nicht ausschließlich mit Leistungssport in Verbindung gebracht werden, sondern in gleichem Maße auch der Breitensport- und Hobbybereich in den Vereinen unterstützt wird. Der methodisch richtige Einsatz aller PLAY&STAY Stufen (rot, orange und grün) aber auch Low-T-Ball im Anfängerbereich beziehungsweise Kinder- und Jugendalter ist genauso Voraussetzung, wie der richtige Umgang mit der älteren Generation von Tennisspielern.

In der Startphase des Projektes gibt es zunächst acht Partner-Trainer (jeweils zwei aus jedem Bezirk), bevor dann ab dem 1. April 2015 gegebenenfalls weitere Trainer hinzukommen. Die acht Trainer sind dabei sehr unterschiedlich aufgestellt – von Trainern, die einen Verein betreuen wie Hans Kettelhoit (TC Kaunitz), Oliver Schrinner (TC Grävingholz), Roman Loleit (SuS Bielefeld) und Benedikt Klenke (TC Schwarz Gelb Hagen) über kommerzielle Tennisschulen wie die von Martin Göritz in Dorsten (Dorstener TC) bis hin zu Tennisschulen, die für mehrere Vereine zuständig sind wie die Schulen von Sven Bendlin (TC Haus Wittringen Gladbeck, TC Rot-Weiß Schwerte, Tennisoase Lünen  und TC Blau-Weiß Alstedde), Günther Heck (TC Milstenau beziehungsweise den gesamten Siegener Bereich) und Dirk Leppen (THC Münster, Rot-Weiß Greven, TC St. Mauritz).

Die Aufgabe besteht jetzt darin, das neu geschaffene Netzwerk mit Leben zu füllen, Inhalte, Konzepte und Ideen auszutauschen, die Trainings- und Turnierlandschaft weiter zu gestalten und damit den Tennissport im WTV einen weiteren Schritt nach vorne zu bringen.

Wurden in dieser Woche feierlich von WTV-Präsident Robert Hampe zu WTV-Partner-Trainern ernannt: (hinten v.l.) Robert Hampe, Martin Göritz, WTV-Verbandstrainer Michael Schmidtmann, Sven Bendlin, Oliver Schrinner, Roman Loleit, Dirk Leppen, und Hans Kettelhoit, (vorne v.l.) Günther Heck, WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann, Benedikt Klenke und Torsten Vogel, WTV-Jugendbildungsreferent.

Die acht WTV-Partnertrainer im Porträt (bitte auf den Namen des einzelnen Trainers klicken)

Sven Bendlin (TC Haus Wittringen Gladbeck, TC Rot-Weiß Schwerte, Tennisoase Lünen  und TC Blau-Weiß Alstedde)

Martin Göritz (Dorstener TC)

Günther Heck (TC Milstenau beziehungsweise den gesamten Siegener Bereich)

Hans Kettelhoit (TC Kaunitz)

Benedikt Klenke (TC Schwarz Gelb Hagen)

Dirk Leppen (THC Münster, Rot-Weiß Greven, TC St. Mauritz)

Roman Loleit (SuS Bielefeld)

Oliver Schrinner (TC Grävingholz)

© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband