Main menu

Senioren

Senioren-WM in Südafrika: Westfälisches Duo Manon Kruse und Henrik Müller-Frerich noch mit Medaillenchancen

Artikelbild: 

Bei der Senioren-WM in Kapstadt/Südafrika sind Manon Kruse (Damen 35/TC Union Münster), und Henrik Müller-Frerich (Herren 45/Dortmunder TK Rot-Weiß 98) weiter im Rennen um die begehrten Medaillen - und zwar beide im Doppel. Ausgeschieden ist dagegen Andreas Thivessen (Herren 35/TV Espelkamp-Mittwald).  Im Einzel musste sich Manon Kruse am Mittwoch ihrer Doppelpartnerin Gitte Möller mit 4:6, 4:6 geschlagen geben, im Doppel schalteten Kruse/Möller in der Vorschlussrunde die topgesetzten Kanadierinnen Leigh Bradwell und Christina Popescu mit 6:1, 6:4 aus und haben damit bereits Silber sicher. Um Gold geht es nun gegen die Lokalmatadorinnen Izelle Troskie und Shani Van der Merwe aus Südafrika.

Team-Senioren-WM in Südafrika: Bronze für Manon Kruse, vierter Platz für Henrik Müller-Frerich

Artikelbild: 

Die erste Woche in Kapstadt/Südafrika und damit auch das Team-Event sind für Manon Kruse (TC Union Münster) und Henrik Müller-Frerich (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) beendet: Für Kruse und ihr Damen 35 Team gab es beim Suzanne Lenglen Cup nach der 1:2-Niederlage am Freitag gegen Frankreich die Bronze-Medaille. Müller-Frerich und die deutsche Herren 45 Mannschaft mussten sich am Freitag beim Dubler Cup im Spiel um Platz drei Kanada geschlagen geben. Beide Spieler treten in der kommenden Woche noch beim Einzel-Wettbewerb an, genauso wie der frisch gebackene Deutsche Vizemeister bei den Herren 30, Andreas Thivessen (TV Espelkamp-Mittwald). Alle hoffen natürlich auf eine gute Auslosung, vielleicht ist dann noch die eine oder andere Medaille drin.

Jungsenioren-DM in Karlsruhe: Vize-Titel für Thivessen und Stauder

Artikelbild: 

Die Nationalen Deutschen Hallenmeisterschaften der AK 30 und 35 im Sportpark Fassbender in Karlsruhe sind stets ein erfolgreiches Pflaster für die westfälischen Jungsenioren, so auch bei der 32. Auflage. Denn die Vizetitel in den Herren-Konkurrenzen gingen jeweils an Spieler aus dem WTV: Westfalenmeister Andreas Thivessen (TV Espelkamp-Mittwald) wurde Zweiter bei den Herren 30, sein Mannschaftskollege Franz Stauder holte sich den Vize-Titel bei den Herren 35. Beide mussten sich ihren Gegnern im Endspiel jeweils in drei Sätzen geschlagen geben. Thivessen unterlag dem topgesetzten Jens Janssen (HTC Blau-Weiß Krefeld) mit 3:6, 6:1, 2:6, Stauder verlor gegen den an drei gesetzten Sebastian Fitz (TTK Sachsenwald) mit 2:6, 6:3, 5:7. Für Thivessen geht es von der DM direkt weiter zur WM nach Kapstadt/Südafrika, wo er zusammen mit Manon Kruse (TC Union Münster) und Henrik Müller-Frerich (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) den WTV vertreten wird.

Endrunden: Halle schafft das Double, TC Parkhaus siegt bei Herren 30

Artikelbild: 

Im Sportpark Halle gab es am Wochenende gleich doppelten Grund zum Anstoßen: Sowohl die Damen als auch die Herren des TC Blau-Weiss Halle gewannen vor jeweils großer Kulisse die Endrunde und wurden damit Westfälischer Hallen-Mannschaftsmeister 2017, bei Herren 30 holte sich der TC Parkhaus Wanne-Eickel nach dem zweiten Platz im Vorjahr den Titel. Die noch fehlenden Westfalenmeister werden am Sonntag, 12. Februar, ermittelt.
 

International German Senior Indoors 2017 in Essen: Vier Titel für den WTV

Artikelbild: 

Die International German Senior Indoors 2017 in Essen waren für die westfälischen Senioren ein gutes Pflaster. Denn sie konnten vier Titel verbuchen: Daniela Löchter (TC Deuten) siegte bei den Damen 35, Holger Drewes (THC Münster) bei den Herren 55, Joachim Fechler (TC Rot-Weiß Lage) bei den Herren 85 und Hans Koller/Rudolf Perplies (beide TV Espelkamp-Mittwald) triumphierten im Herren 75-Doppel. Andreas Thivessen (Herren 35/TV Espelkamp-Mittwald) und Hans Mathiak (Herren 85/TuS 59 Hamm) spielten sich zudem noch jeweils auf den zweiten Platz - beste Voraussetzungen also für die Deutschen Meisterschaften der Senioren ab 40, die vom 10. bis 19. Februar ebenfalls in Essen stattfinden.

38. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften: Sieger stehen fest

Artikelbild: 

Die Sieger der 38. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften der Senioren ab 40 stehen fest. 182 Senioren waren angetreten, zwölf sicherten sich am Ende die begehrten Westfalenmeistertitel, und zwar Sonja Vogt (Damen 40/TC Eintracht Dortmund), Dörthe Kim (Damen 50/TC Rot-Weiß Stiepel), Brigitte Steinhorst (Damen 60/1. TC Wahlbach), Michael Thiemann (Herren 40/SV 91 Münster), Horst-Hagen Jelitto (Herren 45/THC Münster),Torsten Lubeseder (Herren 50/THC Münster), Stephan Brauckmann (Herren 55/TC Rot-Weiß Stiepel), Mark Conelly (Herren 60/TC Blau-Weiß Werne), Hans Albert Müller (Herren 65/TG Gahmen), Heiner Eymer (Herren 70/TC Grün-Weiß Lippstadt), Hans Koller (Herren 75/TV Espelkamp-Mittwald) und Horst Bunge (Herren 80/TV Espelkamp-Mittwald).

Nachdem bereits die Junioren und die Aktiven ihre Meisterschaften in Werne ausgetragen hatten, waren nun als Letzter die Senioren in der SportAlm an der Reihe. Zum ersten Mal fanden alle drei Meisterschaften in Werne statt - und die Rückmeldungen von allen Seiten waren durchweg positiv, so dass der WTV sich auch künftig für den zentralen Standort entschieden hat. "Wir bedanken uns noch einmal für die Gastfreundschaft, wir fühlen uns hier immer sehr gut aufgehoben", lobte WTV-Präsident Robert Hampe, der in diesem Jahr erstmals auch als Spieler dabei war, alle Beteiligten. Trotzdem wird es im kommenden Winter einige Änderungen geben: Die Halle bekommt einen neuen Teppichboden, zudem werden die Aktiven und die Senioren im Dezember - wie im Sommer auch - gemeinsam aufschlagen, dies verriet der WTV-Präsident im Rahmen der Siegerehrung am Sonntag.

DTB-Ranglisten veröffentlicht: Gerlach und Weßels bei Junioren vorn

Artikelbild: 

Die neuen DTB-Ranglisten (Stichtag: 30. September 2016) der Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12 bis U18 sowie der Damen und Herren und Seniorinnen/Senioren wurden jetzt veröffentlicht und sind online abrufbar. Bei den Damen wird die Rangliste von der Weltranglisten-Ersten Angelique Kerber (TC Rot-Blau Regensburg) angeführt, bei den Herren steht der 19-jährige Alexander Zverev (Rochusclub Düsseldorf) auf Platz eins.

Den Spitzenplatz bei den Juniorinnen U18 hat Porsche Talent Team Deutschland Spielerin Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum) inne, während Louis Weßels (Bielefelder TTC) aus dem DTB Talent Team in der gleichen Altersklasse der Junioren die Nummer eins ist.

Finalrunde der Deutschen Vereinsmeisterschaften: TG Gahmen und TV Espelkamp-Mittwald siegen, THC Münster Dritter

Artikelbild: 

Am vergangenen Wochenende hat Finalrunde der Deutschen Vereinsmeisterschaften stattgefunden. Da die Regionalliga in vielen Alterskonkurrenzen die höchste Liga ist, ist der Deutsche Vereinsmeister in diesen Fällen der höchste Titel, den Mannschaften erreichen können. Aus westfälischer Sicht hatten drei Teams den Sprung in die Endrunde mit jeweils vier Teams geschafft: der THC Münster bei den Herren 50, die TG Gahmen bei den Herren 60 und der TV Espelkamp-Mittwald bei den Herren 70. Zwei davon, die TG Gahmen und der TV Espelkamp-Mittwald, kehrten mit dem Titel zurück, der THC Münster kam auf den dritten Platz.

Seiten

RSS - Senioren abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband