Main menu

Richtlinien für die Verleihung von Ehrennadeln

Richtlinien für die Verleihung von Ehrennadeln

Der WTV kann auf Beschluss des Präsidiums den Mitgliedern seiner Vereine, die sich um den Tennissport im Verbandsgebiet besondere Verdienste erworben haben, eine Ehrennadel verleihen. Die Auszeichnung erfolgt in drei Stufen (Bronze, Silber und Gold).

Die Bezirke können auf Beschluss des Vorstandes den Mitgliedern ihrer Vereine die Bronzene Ehrennadel verleihen,

a. an Mitglieder, die sich durch überdurchschnittliche sportliche Leistungen ausgezeichnet
haben,
b. an Mitglieder, die sich um das Ansehen und die Förderung des Tennissports im WTV und
Bezirk sowie in der Leitung der Bezirke, der Kreise und der Vereine besonders bewährt und
Verdienste erworben haben.

Folgende Voraussetzungen sollten gegeben sein:
1. Eine mindestens 15-jährige Tätigkeit an verantwortlicher Stelle im Verein.
2. Eine mindestens 8-jährige Tätigkeit – je nach Engagement und Verantwortung – in den
Vorständen der Bezirke oder Leitung eines Kreises.

Mit der silbernen Ehrennadel können Mitglieder ausgezeichnet werden,
a. die sich häufig bei offiziellen Wettbewerben des DTB für Damen und Herren durch besondere
sportliche Leistungen ausgezeichnet haben,
b. die mehrfach den Titel des Westfalenmeisters für Damen oder Herren errungen haben,
c. die sich um das Ansehen und die Förderung des Tennissports im Verbandsgebiet und in der
Leitung des Verbandes, der Bezirke und Vereine besonders bewährt und Verdienste
erworben haben.

Folgende Voraussetzungen sollten gegeben sein:
1. Eine mindestens 25-jährige Tätigkeit an verantwortlicher Stelle in den Vereinen und eine
längere Tätigkeit im Bezirk oder Vorstand.
2. Eine mindestens 10-jährige Tätigkeit – je nach Arbeitsleistung und Verantwortung im
Präsidium des Verbandes und in den Vorständen der Bezirke.

Mit der goldenen Ehrennadel können Mitglieder ausgezeichnet werden,
a. die den Titel eines Deutschen Meisters im Einzel bei den Nationalen oder Internationalen
Deutschen Tennismeisterschaften errungen haben, oder die in mehreren Jahrzehnten den
Verband durch hervorragende Leistungen in jederzeit vorbildlicher Haltung vertreten haben,
b. die über mehrere Jahre erfolgreich in der Deutschen Nationalmannschaft der Damen oder
Herren eingesetzt wurden,
c. die in der Leitung des Verbandes oder der Bezirke mindestens 15 bis 20 Jahre gewesen sind
und sich dabei besonders bewährt haben.

© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband