Main menu

6. Libori-Cup in Paderborn: Florian Lemke siegt zum vierten Mal hintereinander, auch Julyette Steur verteidigt Titel

6. Libori-Cup in Paderborn: Florian Lemke siegt zum vierten Mal hintereinander, auch Julyette Steur verteidigt Titel

Artikelbild: 

Immer wieder Florian Lemke (TC Blau-Weiss Soest/DTB 246)! Der Soester hat sich tatsächlich seinen vierten Titel in Folge beim Libori-Cup des TC Grün-Weiß Paderborn geholt - daran konnte auch die Nummer eins der Setzliste, Philipp Scholz (DTB 78/Tennispark Versmold), nichts ändern, auch wenn das Ergebnis so knapp wie nur möglich war. Denn Lemke setzte sich im Endspiel mit 6:3 2:6 7:6 durch und kann den Platz in Paderborn nun getrost als sein "Wohnzimmer" bezeichnen. Denn er scheint sich dort wohl zu fühlen wie kein anderer, was sich in den Ergebnissen widerspiegelt. Das hatte im Halbfinale schon der an zwei gesetzte Sebastian Linda (DTB 211/Bielefelder TTC) beim 2:6, 3:6 zu spüren bekommen. Scholz hatte sich im ersten Halbfinale ebenfalls deutlich mit 6:3, 6:3 gegen den an drei gesetzten Carlo Bückmann (DTB 215/1. TC Hiltrup) durchsetzen können. Das Endspiel war dann eine äußerst umkämpfte Angelgenheit - mit dem besseren Ende für den Seriensieger, der damit erneut den Siegerscheck über 450 Euro einstecken durfte.

Noch mehr erhält die Siegerin bei den Damen, Julyette Steur (DTB 34/RTHC Bayer Leverkusen), wo das Turnier wieder im Rahmen der Dunlos Ladies Cup Serie stattfindet. Auch Steur ist "Wiederholungstäterin" und erhält dafür 1100 Euro. Das Endspiel war eine Neuauflage des Vorjahres, das heißt, sie traf erneut auf Imke Küsgen (DTB 45/Ratinger TC Grün-Weiß) und behielt diesmal mit 7:5 6:2 die Oberhand. Steur blieb damit bei ihrer Titelverteidigung ohne Satzverlust. Im Halbfinale hatte sie beim 6:3, 6:3 gegen Derya Turhan (TC Blau-Weiß Halle) bereits kaum Mühe gehabt, da hatte Küsgen beim 4:6, 6:2, 1:0 gegen Michele Erkens (DTB 324) vom TC Bredeney bis zur Aufgabe ihrer Gegnerin schon mehr tun müssen.

Die Resonanz an den vier Turniertagen war hervorragend,  mehr als 200 Zuschauern kamen alleine zu den Endspielen am Finaltag. Herbert Pfau, 1. Vorsitzender des TC Grün-Weiß Paderborn: "Fortsetzung des Libori-Cups im nächsten Jahr ist keine Frage ...."


Siegerehrung bei den Herren: (v.l.) Matthias (Physio ), Thorsten Frank (myview systems), Philipp Scholz ( Finalist), Florian Lemke (Sieger) und Herbert Pfau (1.Vorsitzender)  


Siegerehrung bei den Damen:  (v.l.) Matthias (Physio), Herbert Pfau (1. Vorsitzender), Imke Küsgen (Finalist), Julyette Steur (Sieger) und Josef Franke (Sponsor)

Ergebnisse

Kategorie: 
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband