Main menu

Bezirks-News

TuS Ickern zum Landesleistungsstützpunkt ernannt

Artikelbild: 

Heiko Sobbe und Renate Flüggen vom TuS Ickern freuen sich sehr über die Ernennung der großzügigen Tennisanlage am Kattenstätter Busch zum Landesleistungsstützpunkt des Westfälischen Tennis-Verbandes. Verbandstrainer Peter Weiß (rechts) dokumentierte dies im Namen des Verbandes mit der Übergabe eines entsprechenden Hinweisschilds - © www.TWNR.de

14. Münster-Circuit: Lennart Zynga (Blau-Weiss Halle) siegt in Handorf

Artikelbild: 

Auf der Anlage des TC Handorf in Münster hat in der vergangenen Woche der Münster Circuit stattgefunden, ein mit 3.000 Euro Preisgeld dotiertes nationales Herren-Turnier. So wie in den vergangenen Jahren, war auch diesmal wieder ein Tennisspieler des TC Blau-Weiss Halle erfolgreich. So gewann 2015 der damals noch für Halle spielende Jannik Rother (heute Bielefelder TTC) in zwei Sätzen gegen seinem Clubkameraden Christopher Koderisch das Turnier und in 2017 unterlag im Finale Lennart Zynga dem Ex-Dorstener Kim Möllers (heute Der Club an der Alster Hamburg) mit 2:6, 7:6(5), 3:6.

Mitreißende Spiele beim Stiepeler Vermont Pokal

Artikelbild: 

Vom 14. bis 20. August 2017 herrschte wieder reges Treiben auf der Anlage des TC Rot-Weiß Stiepel. Es fanden vom 14. bis 17. August zunächst das 12. Stiepeler Jugendturnier um den Vermont Pokal für Juniorinnen/Junioren und anschließend in der Zeit vom 17. bis 20. August das 9. Stiepeler Nachwuchsturnier 2017 um den Vermont Pokal für Damen und Herren U21 statt.

Dream Team Cup 2017: Acker/Berenskötter gewinnen 23. Auflage

Artikelbild: 

Der Wettergott meinte es gut mit den Organisatoren des Marienfelder Dream Team Cup. Bei bestem Wetter wurden am gestrigen Sonntagnachmittag die Finals ausgespielt. Rund 300 Zuschauer verfolgten auf der voll besetzten Clubterrasse hochklassige Endspiele.

Premierensieger bei der neu ins Leben gerufenen Herren-40+-Konkurrenz wurden Klaus Acker und Kai Berenskötter (Oelder TC BW), die Axel Hupe und Dirk Varnholt (TC 71 Gütersloh) deutlich mit 6:0 / 6:0 in die Schranken verwiesen. Die 40er-Konkurrenz wurde das erste Mal ausgetragen, nachdem die Stammgäste unter den Teilnehmern langsam ein wenig in die Jahre gekommen sind, trotzdem aber gerne weiter am Turnier teilnehmen wollen.

Topgesetzte siegen bei den 10. Altenseelbach Open: Rekord mit 121 Meldungen

Artikelbild: 

Das hatte es bei den bisherigen neun Auflagen auch noch nicht gegeben: Ein heftiger Wolkenbruch sorgte bei den 10. Altenseelbach Open des Tennisvereins Altenseelbach dafür, dass das mit 1950 Euro Preisgeld dotierte Leistungsklassenturnier um einen Tag verlängert werden musste. Der langjährige Turnierdirektor Thorsten Seiler bewies auch hier, wie schon bei den mehreren verregneten Tagen im Turnierverlauf, viel Fingerspitzengefühl. Die bereits begonnenen Finals der Herren A-, Damen- und Herren 60-Konkurrenz konnten so einen Tag später beendet werden. Das Mixed-Finale fand sogar komplett erst am Sonntag statt. Trotz der Wetterkapriolen behielten die Topfavoriten in der Herren A- und Damen-Konkurrenz die Nerven und wurden ihren eigenen Turnierambitionen gerecht. Bei seiner ersten Altenseelbach Open-Teilnahme feierte der aus Kirchen stammende Christof Brenner (DR 571, TC Bad Ems) einen gerade im zweiten Satz hart umkämpften 6:3, 7:6-Sieg über Timo Dittmann (LK 6, TC Schönbach). Bei den Damen glückte der topgesetzten Katharina Lüke, ehemals Fedler (DR 313, TV Warendorf) die Revanche. In der Neuauflage des Vorjahrs bezwang die Polizistin, die am Samstag zunächst noch zwei Matches beim REWE-Cup des TV Eiserfeld absolviert hatte, ihre Kontrahentin Andreina-Maria Varela-Parra (LK 2, TC BW Lechenich) mit 6:2 4:6 10:3. Beide Turniersieger konnten je 150 Euro Siegprämie an der Breitelbachstraße in Empfang nehmen. Bereits zum vierten Mal in die Siegerliste des Turniers eintragen konnte sich Herren 40-Titelverteidiger Frank Löcherbach (LK 6, TC Wilgersdorf), der Frank Rübsamen (LK 11, TuS Ferndorf) mit 6:4 und 6:2 in die Knie zwang. "Ich musste sehr clever spielen und mir jeden Punkt erkämpfen", so Löcherbach, der im Interview deutlich machte, dass sein Gegner "unangenehm zu spielen" gewesen sei. In den weiteren Konkurrenzen holten Teenager Jimmy Reinsch vom TV Eichen (Herren B), Marco Lück vom TC Wilgersdorf (Herren 50), Hans Albert Müller von der TG Gahmen (Herren 60) sowie die Kombination Christian Wanninger (TC Brilon) und Julika Brinkmann (TV Plettenberg) im Mixed die Titel.

Ruhr-Lippe Senior Trophy: Hochklassiges Tennis beim Graf`s-Reisen-Cup

Artikelbild: 

Das traditionelle Seniorenturnier, der Graf`s-Reisen-Cup, des TC Grün-Weiß Bochum ist ein seit vielen Jahren weit über die Grenzen Bochums hinaus anerkanntes Turnier. In Sachen Spielerqualität und Organisation braucht dieses Turnier keinen Vergleich mit anderen Turnieren der gleichen Kategorie im Tennisverband Westfalen scheuen. Auch in diesem Jahr sahen die vielen Zuschauer, nicht nur am Finaltag, hochklassiges Tennis, spannende, fesselnde Partien und packende Ballwechsel.

Ein Schmitt kommt selten allein - Pascal und Andreas Schmitt holen die Titel an der Neuen Hoffnung

Artikelbild: 

Eine Woche prickelnden Tennissport erlebten um die 1000 Zuschauer beim 8. Leistungsklassen-Turnier des TC Wilgersdorf um den markenbaumarkt24-Cup. Mit bemerkenswerten 124 Teilnehmern verzeichnete das 2010 ins Leben gerufene Turnier einen neuen Melderekord. Der gewaltige Zuwachs (2016: 48) war auf die Hinzunahme der Herren 40-, Damen 40-und Herren 60-Altersklassen zurückzuführen. "Diese Konkurrenzen sind super angekommen und haben die Geselligkeit auf ein anderes Niveau gehoben", sagte Turnierleiter Bastian Haarmeyer, den Maximilian Stelzer und Pascal Schmitt tatkräftig bei der Organisation unterstützten.

Bezirksmeisterschaften bei Weiß-Blau Hemer: Starke Leistungen in allen Altersklassen

Artikelbild: 

Zum zweiten Mal wurden die Bezirksmeisterschaften Südwestfalen des Sommers auf der schmucken Anlage des TC Weiß-Blau Hemer ausgetragen. Knapp 80 Teilnehmer ermittelten in sieben A und drei B Konkurrenzen die Südwestfalenmeister. Stephan Albrecht (Weiß-Blau Hemer), der Turnierleiter vor Ort, und Oberschiedsrichter Dr. Christoph Heider (TC Halingen) sorgten für einen reibungslosen und perfekten Ablauf über die gesamte Turnierzeit. Zahlreiche Zuschauer überzeugten sich nicht nur am Finaltag von den spannenden Matches.

45. Bezirksmeisterschaften in Greven: Überraschungen, historische Erfolge und Favoritensiege

Artikelbild: 

Auch in diesem Jahr ermittelte der Tennisbezirk Münsterland auf der schön gelegenen Anlage des TC Rot Weiß Greven bei den 45. Tennisbezirksmeisterschaften seine Titelträger. Insgesamt hatten sich 26 Damen und 45 Herren aus 28 Vereinen des Tennisbezirks Münsterland angemeldet und spielten in den Konkurrenzen Damen, Herren, Damen 40 und Herren 40 die jeweiligen Bezirksmeister und Bezirksmeisterinnen des Jahres 2017 aus. Diese insgesamt 71 Meldungen bedeuten zugleich eine Rekordmeldezahl für Bezirksmeisterschaften im Tennisbezirk Münsterland.

Bochum: Neue Tennis-Bezirksmeister gekürt

Artikelbild: 

Am vergangenen Sonntag haben beim TC Blau-Weiß Harpen die Finalspiele der Bezirksmeisterschaft stattgefunden. In insgesamt 29 Einzel-, Doppel- und Mixedkonkurrenzen traten über 350 Akteure an. In den beiden „Königsdisziplinen“ gewannen Anastasia Meglinskaya (TC Grün-Weiß Herne) und Felix Ewers vom TSC Hansa Dortmund. Insgesamt wurden 2.800 Euro Preisgeld und Sach- und Ehrenpreise von über weiteren 3000 Euro  ausgeschüttet.

Seiten

RSS - Bezirks-News abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband