Main menu

Große Henner Henkel- und Cilly Aussem-Spiele: Westfälische Juniorinnen unterliegen erst im Finale

Große Henner Henkel- und Cilly Aussem-Spiele: Westfälische Juniorinnen unterliegen erst im Finale

Artikelbild: 

Die westfälischen Juniorinnen mit Deborah Muratovic (TC Deuten), Joelle Steur (Tennispark Versmold), Louisa Völz (TC Blau-Weiß Werne) und Paula Rumpf (TC Kamen-Methler) haben den Sieg bei den die Großen Henner Henkel- und Cilly Aussem-Spielen 2018 auf den Anlagen des Landesleistungs-Zentrums Leimen, des TC Blau-Weiß Leimen und des TC Nußloch knapp verpasst. Das Quartett erreichte bei den Mannschafts-Meisterschaften der Landesverbände in der Altersklasse U15 das Endspiel, musste sich dort am Sonntag aber dem Team aus Niedersachsen-Bremen mit 0:3 geschlagen geben. 

Das Finale bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften U15 leider verloren, aber die WTV Mädels Joelle Steur können trotzdem mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Glückwunsch an das Team vom Tennisverband Niedersachsen-Bremen e.V. Das Bild zeigt (v.l.) Joelle Steur (Tennispark Versmold), Paula Rumpf (TC Kamen-Methler), WTV-Verbandstrainer Michael Schmidtmann, Deborah Muratovic (TC Deuten), Louisa Völz (TC Blau-Weiß Werne) und Gerti Straub, WTV-Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport Bild: Thomas Schulte/Badischer Tennisverband

Das westfälische U15 Junioren-Team mit Marc Majdandzic (Oeynhausener TC), Lambert Ruland (TC Blau-Gold Arnsberg), Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop) und Konstantin Bennemann (TSC Hansa Dortmund) war in der Vorrunde ausgeschieden, konnte dort nur gegen die Mannschaft vom Niederrhein punkten. Den Titel sicherte sich das Team aus Berlin-Brandenburg nach einem spannenden Endspurt gegen Rheinland-Pfalz (beide Einzel mit 10:8 im Match-Tie-Break). Damit finden die Großen Henner Henkel- und Cilly Aussem-Spielen 2019 in Berlin statt. 


Das WTV-U15 Junioren-Team mit (v.l.) Marc Majdandzic (Oeynhausener TC), Lambert Ruland (TC Blau-Gold Arnsberg), Verbandsstützpunkttrainer Janosch Blaha, Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop) und Konstantin Bennemann (TSC Hansa Dortmund) schied in der Vorrunde aus Bild: Lara Finke/Badischer Tennisverband

Geschichtsstunde…
Erstmals wurden die Henner Henkel-Spiele 1950 ausgetragen. Der DTB hat diese dem Gedächtnis Henner Henkels, dem deutschen Spitzen- und Davispokalspieler von Weltklasse, gewidmet. Henner Henkel kehrte aus dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zurück. Bei seiner Mitgliederversammlung am 6. Februar 1965 fasste der DTB den Beschluss, den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Juniorinnen zum Andenken an Cilly Aussem den Namen "Große Cilly Aussem-Spiele" zu geben. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Mannschaftsmeisterschaften der Juniorinnen zusammen mit denen der Junioren unter dem Namen Große Henner-Henkel-Spiele durchgeführt.

Cilly Aussem wurde 1909 in Köln geboren. 1925 wurde sie Deutsche Jugendmeisterin; 1927, 1930 und 1931 gewann sie die Internationalen Meisterschaften von Deutschland in Hamburg, 1934 die Nationale Meisterschaft der Deutschen. 1931 gewann Cilly Aussem das Damen-Einzel in Wimbledon. 1931 und 1932 nahm sie den 2. Platz der Weltrangliste ein. Cilly Aussem starb 1964.

Alle Ergebnisse der großen Henner Henkel- und Cilly Aussem-Spiele 2018 finden Sie hier.

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband