Main menu

Espelkamp Open 2018: 74 Teilnehmer bei der siebten Auflage

Espelkamp Open 2018: 74 Teilnehmer bei der siebten Auflage

Artikelbild: 

Im Vorfeld des Turniers lagen dunkle Wolken über dem alljährlichen Tennisevent, den Espelkamp Open 2018 an der Trakehner Straße – die Bezirksmeisterschaften OWL waren kurzfristig parallel angesetzt worden -, die sich dann aber nach und nach aufhellten. Und am Ende konnte man wie im vergangenen Jahr wieder sagen: Ein tolles Turnier ging am Samstag mit strahlenden Siegern zu Ende und erreichte mit 74 Teilnehmern in nur sechs gespielten Konkurrenzen eine Rekordbeteiligung. Auch das Einzugsgebiet mit bis zu 250 Kilometern konnte sich sehen lassen. Das freute natürlich die Sponsoren Hans Hüsken und Paul Gauselmann.

Siegerehrung der U10 Juniorinnen

U10
Bei den U10 Konkurrenzen, die im Rahmen der WTV tennis10s-Serie stattfanden, war die Elite des WTV und NTV bei uns zu Gast. In der Mädchen 10s Konkurrenz beherrschte die WTV-Spitze Guilia Faal vom TTC Gütersloh das Feld und verwies Leni Beets vom ASV Senden auf den zweiten Platz. Den dritten Platz sicherte sich Antonia Götz vom TV Wellingholzhausen gegen Lara Sarcevic vom TC Rot-Weiß Schwerte. In der Nebenrunde gewann Carlotta Seling (TV Wellingholzhausen) vor Paula Stüker (TTC Gütersloh). Bei den Jungen U10s spielte der heimische Vertreter vom Oeynhausener TC ganz stark auf. Patrik Moise konnte alle seine Partien in zwei Sätzen gewinnen und holte sich verdient den ersten Platz. Damit blieb für den an eins gesetzten Jannik Sötebier vom TC Blau-Weiss Halle der zweite Rang. Die Bronzemedaille in dieser Konkurrenz erkämpfte sich Lukas Schwedissen (TC Grün-Weiß Leer) vor Nick Mertgens (Lüdenscheidter TV).


Siegerehrung der U10 Junioren

U12
Die U12 Juniorinnen waren mit sechs Teilnehmern das kleinste Feld des Turniers. Dort erspielte sich Rebecca Menze vom TC Grün-Weiß Paderborn den ersten Platz und verwies ihre Konkurrentinnen Franziska Wolter (TC Eintracht Dortmund) und Antonia Schweigel (TC Kaiserswerth) auf die Plätze zwei und drei. Bei den U12 Jungen machten die beiden Top-Gesetzten das Finale unter sich aus. Es gewann Louis Richard vom TC Rot-Weiß Düsseldorf vor Joshua Peterk vom TC Blau-Weiß Halle. Beim Spiel um den dritten Platz hatte Marvin Kühn (Sportvereinigung Friedrichsfeld) vor Niklas Finn Glier (TC Blau-Weiss Halle) die Nase vorn. Die Nebenrunde entschied Leon Hoffmann (TC Blau-Gold Ibbenbüren) gegen Moris Gambuzza (TC Grün-Weiß Paderborn) für sich.

U14
Eine Überraschung dagegen gab es bei den U14 Juniorinnen. Gleich in der ersten Runde bestätigte Vanessa Kleimeier ihre derzeitige gute Form und gewann glatt in zwei Sätzen. Allerdings musste sie gesundheitsbedingt später ausscheiden. So war der Weg frei für die Zweitgesetzte Marisa Hagemann vom TV Espelkamp, die sich dann den ersten Platz in dieser Konkurrenz auch nicht nehmen ließ. Die Plätze zwei und drei gingen an Paulina Walter (TC Lilienthal) und Talia Wunnenberg (TC Rot-Weiß Schwerte). Die Nebenrunde gewann Jessika Dreier von Osnabrücker TC vor Kim Vennegeerts (TC Blau-Weiß Emlichheim)

Die meisten Teilnehmer gab es bei den U14 Junioren. Dort waren auch drei Vertreter des TV Espelkamp mit im Spiel. Tom Löhbrink und Tizian Kröger konnten beide die erste Runde gewinnen. Aber auch diese Konkurrenz machten die beiden Topgesetzten unter sich aus. Am Ende hatte Carl Degenhardt vom Uhlenhorster Hockey Club die Nase vorn und für Julian Peter vom DTV Hannover blieb nur der zweite Platz. Den dritten Platz erspielte sich Felix Timm (TC Hiltrup) vor Louis Nass (TC Herford). In der Nebenrunde war Sandor Wulf vom TC St. Mauritz erfolgreich gegen Phil-Dominic Lajosch vom TC Blau-Gold Ibbenbüren.  

Insgesamt gesehen gab es hochklassiges Tennis in allen Altersklassen mit vielen spannenden Begegnungen, die die Zuschauer begeistern konnten. Auch aus heimischer Sicht verlief das Turnier erfolgreich, da der TV Espelkamp mit Marisa Hagemann und der OTC mit Patrik Moise jeweils eine Konkurrenz gewinnen konnten.

Alle vier Tage herrschte eine angenehme Turnier Atmosphäre mit sehr fairen Begegnungen und entspannten Eltern, so dass Oberschiedsrichter Jürgen Schlutter vom OTC wenig zu tun hatte und sich die Turnierleitung mit Michael und Sigune Blase auf das Wesentliche konzentrieren konnten.             

Zu den Espelkamp Open 2018

 © 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband